Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Bairisches Wörterbuch. Baierisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt, bairischer Dialekt, bairische Sprache. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggf. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggf. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.

Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

Frosch

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Bedeutungen
1
Frosch
Reptil und AmphibiumBez. für Menschen nach geistiger/moralischer/ charakterlicher Wertung
dar Frousch had mi gscheit derschreckn mit sein Sprung aus n grüna Moas in die Höha! Wenn ma nam dro steht, und a nix denkt „sicherlich ist die grüne Tarnfarbe vom Frosch schuld, daß er kaum wahrgenommen wird und plötzlich hochhüpft“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
die Frösch stüre nochts die Läut, die an Täich wohne, in ihrn Schlof mit ihrn ewige Gequack „Die Frösche stören nachts die Leute die am Dorfweiher wohnen in ihrer Nachtruhe“, Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
Eds kummd dä Moment, wou dä Fruusch ins Wasser schbringd und däbei sei Lehm riskiert [Redensart], Vach 49.517816, 10.961776 ↗
Frosch „Frosch/Fruesch beides in Weitmannsdorf zu hören“, Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
er quakt wie ein Frosch „redet viel“, Auerbach AN49.334066, 10.417723 ↗ Colmberg AN49.356808, 10.408768 ↗
kald wia Frousch „unnahbar, abweisend“ [Redensart], Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗
kalt wie a Frosch „keine Körperwärme“ [Redensart], Großhabersdorf 49.404121, 10.788236 ↗
(eis) kald wie ä Frosch „gefühllos sein“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
(ge-) prellter Frusch „völlig erschöpft, flach, darniederliegen“ [Redensart], Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
Ar bläht sich auf wie a Frusch „überheblich im Mittelpunkt sein“ [Redensart], Platz KG50.275100, 9.909693 ↗
Ar hobfd wia enn Frousch „Er hat eine wippende Gangart“ [Redensart], Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
Ar hot a Maul wie a Frosch „breiter Mund“, Bad Rodach CO50.341294, 10.778534 ↗
Ar quaggd wia enn Frousch „Ein Mensch in betrunkenem Zustand“ [Redensart], Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
As werd Rachenwatte, die frösch machn heit an Krach „am Abend, oft hört man sie kilometerweit“ [Redensart], Dörfles CO50.282751, 10.997756 ↗ Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
Bettelarm wei a nacketer Frusch „keinerlei Habe“ [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
De Frösch quackern in der Nocht in der Hüll Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
Dös it a echt kalter Frousch „vermutlich fühlt sich ein Frosch auch wirklich kalt an; gefühlloser und kalter Mensch“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
Er hopft wiea Frousch Wolkshausen 49.624864, 9.978911 ↗
Er is kolt wie a Frosch Effeltrich FO49.659347, 11.094076 ↗
Er ist kolt wie a Frosch „kalte Hände“, Hetzles FO49.636067, 11.130310 ↗
Frosch „Frosch ist auch ein Stampfgerät bei Tiefbauarbeitern“ [Redensart], Tauperlitz HO50.299894, 11.959612 ↗
Frousch Linden b.Rothenburg o.d.Tauber AN49.400563, 10.261669 ↗ Nordenberg b.Rothenburg o.d.Tauber AN49.412457, 10.259625 ↗
Frusch Saugendorf BT49.829348, 11.314745 ↗
Frusch / Fruusch? „?“, Saugendorf BT49.829348, 11.314745 ↗
Frutsch „der Frosch früher“, Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
Fruusch „Frosch“, Saugendorf BT49.829348, 11.314745 ↗
Fruusch? „?“, Saugendorf BT49.829348, 11.314745 ↗
Fruësch „Frosch/Fruesch beides in Weitmannsdorf zu hören“, Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
Frösch Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗
Glubschang, wie a Fruesch „herausgedrehte Augen, wie ein Frosch“, Wilhelmsthal KC50.311064, 11.373617 ↗
