Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 5 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: bwbdibswbf
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

Buch

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Bedeutungen
1
Buch (in Redensart)
Text/Druck/Grafik/Foto/ZeichnenSchule, Unterricht, Lesen, Schreiben, RechnenChristl. Glaube, Bibel
der red wie a' Buch und weicht immer aus [Redensart], Reuth AN49.285574, 10.816490 ↗
Du bist a plämpel wierä im Buuch stieht „Buch (in Redensart)“ [Redensart], Steinfeld BA49.978202, 11.155351 ↗
a Monnsbild wi's in Būch schtīht Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
a Bauer wie er im Buch stiht Krögelstein BT49.976727, 11.273513 ↗
dar is wie ausn Buch raus Bühler MSP50.010591, 9.863865 ↗
er pappelt wie ein Buch Eichelsbach MIL49.847873, 9.237556 ↗
er redet wie ein Buch [Redensart], Bad Windsheim NEA49.503122, 10.414786 ↗
er redet wie ein Buch Presseck KU50.199331, 11.650564 ↗
Er redet wie a Bouch [Redensart], Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
babbəld äə wĭ ə Buch [Redensart], Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
Daa redd wie a Buch [Redensart], Steinach NH50.431975, 11.159766 ↗
der redd wie a Buch [Redensart], Rügland AN49.401026, 10.594407 ↗
Er red wöi a Bouch „(Buch)“ [Redensart], Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
der red wie a Buch Schlaifhausen FO49.707453, 11.152306 ↗
der redt wi a Buch Geyern WUG49.071774, 11.087563 ↗
redd wie (e) Buch [Redensart], Großostheim AB49.922561, 9.075326 ↗
redet wie ə Bouch [Redensart], Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
der red wia Buch [Redensart], Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗
wie ein Buch [Redensart], Hetzles FO49.636067, 11.130310 ↗
wie ein Buch „immerzu redet“ [Redensart], Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗ Schönbrunn WUN50.025405, 11.970734 ↗
wäi a Bouch [Redensart], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
wêi a Bouch [Redensart], Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
wöi a Bouck [Redensart], Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
wie a Buch [Redensart], Großhabersdorf 49.404121, 10.788236 ↗ Herzogenaurach ERH49.568299, 10.882858 ↗ Thurnau KU50.024992, 11.392850 ↗ Wonfurt HAS50.012566, 10.469183 ↗
wie a Buch [Redensart], Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗
ein Buuch [Redensart], Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
a Bu-ech [Redensart], Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
ein Buch [Redensart], Aschaffenburg AB49.949214, 9.202458 ↗ Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗ Pegnitz BT49.751552, 11.543205 ↗ Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗ Sonnefeld CO50.222052, 11.132915 ↗ Winkelhaid LAU49.383333, 11.300000 ↗
ein Buch [Redensart], Ketschenbach CO50.332037, 11.101355 ↗ Saugendorf BT49.829348, 11.314745 ↗ Stilzendorf AN49.292774, 10.275347 ↗
wia Buch [Redensart], Enheim KT49.632874, 10.137485 ↗
à Baouch [Redensart], Kraftsbuch RH49.037983, 11.298804 ↗
a Bouch [Redensart], Winkelhaid LAU49.383333, 11.300000 ↗
a Bouch [Redensart], Alfershausen RH49.107779, 11.187165 ↗
a Bouch „(= Buch)“ [Redensart], Diepersdorf LAU49.460820, 11.290109 ↗ Ittelshofen LAU49.435124, 11.394863 ↗ Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗ Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗ Thalmässing RH49.088193, 11.221289 ↗
a Buach [Redensart], Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗ Lotterhof AN49.168091, 10.329798 ↗ Müdesheim MSP49.968377, 9.918093 ↗ Unterpleichfeld 49.868020, 10.044823 ↗
a Buhch „(Buch)“ [Redensart], Stadtsteinach KU50.163984, 11.505760 ↗
a Buuch [Redensart], Herzogenaurach ERH49.568299, 10.882858 ↗ Hof HO50.313539, 11.912781 ↗ Sparneck HO50.162598, 11.843145 ↗ Weidenberg BT49.941315, 11.722884 ↗
a Buuch [Redensart], Brunn HO50.328912, 11.797477 ↗ Gundlitz HO50.134976, 11.659166 ↗
