Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 3 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: bwbdibswbf

Bart

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Bedeutungen
1
Bart, (steife) Haare auf der unteren Gesichtshälfte der Männer
Toilette (Waschen, Kämmen, Haartracht) und Gegenteil
Schwaben
Dr Gregr håt de schẽaschte Baat vo allǝ Leuterschach MOD47.747957, 10.5742203, Dietlein 19Ferdinand Dietlein: Von Aftrmikta bis Zibeba. Marktoberdorfer Dialektwörterbuch aus Lutterschach, Kempten, 2019
Wenn 's moara z' Aubat dunk'l weard,/ kommat Klaus mit iahra langa Bärt Krumbach KRU48.2433959, 10.3634009, Jörg, KRU 52Jörg, Theodor: Der Landkreis Krumbach, Bd. 3, Volkskunde, Weißenhorn, 1972, Auflage 1
einen Bart wie ein Jude haben einen Vollbart haben Langenreichen WER48.5540108, 10.7916569, Mittelschwaben:
Dear haut en Bart wia a Jud Mittelschwaben, Schindlmayr 5Schindlmayr, Hans: Mittelschwäbischer Volksspiegel. 2000 Sprichwörter und Redensarten in schwäbischer Mundart, Augsburg, 1936

in seinen Bart (hinein)brummlen unverständlich vor sich hin sprechen Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Graben SMÜ48.1890811, 10.8220308:
Der brommlat en sein Bart nei Graben SMÜ48.1890811, 10.8220308, KönigKönig, Werner: mündliche Nachfrage, Graben

jemanden im Bart kratzen jemandem schmeicheln Deiningen 48.8624457, 10.5705898, Höchstädt DLG48.6114313, 10.5670984, Ottmarshausen A48.3988114, 10.8040777, Unterringingen DLG48.7271041, 10.5358654:
Dear loßt se net em Bart kratza Unterringingen DLG48.7271041, 10.5358654, Unterr. Ws. 3Unterringinger Wortschatz (handschriftliches Manuskript in deutscher Schrift, 3 Teile, ca. 1900 geschrieben, Autor nicht ganz sicher, bei der Handschrift handelt es sich jedoch sicher um die des Michel Eberhardt, gleichnamiger Vater des Heimatdichters), Unterringingen, o.J.

de̜ǝr lastse neks em bārd gratsǝ „keinen Scherz mit sich treiben lassen“, Höchstädt DLG48.6114313, 10.5670984, Stirnweiß 329Stirnweiß, Werner R.: Sprache, Sitte und Brauch einer schwäbischen Ackerbürgerstadt des mittleren Donaugebietes um die Jahrhundertwende (Inaugural-Dissertation), Höchstädt, 1975

jemand am/um den/um seinen Bart steichen jemandem schmeicheln Schwaben vereinzelt:
ebber um en Baort streiche Warching DON48.8385871, 10.911614, MG 199, 17Mundartgeografische Fragebögen (aus dem Materialbestand des Bayerischen Wörterbuchs), 1927-1941

um da Bart schtriecha Oberreute LI47.5636051, 9.9441149, MG 199, 17Mundartgeografische Fragebögen (aus dem Materialbestand des Bayerischen Wörterbuchs), 1927-1941

um da Bart gau schmeicheln, Erkheim MM48.0392586, 10.3398982, MG 199, 17Mundartgeografische Fragebögen (aus dem Materialbestand des Bayerischen Wörterbuchs), 1927-1941

A Kuß åne Bart išt grad wie a saure Wuršt åne Esse Lauben KE47.7802039, 10.3010913, Reiser III 654Reiser, Karl: Sagen, Gebräuche, Sprichwörter des Allgäus. Aus dem Munde des Volkes gesammelt, Kempten, 1902

Uff d' Sitte ..., was kuin Bart håt. [Zusatz:] und ou kuin z' krieget waiß Frauen zur Seite!, , Reiser III 660Reiser, Karl: Sagen, Gebräuche, Sprichwörter des Allgäus. Aus dem Munde des Volkes gesammelt, Kempten, 1902