Hend wia Fruesch „kalte Hände wie ein Frosch“ [Umlaut], Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
Hend wia di Frösch „d.h. sehr kalt“ [Redensart], Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
Hubfd wie a Fruusch [Redensart], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
Kalt wie ä Fruësch / Frosch „Frosch/Fruesch beides in Weitmannsdorf zu hören“, Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
Maul wie ein Frosch „breiter Mund“, Roth RH49.245634, 11.091161 ↗
Nass wie ä Fruësch / Frosch „Frosch/Fruesch beides in Weitmannsdorf zu hören“, Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
Puddelnaß wie a Frousch Gernach SW49.944593, 10.234222 ↗
Wenn die Frösch quak'n wärd schöös Wàttàr [Redensart], Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
Wißt ihr wos, dees is a Frosch Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
a Frousch - woß idd nocher der Underschiäd zuraa Gröüdd? Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
a Nackedei hupft rum wia Frusch „Kindern macht es Spaß, nackt wie ein Frosch rumzuhüpfen“ [Redensart], Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
a bläst die Backn auf wie a Frusch „er bläst die Backen sehr auf“ [Redensart], Bad Rodach CO50.341294, 10.778534 ↗
a greener Frosch „VW-Lupo mit froschgrüner Farbe“ [Redensart], Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
a houpferte Gangart wen a Frousch [Umlaut], Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗ Seußen WUN50.032463, 12.157345 ↗
a prellter Frusch „regungslos liegen“ [Flexionsbesonderheit], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
a prellter Fruusch „ein an die Wand geworfener Frosch = ein regloser stummer Mensch“ [Flexionsbesonderheit], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
a'Fruusch Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
aalglatt wie Frosch „es läuft alles ab“ [Redensart], Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
ah quagt wie a Fruesch „Wenn jemand mit tiefer Stimme spricht“, Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
angekommen wie ein geprellter Frosch Mittelsinn MSP50.191774, 9.618063 ↗
ar hopft wie a Frosch [Umlaut], Gernach SW49.944593, 10.234222 ↗
ar it kaald wie a Frousch „er ist kalt wie ein Frosch“, Greßthal SW50.077067, 10.039823 ↗
aufbläht wia Frusch „dicken Leib haben; sich sehr großtun“ [Redensart], Penzenhofen LAU49.379600, 11.304916 ↗
blast si auf wöi a Frusch „Angeber“ [Umlaut], Alfershausen RH49.107779, 11.187165 ↗
bleest sich auf wie a Frusch „bläst“ [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
bläst seine Backen auf wie e Frosch [Redensart], Tauperlitz HO50.299894, 11.959612 ↗
bläst sich auf wie a Frosch „Angeber“, Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
da klotzt wie a fruesch „starrt“, Dörfles CO50.282751, 10.997756 ↗ Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
dar hoat Achä wie en Frousch „er hat nach vorne gewölbte Augen (Basedow-Augen)“, Bergrothenfels MSP49.894404, 9.584849 ↗
dar hoat a Gschit wie ein Frousch „er hat einen übergroßen Mund“ [Umschrift unsicher], Bergrothenfels MSP49.894404, 9.584849 ↗
de? glapp?t wi ā Fru?sch Kaiserhammer WUN50.127324, 12.082964 ↗ Thierstein WUN50.107239, 12.101226 ↗
deis kald wie a Frosch „deis (Die's); empfindet zu einem Partner keine Zuneigung, ist nicht partnerfähig“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
dem trebts die Ang raus wie an Frusch [Kasusbesonderheit], Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗
den freüerts weü an n̊ackadn Froosch „den friert wie einen nackt. Frosch“ [Redensart], Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
der / die schwimmt wie a Fruusch „der / die schwimmt unter Wasser wie ein Frosch“ [Redensart], Heubsch KU50.041643, 11.369634 ↗ Kasendorf KU50.037052, 11.353011 ↗