ae Buch [Redensart], Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
e Buech [Redensart], Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
ä Bouch [Redensart], Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
ä Buech „(Buch)“ [Redensart], Rimpar 49.853917, 9.959956 ↗
a Buch [Redensart], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
a Buch [Redensart], Bad Windsheim NEA49.503122, 10.414786 ↗ Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗ Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗ Bruckberg AN49.358094, 10.698024 ↗ Bubenreuth ERH49.626994, 11.016704 ↗ Ebermannstadt FO49.781555, 11.179088 ↗ Ergersheim NEA49.510737, 10.327960 ↗ Erlangen ER49.597879, 11.004519 ↗ Götteldorf AN49.406676, 10.623273 ↗ Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗ Höchstadt a.d.Aisch ERH49.709569, 10.812836 ↗ Hof HO50.313539, 11.912781 ↗ Hüttendorf ER49.540399, 10.961302 ↗ Ipsheim NEA49.526455, 10.482758 ↗ Kaubenheim NEA49.544037, 10.467559 ↗ Kühlenfels BT49.734415, 11.420263 ↗ Leinburg LAU49.451285, 11.306628 ↗ Lindach AN49.387549, 10.579668 ↗ Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗ Oberkotzau HO50.262748, 11.927091 ↗ Oberschleichach HAS49.949351, 10.596638 ↗ Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗ Roßdorf a.Forst BA49.866507, 10.995714 ↗ Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗ Rügland AN49.401026, 10.594407 ↗ Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗ Segnitz KT49.673908, 10.142370 ↗ Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗ Wassertrüdingen AN49.042134, 10.598097 ↗ Wildenstein KU50.195075, 11.557882 ↗
a Buch [Redensart], Burghaslach NEA49.733623, 10.600532 ↗ Ebenried RH49.218152, 11.288854 ↗ Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗ Nedensdorf LIF50.116417, 10.971597 ↗ Neunstetten AN49.261116, 10.458978 ↗ Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗ Pautzfeld FO49.764920, 11.029263 ↗ Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗ Rügland AN49.401026, 10.594407 ↗ Wolkshausen 49.624864, 9.978911 ↗
a Būch [Redensart], Külsheim NEA49.514648, 10.422967 ↗
e Buch [Redensart], Reichenberg 49.733144, 9.908188 ↗
ä Buch [Redensart], Schweinfurt SW50.060168, 10.180463 ↗
ä Buch [Redensart], Münnerstadt KG50.247561, 10.194410 ↗
Bouch [Redensart], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
Buch [Redensart], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗ Laufamholz N49.466267, 11.162624 ↗
2
Buch
dos is so secher, bi´ s Amen ens Buch stätt Bahra NES50.382414, 10.327774 ↗
des is a Buch da konnst lang drin lesen Altendorf BA49.799373, 11.012122 ↗
des is a Drumm Buch wi a Mäss-Buch Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
? alts zammg?le̢dd?rts bouch Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
dös iss a rechts âlts Bouch „alte Schartekn hier nicht bekannt“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
Des itr a trum alts Buch Siegendorf SW49.836284, 10.406537 ↗
des is a wertloes Buäch Königshofen a.d.H. AN49.147373, 10.541347 ↗
dös iss a dicks Bouch ! Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
a Bouch wäi a Goffini Mitteleschenbach AN49.211576, 10.797138 ↗
an olds zfetzts Bouch Eismannsberg LAU49.403736, 11.437324 ↗
a ganz a dicks Bouch Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
a rechts dicks Buech Frommetsfelden AN49.336507, 10.373127 ↗
Des is a dicks Buch Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
a Mords Trumm Bouch Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗
des is a dicks Buch Frenshof BA49.874306, 10.719665 ↗
e Fetzen drum Bouch Lippertsgrün HO50.306785, 11.647496 ↗
ä Drumm wie ä Bibäl Wallmersbach NEA49.522634, 10.173574 ↗
a Buâch wi â Bibel Euerbach SW50.062105, 10.136726 ↗
a motz Drumm Buuch Presseck KU50.199331, 11.650564 ↗
a Murdstrumm Buch Zeil a.M. HAS50.011546, 10.592212 ↗
Unikum voa Buach Bühler MSP50.010591, 9.863865 ↗