Wenn i au(ch) so wär - Wie dem Müller sei' Magd, - Dann ließ i mi(ch) rasieren, - Dann hätt' i kein Bart Liedstrophe, Frauenriedhausen DLG48.5975433, 10.4027772, Dt. Gaue 19 16Stumpenliedlein, in: Deutsche Gaue 19, S. 9-25, Kaufbeuren, 1918
2
Haare am Kinn der Ziege
Ziege
Schwaben vereinzelt
bād Kirchheim MN48.1726755, 10.4748942, SBS 11 K 95König, Werner (Hg.): Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bearbeitet von Lars Löber. Band 11: Wortgeographie IV, Heidelberg, 2001
pē̜rtlǝ Weitnau KE47.6416917, 10.1257368, BayDatBayerische Dialektdatenbank. https://baydat.badw.de, Bayerische Akademie der Wissenschaften
3
haarähnliche (Wuchs-)Formen bei Pflanzen
3a
Granne von Weizen, Roggen, Gerste
Getreidepflanze
Schwaben vereinzelt
dr bā(r)t Lamerdingen KF48.092884, 10.7411259, FM 4, 46bMaurer, Friedrich: Maurerfragebögen
3b
Schimmel, Schimmelpilz
Ernährung (Essen)Physikalische, chemische Qualitäten/Vorgänge, Stoffe/Material
Döpshofen A48.2774788, 10.7017059, Lauben MM48.057695, 10.2903168
bāt Lauben MM48.057695, 10.2903168, SBS 10 K 135König, Werner (Hg.): Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bearbeitet von Edith Funk. Band 10: Wortgeographie III, Heidelberg, 2005
[der Most]: hat einen bāt „nicht mehr genießbar“, Döpshofen A48.2774788, 10.7017059, SBS 8 V KK V 382König, Werner (Hg.): Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bearbeitet von Manfred Renn. Band 8: Wortgeographie II, Heidelberg, 2000
3c
Faser aus Stroh (alt)
Obergünzburg MOD47.8458763, 10.4192911
„beim Gsodschneiden einen Bart lassen“, Obergünzburg MOD47.8458763, 10.4192911, Gutbrod 287Gutbrod, Fr. X.: Sprache, in: Geschichte der Pfarrei Obergünzburg, S. 284-290, Kempten, 1889
4
Hautlappen unter dem Schnabel des Hahns, Kinnlappen, Kehllappen
Hausgeflügel
Schwaben vereinzelt
dr Bat vom Gockalar Stephansried MM47.980177, 10.309397, MG 151, 18Mundartgeografische Fragebögen (aus dem Materialbestand des Bayerischen Wörterbuchs), 1927-1941
5
Schlüsselbart, Teil des Schlüssels, der das Schloss bewegt
metallverarb. Handwerk
Weißenhorn NU48.3044877, 10.1601492
Spottvers:
auf das Schlosserhandwerk
Droben auf der Rauhenalp, / Wia macht's dau dia Schlosser all? / Dia machat d' Schlüssel ohne Bat ..., / Und steckat's nei' ganz közagrad Spottvers auf das Schlosserhandwerk, Weißenhorn NU48.3044877, 10.1601492, Warganz, Spottverse 236Warganz, Franz: Spottverse auf's Handwerk, in: Deutsche Gaue 14, S. 236-237, Kaufbeuren, 1913
6
faseriges Ende der Peitschenschnur
bäuerliche Arbeitswelt: allgemeines
Straßberg SMÜ48.273622, 10.7862053
Bart Straßberg SMÜ48.273622, 10.7862053, MG 65, 30Mundartgeografische Fragebögen (aus dem Materialbestand des Bayerischen Wörterbuchs), 1927-1941
ahd., mhd. bart stm., germ. Wort idg. Herkunft; Kluge-Seebold 93f.Kluge, Friedrich/Seebold, Elmar: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Berlin/Boston, 2011, Auflage 25
Zum -a- in Bart siehe SBS 4, K 163b, zum Vorkommen von -r- siehe SBS 7.2, K 248 und VALTS I, K 11.
Zur Lautung des -ä- in Bärtlein siehe SBS 4, K 123c und VALTS I, K 72.
  • Schwäb.Wb. I 653-655, Vi,1593Fischer, Hermann: Schwäbisches Wörterbuch. 6 Bände, Tübingen, 1904-1936
  • BWB I 1190-1194Kommission für Mundartforschung (Hg.): Bayerisches Wörterbuch, München, 1995ff.
  • Schmeller I 282f.Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch (1827 - 1837). Bearbeitet von Frommann, Georg Karl (1872 - 1877). 2. bearbeitete Ausgabe. 2 Bände, München (Nachdruck), 1985
  • WBF 83f.Wagner, Eberhard/Klepsch, Alfred: Handwörterbuch von Bayerisch-Franken, Bamberg, 2007
verfasst von: BS
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