der Frùsch „der Frosch“, Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
der blässt si ääf wej a Fruusch „der gibt mächtig an“, Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
der drehd di Ang raus wie a Frosch „die Augen rollen“ [Redensart], Büchelberg AN49.271122, 10.394758 ↗
der dreht die Aagn raus wie a Frusch „wenn jemand außergewöhnlich große, hervortretende Augen hat“ [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
der glotzt mi an wie a Frusch „der blickt mich mit großen, hervortretenden, starren Augen an“, Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
der glotzt wie a Frosch „er macht große (erstaunte) Augen“, Uttenreuth ERH49.597219, 11.071340 ↗
der hat Aug'n wie a Frosch „Froschaugen = herausstehende Augen“ [Redensart], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
der hat Fiaß wi a Frousch „kalte Füße“ [Umlaut], Gastenfelden AN49.315254, 10.296086 ↗
der hat Händ' wie a Frosch „kalte Hände“, Fürth 49.477117, 10.988667 ↗ Unterfarrnbach 49.487100, 10.959903 ↗
der hat a Goschen wie a Frusch - Fruschgoschen „Ähnlichkeit der Maul-; Mundpartie des Frosches“, Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
der hibbd wie 'n Frosch „Kleinstkinder krabbeln oft nicht sondern hüpfen wie ein Frosch“ [Umlaut], Großostheim AB49.922561, 9.075326 ↗
der hockt dort wej a Fruusch „der hat seine Beine im Sitzen weit auseinander gestellt“, Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
der hoggd do wie a Frosch „wenn jemand recht gedrückt (geduckt) dasitzt“ [Redensart], Cottenbach BT49.971037, 11.552847 ↗ Heinersreuth BT49.966644, 11.530720 ↗
der hopft wia Frousch „der hüpft wie ein Frosch“ [Umlaut], Dombühl AN49.254224, 10.290983 ↗
der hot a quèkada Schtimm wie a Frosch [Umlaut], Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
der houd Angsd wäi a Frusch „er fürchtet sich ziemlich schnell“ [Redensart], Ezelsdorf LAU49.327903, 11.346839 ↗
der houd Glotzer wie a Frusch „der hat große hervortretende und starre Augen“, Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
der hout Augn wööi a Fruusch „hervorstehende Augen haben“ [Redensart], Ittelshofen LAU49.435124, 11.394863 ↗
der hout a Hirn woi a Frusch Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
der hupft wi a Frusch [Umlaut], Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
der hupft wie a Frusch „Ähnlichkeit mit dem Froschhupfen beim Hoch- und Weitsprung.“ [Umlaut], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
der hüpfd der Schlanga neis Maul wi a Fruusch „z.B. ein unbeholfener Mensch, der sich aus einer misslichen Lage nicht herausreden kann: er ergibt sich“ [Redensart], Kulmbach KU50.103928, 11.444818 ↗
der is kalt wej e Frosch „der hat kein Gefühl“, Naila HO50.329425, 11.702182 ↗
der is kalt wie a Frosch „z.B. kalte Hände oder Füße“, Neuendettelsau AN49.298002, 10.800286 ↗
der is kalt wie a Fruusch Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
der is neigschtoch'n wöi a Frusch Heroldsberg ERH49.532351, 11.154055 ↗
der is wie a Frusch gland Schönfeld BT49.797644, 11.589485 ↗
der iss neihplatscht wöier Fruusch „m“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
der klappert wei a Fruasch Breitenbrunn WUN50.022586, 11.988370 ↗ Schönbrunn WUN50.025405, 11.970734 ↗
der licht da wäi a prellter Fruusch „der liegt da wie ein geprellter Frosch, also ganz erledigt, matt, schlapp, regungslos“ [Flexionsbesonderheit], Fürth 49.477117, 10.988667 ↗ Unterfarrnbach 49.487100, 10.959903 ↗
der lichtd dou wäi á brellder Fruusch „der liegt total ko da“ [Flexionsbesonderheit], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
der liegt da wie a geprellter Frusch „wenn jemand matt und kraftlos am Boden liegt“ [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