Ein Drumm Buuch „(nicht: a)“, Bammersdorf FO49.748469, 11.079214 ↗
an alts Buaͤch Kirnberg AN49.346902, 10.236059 ↗
a̢ drumm bouch Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
sua dicks Buch Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
ä dicks Buech Ramsthal KG50.138794, 10.068292 ↗
? dicks bouch Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
? diggs bouch Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
A altes Buach Oberschwarzach SW49.860317, 10.409854 ↗
A dicks Buach Oberschwarzach SW49.860317, 10.409854 ↗
a alt´s Büech Donnersdorf SW49.972775, 10.419714 ↗
a dicks Bouch Eckersmühlen RH49.215828, 11.142661 ↗ Gräfenberg FO49.644683, 11.246705 ↗ Kehlbach KC50.445795, 11.315968 ↗ Oberhochstatt WUG49.030472, 11.049030 ↗ Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗ Rohr RH49.341278, 10.888896 ↗ Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗ Wolkersdorf SC49.360314, 11.021765 ↗ Wüstenselbitz HO50.217520, 11.693848 ↗
a dicks Buach Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗ Unterpleichfeld 49.868020, 10.044823 ↗ Waldzell MSP49.942369, 9.629803 ↗
a dicks Buuch Binzwangen AN49.384598, 10.369639 ↗ Elbersberg BT49.750894, 11.446396 ↗ Wildenstein KU50.195075, 11.557882 ↗
a dicks Buäch Königshofen a.d.H. AN49.147373, 10.541347 ↗
a dicks Būch Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗
a diggs Buach Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
a drumm Bouch Kinding EI49.000547, 11.382224 ↗
an alts Bouch Dinkelsbühl AN49.067019, 10.325940 ↗
e groas Buach Schnelldorf AN49.420592, 11.027531 ↗
ä deick Buuch Oehrberg KG50.249549, 9.923157 ↗ Platz KG50.275100, 9.909693 ↗
a Trumm Buch Zeyern KC50.264454, 11.408618 ↗
a alds Buuch Bammersdorf FO49.748469, 11.079214 ↗
a alts Bouch Wolkersdorf SC49.360314, 11.021765 ↗
a alts Buuch Binzwangen AN49.384598, 10.369639 ↗
a dicks Buch Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗ Ottenhofen NEA49.452122, 10.361177 ↗ Tiefenellern BA49.918536, 11.074701 ↗
dicks Büchla Dietenhofen AN49.400139, 10.687999 ↗
Dicks Buach Hochholz WUG48.901836, 11.030524 ↗
a Trum Buch Wampen WUN50.060749, 12.108556 ↗
a alts Buch Frenshof BA49.874306, 10.719665 ↗ Siegendorf SW49.836284, 10.406537 ↗ Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
dickes Buch „genau so !“, Waldaschaff AB49.973770, 9.299976 ↗
dicks Bouch Büchenbach RH49.264515, 11.053281 ↗ Holenbrunn WUN50.049326, 12.040740 ↗ Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
dicks Buuch Dörfles b.Kronach KC50.259574, 11.346758 ↗
diggs Buach Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
e deck Buch Ostheim v.d.Rhön NES50.460806, 10.230505 ↗
fatsen Buch Mönchröden CO50.297838, 11.046400 ↗
oalts Bouch Kucha LAU49.431407, 11.417944 ↗
zwå Beïcha „wie engl. saw“, Hüttstadl BT49.979314, 11.835065 ↗
Diks Bouch Kucha LAU49.431407, 11.417944 ↗
alds Bouch Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
altes Buch Lipprichhausen NEA49.569502, 10.126265 ↗
alts Bouch
alts Buech Adelshofen AN49.438941, 10.174164 ↗
dicks Buch Adelshofen AN49.438941, 10.174164 ↗
digs Bouch Röthenbach a.d.Pegnitz LAU49.481549, 11.241875 ↗
groß buuch Kreuzwertheim MSP49.766943, 9.519593 ↗
dicks Bug Wellerstadt ERH49.661959, 11.032722 ↗
3
Blättermagen des Rindes
Rind
des Buuch Windsbach AN49.249137, 10.831005 ↗
es Buach Wassertrüdingen AN49.042134, 10.598097 ↗
as Būch Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
Bouch Alfershausen RH49.107779, 11.187165 ↗
Buhch Stadtsteinach KU50.163984, 11.505760 ↗
Buuch Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
Buch Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗ Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗ Fürnheim AN49.021421, 10.526012 ↗ Marlesreuth HO50.298588, 11.692844 ↗ Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
4
Schuldenbuch
Trinken/Genussmittel/Wirtshaus
dar hot'n a im Buch stån Retzbach MSP49.904722, 9.821759 ↗