Bart

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Bedeutungen
1
Bart (in Redensart)
Mensch: Körperteile (äußere)Toilette (Waschen, Kämmen, Haartracht) und Gegenteil
der schert sich nicht um des Teufels Bart Windischletten BA49.996382, 10.993672 ↗
sie streiten sich um den Koiser sein Bart [Kasusbesonderheit; Redensart; schlecht lesbar], Kimmelsbach HAS50.202197, 10.516036 ↗
Sie streite sich oam an Kaiser sein Boat [Kasusbesonderheit], Wildflecken KG50.377159, 9.912861 ↗
Sie streite sich ümn Kaisr sein Boͣrt [Kasusbesonderheit], Euerdorf KG50.148785, 10.023349 ↗
dös war a Schtreit um des Kaisers Bart „ein nichtsnutziger Streit“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
di streitn sich öbe n Kaiser sen Boat [Kasusbesonderheit], Teuschnitz KC50.398203, 11.383151 ↗
die streite sich um Kaiser sein Bōrt [Kasusbesonderheit], Lindflur 49.711177, 9.930570 ↗
die streiten sich um des Kaisers Bart Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
Da st reit m an sich um Kaisers bart [Redensart], Grafenberg RH49.019762, 11.276320 ↗
ar schtreit ümm än Kaiser sein Boart Reichenberg 49.733144, 9.908188 ↗
dē sdreidn si um des Kaisers - Bord Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
di streita sich ümn kaiser sein bord [Kasusbesonderheit; schlecht lesbar], Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
schdraidn si um an Kaiser sein Board Hellmitzheim KT49.668965, 10.325463 ↗
sie streit'n um ein Kaiser sein Bart Gerolzhofen SW49.898304, 10.324856 ↗
Der streit um den Kaiser sein Bōrt [Kasusbesonderheit; schlecht lesbar], Niederlauer NES50.293630, 10.176861 ↗
Streiten um den K&aiser seinen Boat Oehrberg KG50.249549, 9.923157 ↗
di streitn sich um des Kaisers Bart Neudorf HO50.276892, 11.764610 ↗
die streiten um en Kaiser sein Bart [Kasusbesonderheit], Gerolzhofen SW49.898304, 10.324856 ↗
Es is a Streit um des Kaisers Bart Ursheim WUG48.937325, 10.714417 ↗
Schtreitn sich um des Kaisers Bart Weißenbrunn v.W. CO50.355761, 11.010664 ↗
dia streita üm n Kaiser sein Bårt [Kasusbesonderheit], Kleinochsenfurt 49.669858, 10.061141 ↗
die streit'n um än Kaisä sein Bort „Kaisä ist Kaiser, Bort ist Bart“ [Kasusbesonderheit], Eggolsheim FO49.770304, 11.055809 ↗
Di streiten um n Kaiser sein Bort [Kasusbesonderheit], Wustviel HAS49.887366, 10.527590 ↗
dē sdreidn um des Kaisers - Bord [schlecht lesbar], Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
die streita üm 'n Kaiser sem Baad [Kasusbesonderheit], Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
die streita üm 'n Kaiser sem Baad „(Barth)“ [Kasusbesonderheit; schlecht lesbar], Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
streiten sich um des Kaisers Bart [schlecht lesbar], Obervolkach KT49.872532, 10.258603 ↗
štraitn um n kaisär sain bå̄ärt Neuhaus b.Hollfeld BT49.910018, 11.225855 ↗
Die streiten üm Kaiser sein Bort [Kasusbesonderheit], Rödelsee KT49.728627, 10.245519 ↗
Streitn sich um Kaiser sein Bart [Kasusbesonderheit], Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
ha streit üm n Kaiser sein Boart [Flexionsbesonderheit; Kasusbesonderheit], Burkardroth KG50.267865, 9.993347 ↗
si schtreita si ums Kaisers Bort „wi unter 45“, Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
sie streiten um des Kaisers Bart Waizenbach KG50.146284, 9.781921 ↗
Die streiten sich um Kaisesbart [Redensart; schlecht lesbar], Grafenberg RH49.019762, 11.276320 ↗
di streitn umn Kaiser sein Bort [Kasusbesonderheit; schlecht lesbar], Burglauer NES50.276521, 10.178994 ↗
