Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 3 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: bwbdibswbf

Apfelbrocker

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Wortfamilie: Apfelbrechen
Bedeutung
Gerät zur Ernte von Äpfel oder Birnen
Gartenbau
Ettenbeuren GZ48.372963, 10.3641549, Ettringen MN48.1040879, 10.6535987
Hol dǝ Apflbrokǝr, heit domǝr Epfl raa Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Schwarz Br. Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten, Ettringen
Das Gerät besteht aus einem langen Stiel, an dessen Ende sich ein gezackter Eisenring mit einem kleinen Rupfensack befindet. Das Obst wird damit vom Ast gepflückt und im Säckchen aufgefangen, so dass es keine Fallflecken bekommt und so zur Lagerung geeignet ist.
Apfel, das zweite Kompositionsglied abgeleitet von brocken
  • Schwäb.Wb. VI 1526 Fischer, Hermann: Schwäbisches Wörterbuch. 6 Bände, Tübingen, 1904-1936
  • BWB III 436 Kommission für Mundartforschung (Hg.): Bayerisches Wörterbuch, München, 2013ff.
verfasst von: BS
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

Apfelbrocker

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Wortfamilie: ApfelBrocken
Bedeutung
1
Gerät zum Äpfelpflücken
Gartenbau
der Apfelbrocker „Apfelpflücker“, Dorfkemmathen AN49.083309, 10.445904 ↗ Haslach AN49.096131, 10.413766 ↗
Öpfel-Brocker Reuth u.Neuhaus WUG49.087541, 11.096326 ↗
Apfelbrocker Theilenhofen WUG49.083101, 10.852568 ↗ Untermichelbach AN49.065858, 10.469255 ↗ Wittelshofen AN49.059873, 10.479702 ↗
Apflbrogga Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
Epflbrocker Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗
Epflbrogger Geilsheim AN49.032255, 10.646747 ↗
Äpflbrocker Degersheim WUG48.998768, 10.779527 ↗
Äpflbrogger Wolframs-Eschenbach AN49.226517, 10.726082 ↗
Öbflbrogger „(Apfelbrocker)“, Solnhofen WUG48.897191, 10.996965 ↗

Apfelbrocker(er), Äpfel-

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 435
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Kompositum zu: Brocker(er)
Bedeutung
Oberbayern vielfach, °Niederbayern vielfach, Oberpfalz vereinzelt
Apfibrogga Weidach AIB47.894023, 11.837834
Epflbrockerer Burglengenfeld BUL49.2071077, 12.03996
epflprokxar Schweizer Dießner Wb. 155 Schweizer, Bruno: Diessner Wörterbuch, masch. 1946.

*1897 Dießen LL, †1958 ebd.; Dr.phil., Germanist, Volkskundler
übertr. außerordentlich großer Hirsch
°a richtiga Apfebrocker „kapitaler Hirsch“ Grafing EBE48.044733, 11.965002
  • WBÖ III,1024 Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
verfasst von: M.S.