Buch1

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 636f.
Wortart: Substantiv
Genus: Neutrum
Bedeutungen
1
Buch
häufig Diminutiv  
1a
gebundenes Schrift- od. Druckwerk
°Oberbayern vielfach, °Niederbayern vielfach, °Oberpfalz vielfach, °Oberfranken vielfach, °Mittelfranken vielfach, °Schwaben vielfach
°ins Biachei einischaugn Ebersberg EBE48.077749, 11.966843
a Bua vafåusn Mittich GRI48.440634, 13.396183
a Lodn, wou ma Böicha vokaft Cham CHA49.223747, 12.662091
Dǎ Bàu … hàd in ǎn Bäichl flässi g’lean’t Niederbayern, Bavaria I,357f.Bavaria. Landes- und Volkskunde des Königreichs Bayern, bearb. von einem Kreise bayerischer Gelehrter, 4 Bde, München 1860-67.
a Sackerl … mit an Büacherl drin Christ Werke 48 (Erinnerungen)Christ, Lena: Gesammelte Werke, München 61981.

*1881 Glonn EBE, †1920 Mchn; Schriftstellerin
reht lihupuoh Freising FS48.402335, 11.741887, 9.Jh. StSG. II,342,4Die althochdeutschen Glossen, ges. und bearb. von Elias Steinmeyer und Eduard Sievers, 5 Bde, Berlin 1879-1922 (Nachdr. Dublin/Zürich 1968f.).
daz der ertzt puͤcher anders da von reden Konrad vM BdN 58,15f.Konrad von Megenberg: Das Buch der Natur, hg. von Franz Pfeiffer, Stuttgart 1861 (Nachdr. Hildesheim 1962).

*1309 Mäbenberg SC (?), †1374 Regensburg; Theologe, Naturwissenschaftler
ain güldins Piechlein, außwendig mit Edlem gestain, geziert München M48.139686, 11.578889, 1581 MJbBK 16 (1965) 129 (Inv.)Münchner Jahrbuch der Bildenden Kunst, 1950ff.
Phras.:
reden wie ein Buch u.ä. unaufhörlich reden Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt:
rödn wia a Bua Mittich GRI48.440634, 13.396183
redts net endlos wia a Buach! Ehbauer Weltgschicht III 124Ehbauer, Michael: Baierische Weltgschicht. Letztes Trumm, München 1988.

*1949 München

°Dea redt wia r a Buach „spricht nach der Schrift“ Fürstenfeldbruck FFB48.1813797, 11.2382125

Wie es im Buch steht u.ä. genauso, wie man es sich vorstellt Oberbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt:
°dem bladld ses owa [liest ihm die Leviten], wöi s nit schöina im Böichl schdäid Schnaittenbach AM49.542650, 11.997632
Des is ja a Sau, wias im Buach steht Schweiger Sauhändler 102Schweiger, Albert: Als ich noch der Sauhändler war, [Gambach] o.J.