håt an Bårt, is a älta West'n [Umschrift unsicher], Stein 49.398902, 10.981156 ↗
streitn um än Kaiser sein Bårt [Kasusbesonderheit], Burgwindheim BA49.827241, 10.598173 ↗
der brummlt sich den Bart voll [Redensart], Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
um'n Kaiser sein Bart streiten [Kasusbesonderheit], Stetten MSP49.943002, 9.829090 ↗
Dar Schmarrn hat scho an Bort Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
di schtreita ums Kaisers Bort Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
streiten um Kaiser sein Bōrt [Kasusbesonderheit], Eibelstadt 49.725561, 10.001436 ↗
Streit um än Kaisä sein Bort „ist Streitet um des Kaisers Bart“, Eggolsheim FO49.770304, 11.055809 ↗
Streiten um des Kaisers Bart [schlecht lesbar], Schwarzenhammer WUN50.133735, 12.077823 ↗
di schtreitn um Kaisers Bart Ipsheim NEA49.526455, 10.482758 ↗
dös hout doch scho a n Boart Gräfenberg FO49.644683, 11.246705 ↗
streiten um des Kaisers Bart Kitzingen KT49.734080, 10.147378 ↗ Mönchsroth AN49.019527, 10.359093 ↗ Untermichelbach AN49.065858, 10.469255 ↗
streidn um dös kaisers Bart „vergebl. Streiten“, Hüttstadl BT49.979314, 11.835065 ↗
streitn um des Kaisers Bart Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗
deä gehde=ära um Bôät rümm Birkach LIF50.066131, 10.902270 ↗
um däs Kaisäs Boät streitn Hannberg ERH49.637536, 10.902474 ↗
streit um der Ketzer Bort [Flexionsbesonderheit; schlecht lesbar], Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗
Dös hout scho so an Bort Kinding EI49.000547, 11.382224 ↗
streit'n um Kaisers Bart Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗
streite um Kaisers Boart Bettwar AN49.416622, 10.151476 ↗
Die geht em öm de Baort Wiesen AB50.111556, 9.363442 ↗
Streit ums Kaisers Bart Moos 49.674514, 9.881210 ↗
für än Kaisr sein Boart [schlecht lesbar], Maßbach KG50.183312, 10.276084 ↗
des hat ?n l?nge Bōrt Obereuerheim SW50.002209, 10.365063 ↗
streicht ihm um'n Bart Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗
Hot scho an lang Bort Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
ar knuo̊rrt nein Bord [Redensart], Marktsteinach SW50.069388, 10.346551 ↗
dös hat scho an Bart Reichelsdorf N49.381196, 11.031690 ↗ Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗ Wampen WUN50.060749, 12.108556 ↗
dös hat scho an Boat Windsbach AN49.249137, 10.831005 ↗
er getn um den Boart Almoshof N49.491475, 11.061712 ↗
Um des Kaisers Bart Neunkirchen a.B. FO49.611575, 11.130882 ↗
em de Bart straiche Hofstädten AB50.108177, 9.216777 ↗
um Kaiser sein Bord [Kasusbesonderheit], Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗
um Kaiser sein Bort [Kasusbesonderheit], Mainsondheim KT49.793597, 10.172310 ↗
um den Bart streing Altendorf BA49.799373, 11.012122 ↗
des hat soon Bart Geiselwind KT49.773093, 10.470571 ↗
hout scho an Bart Wölsau WUN50.005263, 12.116015 ↗
um den Bart gehen Germersberg LAU49.581490, 11.291542 ↗
um ne Boort geeh Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
am Board kratzn Dressendorf BT49.994360, 11.659566 ↗
am Bort krabeln Detter KG50.234995, 9.758357 ↗
hat n Bart Reichenberg 49.733144, 9.908188 ↗
so en Bart Stockstadt AB49.970116, 9.071630 ↗
so en Bart Amorbach MIL49.644291, 9.219108 ↗
alta Bort Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
2
Bart des Schlüssels
nouch it dä Bart abgedreht Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
nou bricht d'r Board o Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