der liegt do wie a prellter Frusch [Flexionsbesonderheit], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
der liegt dou wie a 'prellter Frusch „der liegt völlig erschöpft (flach) am Boden“ [Redensart], Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
der liggt durt wöi a pröhlta Fruusch „erschöpft und bewegungslos herumliegen“ [Redensart], Ittelshofen LAU49.435124, 11.394863 ↗
der quaagd wi a Fruusch „z.B. Musikschüler beim üben - Saxophon u.s.w.“, Kulmbach KU50.103928, 11.444818 ↗
der quackt ständig wie a Frosch „Vielredner“, Großhabersdorf 49.404121, 10.788236 ↗
der raißt s Maul af wi a Frusch Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
der schaut wie a brellter Frosch „erschrockener Ausdruck“ [Flexionsbesonderheit], Großhabersdorf 49.404121, 10.788236 ↗
der schnabbd nach Luft wi a Fruusch „Z. B. Person nach großer körperlicher Anstrengung“, Kulmbach KU50.103928, 11.444818 ↗
der schwimmt wie ein Frosch im Wasser „er ist ein guter Schwimmer“ [Redensart], Veitshöchheim 49.831270, 9.880367 ↗
der sieht aus wiä pröllt'r Fruosch „er sieht aus wie ein geprellter Frosch“ [Redensart], Raumetengrün WUN50.137363, 11.965393 ↗
der zappelt wie a Frousch [Redensart], Linden b.Rothenburg o.d.Tauber AN49.400563, 10.261669 ↗ Nordenberg b.Rothenburg o.d.Tauber AN49.412457, 10.259625 ↗
der/die gwaggert wie a Fruusch „der/die spricht viel, wie ein quakender Frosch“, Heubsch KU50.041643, 11.369634 ↗ Kasendorf KU50.037052, 11.353011 ↗
der/die hietscht wie a Fruusch „der/die läuft schlecht, hüpfend wie ein Frosch“, Heubsch KU50.041643, 11.369634 ↗ Kasendorf KU50.037052, 11.353011 ↗
der/die ist kold wie a Fruusch „der/die ist kalt wie ein Frosch“, Heubsch KU50.041643, 11.369634 ↗ Kasendorf KU50.037052, 11.353011 ↗
deä quäckt wie a Frosch „undeutliche Laute“ [Umlaut], Mönchherrnsdorf BA49.821399, 10.650196 ↗
die Fresch quak'n Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
die Frösch quack quack die ham ja gor ka Hoohr „laut Röhner Läushammel“, Burgebrach BA49.826456, 10.741594 ↗
die Frösch schreia, do gibts schöns Wetter [Redensart], Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
die is kolt wie a Fruesch „sie ist sehr kalt“ [Redensart], Bad Rodach CO50.341294, 10.778534 ↗
die leecht si hie wie a brellter Frusch „inaktive Frau beim Geschlechtsverkehr“ [Redensart], Lindach AN49.387549, 10.579668 ↗
do sinn alle Frösch gefoangd Schöllkrippen AB50.086214, 9.244760 ↗
drückt die Aung raus wie Froch „wenn jemand sehr böse schaut oder betrunken ist“ [Redensart], Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
du Frosch Gernach SW49.944593, 10.234222 ↗
du bist kald wia Frausch „kalt wie ein Frosch“, Oberaltertheim 49.728411, 9.763140 ↗
du bist kalt wie a Fruäsch „du bist kaltherzig“ [Umlaut], Kümmersreuth LIF50.045377, 11.095432 ↗
du bist so kalt wi a Fruesch „eiskalt“, Schney LIF50.162391, 11.072392 ↗
du gwagst wi a Frausch „du redest dummes Zeug“, Oberaltertheim 49.728411, 9.763140 ↗
du host Hend wi a Frosch „kalte Hände“ [Umlaut], Höchstadt a.d.Aisch ERH49.709569, 10.812836 ↗
du houst Händ woi a Fruasch „kalte Hände“, Erkersreuth WUN50.186854, 12.140253 ↗
du hupfst wie a Frosch „kleine Sprünge im Leben“ [Umlaut], Michelau SW49.905535, 10.429871 ↗
du hüpfst ja rum wia Frosch Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
du kalter Frosch [Umlaut], Flachslanden AN49.399593, 10.512698 ↗
du liegst da wie a prellter Frusch „jemand liegt völlig ermattet (z.B. von der Hitze) da (regungslos)“ [Redensart], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
du quakst wie a Frosch „sprichst einsilbig“, Michelau SW49.905535, 10.429871 ↗
dà Frosch Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
dä glotzt wie a Frousch „große, hervorquellende Augen“, Nedensdorf LIF50.116417, 10.971597 ↗
dä hopet wie a Fruesch „hupft wie ein Frosch“, Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