*1939 Ebenhausen IN; Viehhändler, Immobilienmakler. Gambach PAF

°Heind hods wieder n Pfarrer ins Bouch gschlong „Glockenschlag während der Wandlung, was nach Volksglauben auf einen Sterbefall in der Pfarrei hindeutet“ Hohenburg AM49.295317, 11.795621

Unter das / zum Buch gehen dem Meßner während einer Trauung Geld ins Meßbuch legen °Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt:
intas Bouch geh Kötzting KÖZ49.177008, 12.851353

°S Buach bringa „nach der Opferung bringt der Hochzeitslader das Meßbuch zu den Brautleuten, die Geld für den Meßner hineinlegen“ Kohlgrub GAP47.665818, 11.048838
1b
Buch, Heft für Eintragungen
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt
a Böichl haout jeda Schneida „zum Eintragen der Maße der Kundschaften“ Waldsassen TIR50.0053222, 12.3041123
auf der Sparkasse liegt’s a net, sonst hätt i a Büchl Welsch Mchn.Volks-Leben III,24Welsch, A[ndreas]: Münchener Volks-Leben in Lied und Wort. Sammlung komischer Ensemble-Solo-Scenen und Couplets, 18 Bde, München 1886-97.
so han ich ir 7½ tuͤch verchauft, stet yn dem puͤche 1403 Runtingerb. II,208Bastian, Franz: Das Runtingerbuch 1383-1407 und verwandtes Material zum Regensburger-Südostdeutschen Handel und Münzwesen, 3 Bde, Regensburg 1935-44.
Das piechel, darein die fähl der unehelichen khinder geschriben werden Straubing SR48.877718, 12.579576, 1617 Helm Obrigkeit 221Helm, Winfried: Obrigkeit und Volk. Herrschaft im frühneuzeitlichen Alltag Niederbayerns, untersucht anhand archivalischer Quellen, Passau 1993.
Phras.:
°zum Buach geh „zur weltlichen Trauung ins Rathaus gehen“ Bayrischzell MB47.6737001, 12.0148837
2
Zählmaß
2a
Zählmaß für Papier
VI denarios fur ½ puch papier Lererb. 29Das Lererbuch. Ein Münchner Kaufmannsbuch des 15. Jahrhunderts, bearb. von Ingo Schwab, München 2005.
2b
Zählmaß für Metalle, v.a. Blattgold u. -silber
iij púcher golt vnd ij púcher Silber Landshut LA48.545368, 12.145157, 1475 MHStA Fürstensachen 1340, fol.23v (Rechnung)Hauptstaatsarchiv München
3 Buech geschlagnes Metal Hohenaschau RO47.7654148, 12.3233588, 1671 Jahn Handwerkskunst 449Jahn, Maud: Handwerkskunst in der ehemaligen Herrschaft Hohenaschau, Aschau 2000.

Hohenaschau RO
3
Blättermagen
auch Maskulinum  °NEW
°Oberpfalz vielfach, °Oberfranken vielfach, °Mittelfranken vielfach, °Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
°s Buach Autenzell SOB48.5137637, 11.2710622
°a Nogl im Bouch Kirchendemenreuth NEW49.7769088, 12.091831
s Bouch Singer Arzbg.Wb. 40Singer, Friedrich Wilhelm: Allgemeines und gebräuchliches … nützliches Arzberger Wörterböichl, Arzberg 1970f.

*1918 Schacht WUN, †2003 Weiden; Arzt, Heimatforscher
Ahd. buoh stf./n./m., mhd. buoch stn., germ. Wort idg. Herkunft; Kluge-Seebold 157f.Kluge, Friedrich: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Berlin/New York 221989 (bearb. von Elmar Seebold).
  • Schmeller I,197Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ III,1244-1246Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
verfasst von: M.S.

Buch2

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 698f.
Bedeutung
Buggelenk

Bug2, -ch

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 698f.
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum, 
Neutrum,  WS KEH VOF
Femininum  RO TS
Bedeutungen
1
Körperteil
1a
des Tieres
1aα
Schenkel, insbes. Vorderschenkel mit Schulterpartie
°Oberbayern vielfach, °Oberpfalz vielfach, °Schwaben vielfach, °Niederbayern mehrfach, °Mittelfranken vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
°bei da Gans is as bessa [beste] as Biagl Rosenheim RO47.857172, 12.116561
°Buach „Schulterteil bei Rehen“ Aidenbach VOF48.568243, 13.084779
Der Buag Oberbayern, BzAnthr. 8 (1889) 163Beiträge zur Anthropologie und Urgeschichte Bayerns, 1877-1915.
puag [Mask.] piag [Mz.] „Schulterstück (Fleisch)“ Schweizer Dießner Wb. 156Schweizer, Bruno: Diessner Wörterbuch, masch. 1946.