der Bårt abgebrochen Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
hald dä Bart ohbrochn [Flexionsbesonderheit], Stein 49.398902, 10.981156 ↗
bricht der Bo̊ert oo Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
dann is d?r& Bart ab Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
der Bart abgedreht Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗
der Bort ogebroche Oberstreu NES50.403361, 10.288072 ↗
deä Boät obrochng [Flexionsbesonderheit], Großenseebach ERH49.630892, 10.878057 ↗
dà Bart o'broch'n [Flexionsbesonderheit], Raumetengrün WUN50.137363, 11.965393 ↗
der Boord is oh Neuendettelsau AN49.298002, 10.800286 ↗
ess de Boat åb Waldaschaff AB49.973770, 9.299976 ↗
d'Boad obrocha Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
d?& Bo>ad o̢bb Großostheim AB49.922561, 9.075326 ↗
der Bårt åb Goßmannsdorf 49.677776, 10.028210 ↗ Kleinochsenfurt 49.669858, 10.061141 ↗
derr Bart weg Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
da Boart wag Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
der Bårt ab Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
der Board ab Lindach AN49.387549, 10.579668 ↗
der Boart ab Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
der Boerd oo Gastenfelden AN49.315254, 10.296086 ↗
derr Bart ab Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
deä Boäd åb [Umlaut], Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗
dä Boord ooh Herzogenaurach ERH49.568299, 10.882858 ↗
it dr Bard o Fuchsstadt 49.699045, 9.970215 ↗
da Boart ab Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗ Winkelhaid LAU49.383333, 11.300000 ↗
de Bard ăh Kälberau AB50.090696, 9.094131 ↗
der Bart ab Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗ Bubenreuth ERH49.626994, 11.016704 ↗ Fürth 49.477117, 10.988667 ↗ Gerolfingen AN49.053101, 10.510756 ↗ Herzogenaurach ERH49.568299, 10.882858 ↗ Oberweißenbach WUN50.165547, 12.085493 ↗ Pautzfeld FO49.764920, 11.029263 ↗ Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗ Scherneck CO50.199234, 10.952776 ↗ Schwand KU50.203839, 11.516051 ↗
der Board o Weißenburg WUG49.027209, 10.971024 ↗
der Boat ab Waldaschaff AB49.973770, 9.299976 ↗
der Bort ab Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
där Bard ab Ostheim v.d.Rhön NES50.460806, 10.230505 ↗
da Bart ab Erkersreuth WUN50.186854, 12.140253 ↗
da Boat ab Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗ Forchheim FO49.721306, 11.069883 ↗
de Bord oh Kasendorf KU50.037052, 11.353011 ↗
der Bort o „der Bart ab“, Eßleben SW49.944953, 10.076055 ↗
Bart ab Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
Bort a Colmberg AN49.356808, 10.408768 ↗
3
Bart
Toilette (Waschen, Kämmen, Haartracht) und Gegenteil
öiza hauot si der Kerl nu an Bart aa wachsn laoua „oft von einem #sl gehört“
De brummlt sei Gezänk nein einga Bart [Umschrift unsicher], Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗
der brommelt fort in sein'n Wårt nei Bindlach BT49.977537, 11.616498 ↗
ā hot an ganz schönn Baa(e)t Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
den bebbert der Bort vor Kält Obernzenn NEA49.449805, 10.466182 ↗
er brummlt sich den Bart voll Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
der brummt in sein Bårt nei Dachstadt FO49.631848, 11.215672 ↗
deä brummelt nei sein Boat [Kasusbesonderheit], Lettenreuth LIF50.176831, 11.158798 ↗
er knottert nei sein Bort „er knottert nei sein Bort Bart“ [Kasusbesonderheit; schlecht lesbar], Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗
er brummt in seinen Bart [schlecht lesbar], Schwarzenhammer WUN50.133735, 12.077823 ↗
brummt in sein Boat nei [Kasusbesonderheit], Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
dä? hodd ?n schön? Ba?d Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
er schend nei sein Bort Geusfeld HAS49.886994, 10.499807 ↗
der hout an drum Bort Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
um den Bart streichen „etwas erreichen“, Nedensdorf LIF50.116417, 10.971597 ↗
brummt in sein Bart Zettmannsdorf BA49.866557, 10.655082 ↗
hat an starka Boort Euerbach SW50.062105, 10.136726 ↗
moät nei sein Boät Drosendorf BA49.945815, 10.972885 ↗
er hat einen Bart Adelsberg MSP50.033751, 9.736261 ↗ Ahorn CO50.237271, 10.954087 ↗
ar håt 'n Boërt Reupelsdorf KT49.812626, 10.292389 ↗
d?? haut ?n Bart Schirnding WUN50.078095, 12.228463 ↗
der hot en Bo̯at Großostheim AB49.922561, 9.075326 ↗
Där had en Bord Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
der hot an Bort Westheim WUG49.004139, 10.660995 ↗
hōt einen Boat Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
ea hot än boot Metzlesberg AN49.156289, 10.364913 ↗
dä hot an Bot Wildenstein KU50.195075, 11.557882 ↗
haout an Bart Arzberg WUN50.057773, 12.189365 ↗
hat an Bårt Rohr RH49.341278, 10.888896 ↗
hodd an Boad Dressendorf BT49.994360, 11.659566 ↗
hot en Bo:?t Kimmelsbach HAS50.202197, 10.516036 ↗
wil(d)? Ba?d Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
hat an Bort Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
hat en Bart Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
hot an Boat Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
heitn Bart Roßfeld CO50.348114, 10.742475 ↗
4
Haare am Maiskolben
Di Bö(ä)t vo(u)m Mais „Di Bö(ä)t (Bärte !) vo(u)m Mais“, Deutelbach MSP50.176339, 9.574291 ↗
Dä Bōt vonn Doggäla Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
der Boͣrd Hirschaid BA49.819054, 10.992433 ↗
Bårt Wirsberg KU50.104629, 11.604210 ↗
Böert Oberstreu NES50.403361, 10.288072 ↗
Bart Altershausen NEA49.677739, 10.597251 ↗ Einsiedel MSP49.928139, 9.503322 ↗
Boat Reuth a.Wald WUG49.006130, 11.155010 ↗
Bort Leutenbach FO49.709130, 11.172399 ↗
5
Bart der Ziege
Ziege
a Bart Beyerberg AN49.113622, 10.505385 ↗
Bārt Oberschwaningen AN49.093255, 10.629133 ↗
Bart Haibach AB49.964931, 9.201794 ↗ Untermichelbach AN49.065858, 10.469255 ↗
6
Fällkerbe im Baumstamm
Forst, Jagd
Bart Ellingen WUG49.060985, 10.971875 ↗ Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
Bord Albertshofen KT49.767956, 10.163554 ↗
Bort Sondheim i.Grabfeld NES50.418959, 10.382280 ↗
7
Bart (in Fügung)
Dös is a alter Geizkrogn obber i göi nern scho umen Bort biß er mit rausruckt. Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
in Boad schmie̊n Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
8
Bart eines Mannes
er houd s ganze Gsicht voi Boad Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
9
Kinn
physische Eigenheiten d. Körpers (z.B. buckelig, Buckel)
är hängt in boart nō
10
Langholzabschnitt
Forst, Jagd
Bårt „Bårt = Abschnitt“ [Umschrift unsicher], Stübach NEA49.609107, 10.586463 ↗
11
Schnurrhaare ?
der Katz den Bart streig'n [Redensart], Thurnau KU50.024992, 11.392850 ↗
12
Zähne des Kamms
Bart Windsbach AN49.249137, 10.831005 ↗
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Platzhalter für dieses Stichwort, da es sich noch in Bearbeitung befindet und künftig in die BDO eingespeist wird.

Bart

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 1, Spalte 1190–1194