dä iss schlüpfrich wie a Frousch „aalglatter Mensch“, Nedensdorf LIF50.116417, 10.971597 ↗
dä quacket wie a Frousch „jemand der lange über eine Sache spricht, sich wiederholt“ [Redensart], Nedensdorf LIF50.116417, 10.971597 ↗
dä schwimmt wi a Fruesch „guter Schwimmer“, Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
dänn is wuel wi an Fruesch im Wasse „dem geht es gut wie einem Frosch in Wasser“ [Redensart], Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
dè glotzt widde wäi a Fruusch „der blickt so starr wie ein Frosch“ [Umlaut], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
dè hupft nei wäi a Fruusch (so blatscherd) „der springt ins Wasser (so platschend) wie ein Frosch“ [Umlaut], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
dèi hat Händ' wäi a Fruusch „die hat (immer) eiskalte Hände wie ein Frosch“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
dèi is kalt wäi a Fruusch „die ist so kühl/gefühlsarm wie ein Frosch“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
dèr hupft wi a Fròsch „er hüpft wie ein Frosch“ [Umlaut], Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗
dèr licht doa wi a prällter Fròsch (pritschabroad) „er ist hingefallen“ [Umlaut], Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗
e bröllter Frousch „wie: a bröllter Aff“ [Flexionsbesonderheit], Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
e'Frousch Fuchsstadt 49.699045, 9.970215 ↗
eiskalt wie a Fruusch „gefühllos“, Hartmannshof LAU49.500187, 11.553957 ↗
eiskoalt wie a Frusch „Körper- oder Gefühlskälte“ [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
en Frosch bläst sein Krobb oft größer uff wie sein Kobb „Hals mehr aufblasen als der Kopf = Angeber“, Mömbris AB50.068571, 9.157075 ↗
er blesd si auf wie a Frosch „er gibt an“ [Umlaut], Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
er blest sich auf wie a Frosch „Angeber“ [Redensart], Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
er bläst si auf w. a. Fr. „macht sich wichtig“ [Redensart], Wassertrüdingen AN49.042134, 10.598097 ↗
er dräht die Aang raus wej a Frusch „er dreht die Augen heraus wie ein Frosch (Glotzaugen)“ [Redensart], Geroldsgrün HO50.336322, 11.595388 ↗ Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
er glotzt wei en Frosch Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
er glotzt wi a Frosch „stieren“, Höchstadt a.d.Aisch ERH49.709569, 10.812836 ↗
er glotzt wie a Fruesch „er stiert“, Bad Rodach CO50.341294, 10.778534 ↗
er hat Aung wej a Frusch „Knopfaugen“ [Redensart], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
er hat a bräts Maul wie a Frosch „er redet unklar, verschwommen“ [Redensart], Mönchstockheim SW49.932828, 10.365655 ↗
er hat sich verkrochen wia a Froosch „nicht mehr auffindbar“, Aufkirchen AN49.048907, 10.501071 ↗
er heppt wei en Frosch „hüpft wie ein Frosch“ [Umlaut], Kälberau AB50.090696, 9.094131 ↗
er hibbt wie en Frosch „nervös umher von einem auf das andere Bein springen“ [Umlaut], Wasserlos AB50.072337, 9.072329 ↗
er hopft wia Frousch „wenn jemand daherhopselt“ [Umlaut], Müdesheim MSP49.968377, 9.918093 ↗
er hopft wie a Frousch „schlechte Haltung beim Weitsprung“ [Umlaut], Schillingsfürst AN49.286248, 10.262250 ↗
er hot Aachn wie a Frusch „er hat große Augen“ [Redensart], Bad Rodach CO50.341294, 10.778534 ↗
er hot Augn wej a Frursch „er hat hervortretende Augen“ [Redensart], Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗ Seußen WUN50.032463, 12.157345 ↗
er hot Schenkl wej a Frursch „er hat lange, dünne Oberschenkel“, Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗ Seußen WUN50.032463, 12.157345 ↗
er hubfd wia Frousch „Sprünge machen“ [Umlaut], Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗
er hupft wie a Frosch „macht große Sätze, um rasch wegzukommen“ [Umlaut], Wiesthal MSP50.030105, 9.430341 ↗ Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