*1897 Dießen LL, †1958 ebd.; Dr.phil., Germanist, Volkskundler
mit demo … poake Tegernsee MB47.7099191, 11.7543337, 9.Jh. StSG. II,221,26Die althochdeutschen Glossen, ges. und bearb. von Elias Steinmeyer und Eduard Sievers, 5 Bde, Berlin 1879-1922 (Nachdr. Dublin/Zürich 1968f.).
an den andern tiern haizzen sie puͦg Konrad vM BdN 43,12Konrad von Megenberg: Das Buch der Natur, hg. von Franz Pfeiffer, Stuttgart 1861 (Nachdr. Hildesheim 1962).

*1309 Mäbenberg SC (?), †1374 Regensburg; Theologe, Naturwissenschaftler
An der Faßnacht jedem ein Piegl Hennen Amberg AM49.445718, 11.852457, 1540 VHO 52 (1900) 227Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg, 1838ff.
1aβ
vorderes Viertel des Rumpfes
°Oberbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°Bug „Brustkorb der Gans“ Neustadt NEW49.732301, 12.178398
1aγ
Nacken
°Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°Bug „Genickstück bei Schweinen“ Neumarkt NM49.279624, 11.4594662
1b
des Menschen
1bα
Gelenk
°Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt
°der ganz Buag tuat mir weah „an der Achsel“ Rehling AIC48.486722, 10.9291512
1bβ
Schenkel
Auf’n Biegn und auf’n Boan … Als wann zwoa Bes’nstiel zamma thaat’n loan’ [lehnen] Berchtesgaden BGD47.630642, 13.001926, Kobell Schnadahüpfln 157Kobell, Franz v.: Schnadahüpfln und Gschichtln, München [1872].

*1803 München, †1882 ebd.; Dr.phil., Prof. für Mineralogie, Schriftsteller
1bγ
Rist, Fußrücken
°Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°hat uns am Vordafuas de Buag wehtoa Halfing RO47.9500426, 12.2765095
2
Balken in Dachstuhl
2a
Strebe
°Oberbayern mehrfach, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt, °Oberfranken vereinzelt, °Mittelfranken vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
Buag, Buang Kirchseeon EBE48.072091, 11.884945
buαg „Kopfband, Strebe zur Verbindung des Gebälkes“ nach Lechner Rehling 168Lechner, Joseph: Bäuerliches Leben und Arbeiten in Rehling und im nordwestlichen Aichacher Land um die Jahrhundertwende, Frankfurt/Bern 1983.

*1951 Kagering AIC, †1993 Aindling AIC; Dr.phil., Volkshochschuldirektor
2b
Hahnenbalken
°Buag Edelshausen SOB48.607177, 11.2777977
3
Biegung
Zu dem gerechten buͦge hân ich die fart gelâzen HadamarvL 113,453Hadamar’s von Laber Jagd und drei andere Minnegedichte seiner Zeit und Weise, hg. von J[ohann] A[ndreas] Schmeller, Stuttgart 1850 (Nachdr. Amsterdam 1968).

Hadamar III (?) von Laaber PAR, *um 1300, †nach 1354
Ahd. buog, mhd. buoc stm., germ. Wort idg. Herkunft; Kluge-Seebold 160Kluge, Friedrich: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Berlin/New York 221989 (bearb. von Elmar Seebold)..
buαg, daneben vereinz. buax (FS, WS; DGF, KEH, VOF), ferner boug (PAR), ugs. küchensprl. v.a. in Bed.1a būg, Dim. bīgl.
  • Schmeller I,196, 218Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ III,1324f.Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
verfasst von: A.R.R.
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Platzhalter für dieses Stichwort, da es sich noch in Bearbeitung befindet und künftig in die BDO eingespeist wird.

Buch

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