Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 2 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: dibswbf

anwünschen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Verb
Wortfamilie: anWunsch
Bedeutung
(am Neujahrstag) Glück wünschen
Wunsch, Bitte, Dank/Undank
Allgäu vereinzelt, Mittelschwaben vielfach, Nordschwaben mehrfach
nû̜ijō̜r ā̃wēšǝ Marktoffingen 48.9270866, 10.4748818, SBS 2 K 131 König, Werner (Hg.): Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bearbeitet von Christine Feik. Band 2: Wortgeographie I, Heidelberg, 1996
Die Kinder gehen von Haus zu Haus zum Neujahr anwünschen Boos MM48.0751126, 10.1954542, Willi 132 Willi, Gerhard: Alltag und Brauch in Bayerisch-Schwaben. Die schwäbischen Antworten auf die Umfrage des Bayerischen Vereins für Volkskunst und Volkskunde in München von 1908/09, Augsburg, 1999
's nui Jauhr anwünschen Krumbach KRU48.2433959, 10.3634009, Jörg, KRU 60 Jörg, Theodor: Der Landkreis Krumbach, Bd. 3, Volkskunde, Weißenhorn, 1972, Auflage 1
Um 12 Uhr wünscht man sich das neue Jahr an Oberthingau MOD47.7538197, 10.517856, Willi 423 Willi, Gerhard: Alltag und Brauch in Bayerisch-Schwaben. Die schwäbischen Antworten auf die Umfrage des Bayerischen Vereins für Volkskunst und Volkskunde in München von 1908/09, Augsburg, 1999
ǝ gū̜ǝds nū̜is jaor ā̃wê̜ĩšǝ Aletshausen KRU48.1990939, 10.3892164, SBS 2 K 131 König, Werner (Hg.): Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bearbeitet von Christine Feik. Band 2: Wortgeographie I, Heidelberg, 1996
„Der Nachtwächter erhält an Weihnachten für das Gut-Jahr-Anwünschen Hutzelbrot, sog. Zelten“, Glött DLG48.5004991, 10.4826012, Willi 219 Willi, Gerhard: Alltag und Brauch in Bayerisch-Schwaben. Die schwäbischen Antworten auf die Umfrage des Bayerischen Vereins für Volkskunst und Volkskunde in München von 1908/09, Augsburg, 1999
Den Hausgenossen wünschte man um Mitternacht/am nächsten Morgen ein gutes neues Jahr. Zu den Verwandten ging man dann im Laufe des Neujahrstages, um seine Glückwünsche auszusprechen. Gebietsweise gingen Kinder von Haus zu Haus und sprachen ihre guten Wünsche für das anstehende Jahr aus. Sie bekamen eine Kleinigkeit dafür geschenkt.
an, abgeleitet von Wunsch
  • Schwäb.Wb. I 286 Fischer, Hermann: Schwäbisches Wörterbuch. 6 Bände, Tübingen, 1904-1936
verfasst von: BS
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

anwünschen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Verb
Wortfamilie: anWunsch
Bedeutungen
1
anhexen, mit Zauberfluch belegen
Ausdruck oder Geste der Abneigung (Meinung sagen, Kritik)Volksglaube, Aberglaube
döi huit mer des ohgwunschn Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
dös had mir der uhgwünschd Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
Wos Bees ohwinschn [Redensart; Umlaut], Rosenbach FO49.607973, 11.093022 ↗
anwünschen Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗ Burgebrach BA49.826456, 10.741594 ↗ Dutendorf ERH49.696377, 10.657293 ↗ Haag BT49.869807, 11.561230 ↗ Marktsteinach SW50.069388, 10.346551 ↗ Unternschreez BT49.887911, 11.582101 ↗ Wassertrüdingen AN49.042134, 10.598097 ↗
Läuse angewünscht „kurz nach dem Einzug einer als reinlich bekannten Familie in ihren Neubau bekamen die Kinder Läuse. Man behauptete diese wären von einer bestimmten Person angewünscht“ [Redensart], Volsbach BT49.866271, 11.419530 ↗
a:wünschn Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
aͦnwünschn Weismain LIF50.086376, 11.242007 ↗
anwünsche Aschaffenburg AB49.949214, 9.202458 ↗
anwünschen [Vorlage unterstrichen], Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
anwünschn Germersberg LAU49.581490, 11.291542 ↗ Mainsondheim KT49.793597, 10.172310 ↗
anwǖnschen Nassenfels EI48.798869, 11.227767 ↗
awinschn [Umlaut], Enzendorf LAU49.587521, 11.476643 ↗
awünschen Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
ohwünsch'n Rosenbach FO49.607973, 11.093022 ↗
oogewünsch Unterelsbach NES50.425118, 10.136768 ↗
owünschen „anwünschen“, Pressig KC50.352649, 11.310419 ↗
owünschn Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
wos o'wünschn Wohlmuthshüll FO49.775002, 11.223140 ↗
2
jemand anderem etwas anwünschen
Ausdruck oder Geste der Abneigung (Meinung sagen, Kritik)
döi huit mer des ohgwunschn [Flexionsbesonderheit; Redensart; Umlaut], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
dös had mir der uhgwünschd Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
Wos Bees ohwinschn [Redensart; Umlaut], Rosenbach FO49.607973, 11.093022 ↗
anwünschen Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗ Burgebrach BA49.826456, 10.741594 ↗ Dutendorf ERH49.696377, 10.657293 ↗ Haag BT49.869807, 11.561230 ↗ Marktsteinach SW50.069388, 10.346551 ↗ Unternschreez BT49.887911, 11.582101 ↗ Wassertrüdingen AN49.042134, 10.598097 ↗
Läuse angewünscht „kurz nach dem Einzug einer als reinlich bekannten Familie in ihren Neubau bekamen die Kinder Läuse. Man behauptete diese wären von einer bestimmten Person angewünscht“ [Redensart], Volsbach BT49.866271, 11.419530 ↗
a:wünschn Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
aͦnwünschn Weismain LIF50.086376, 11.242007 ↗
anwünsche Aschaffenburg AB49.949214, 9.202458 ↗
anwünschen [Vorlage unterstrichen], Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
anwünschn Germersberg LAU49.581490, 11.291542 ↗ Mainsondheim KT49.793597, 10.172310 ↗
anwǖnschen Nassenfels EI48.798869, 11.227767 ↗
awinschn [Umlaut], Enzendorf LAU49.587521, 11.476643 ↗
awünschen Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
ohwünsch'n Rosenbach FO49.607973, 11.093022 ↗
oogewünsch Unterelsbach NES50.425118, 10.136768 ↗
owünschen „anwünschen“, Pressig KC50.352649, 11.310419 ↗
owünschn Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
wos o'wünschn Wohlmuthshüll FO49.775002, 11.223140 ↗
3
etwas haben wollen, sich etwas wünschen
Wunsch, Bitte, Dank/Undank
ougwunschn Burghaslach NEA49.733623, 10.600532 ↗