er hupft wie a Frousch „unregelmäßiges Hüpfen“ [Vorlage unterstrichen], Hirschfeld SW49.946163, 10.187343 ↗
er hüpft wie en Frosch „wenn Kinder herumhüpfen“, Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
er hüpft wöi a Frosch „breitbeinig hüpfen“, Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
er is eiskald wöi a Fruusch [Redensart], Rückersdorf LAU49.497677, 11.242914 ↗
er is gamper wia a Fruusch „jemand der gut zu Fuss ist“, Geroldsgrün HO50.336322, 11.595388 ↗ Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
er is glatt wie a Frousch „unnahbar“ [Redensart], Schillingsfürst AN49.286248, 10.262250 ↗
er is gröi wie a Frusch „grün wie ein Frosch“ [Umlaut], Heroldsberg ERH49.532351, 11.154055 ↗
er is kalt wie a Frousch „er ist unnahbar“, Schillingsfürst AN49.286248, 10.262250 ↗
er iss kalt wöi ae Fruusch „kalt wie ein Frosch“, Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
er ist aufgeblasen wie a Frosch „er gibt an“ [Redensart], Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
er ist eiskalt wie a Frosch „ist gefühllos“, Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
er ist kalt wie a Frusch „sehr kaltherzig“, Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
er ist kalt wie ein Frosch „er geht über Leichen“, Lützelsdorf FO49.750762, 11.198784 ↗
er ist so kalt wie ein Frosch [Redensart], Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
er it sou g'sund wie a der Frousch in Wasser „Naturbursche, abgehärteter Kerl“ [Redensart], Müdesheim MSP49.968377, 9.918093 ↗
er liegt da, wie a prellter Frosch „ausgestreckt liegen“ [Redensart], Herzogenaurach ERH49.568299, 10.882858 ↗
er liegt dao wie a geprellter Frusch „er ist fix und fertig (körperlich)“, Geroldsgrün HO50.336322, 11.595388 ↗ Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
er liegt daou wöi a prellter Fruasch „prellter Fruasch auch prellter Prötsch; er kann sich nicht mehr rühren (ist erschöpft, überfressen ...)“, Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
er läfft wei en Froosch „er läuft wie ein Frosch“, Wiesen AB50.111556, 9.363442 ↗
er quakt so ummananna wie a Frosch „krankheitsbedingtes lamentieren“, Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
er quakt wi a Frousch „quäkelnde Aussprache“, Bad Windsheim NEA49.503122, 10.414786 ↗ Külsheim NEA49.514648, 10.422967 ↗
er quakt wie a Frosch „er spricht wie ein Frosch“, Arberg AN49.144595, 10.617264 ↗ Hürbel a.Wald AN49.349607, 10.348762 ↗
er quakt wie a Frusch „er singt schlecht“, Heroldsberg ERH49.532351, 11.154055 ↗
er quakt wie ein Frosch [Redensart], Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
er quakt wie en Frosch „er spricht undeutlich“, Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
er schaut wie a Frosch „runde, vorgewölbte Augen; sein Blick ist starr, mit wenig Lidschlag“, Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
er schaut wie a Frusch Fischbrunn LAU49.542320, 11.510090 ↗
er schnabbd wie a Frusch nach Lufd [Redensart], Großgründlach N49.530345, 11.005738 ↗ Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
er schreit wie a Frosch „redet laut und überzeugt, dann schweigt er weil er nichts mehr weiß“, Mönchstockheim SW49.932828, 10.365655 ↗
er schwimmd wia Frousch „lange seitliche Bewegungen mit Armen und Beinen“, Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗
er schwimmt wöi a Frosch „Brustschwimmen“, Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
er sieht aus, wiea Frousch „wenn jemand lauter grüne Bekleidungsstücke trägt“ [Redensart], Müdesheim MSP49.968377, 9.918093 ↗
es wäre schön, wenn die Arbeit ein Frosch wäre, dann würde sie immer davon hüpfen [Redensart], Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗ Seußen WUN50.032463, 12.157345 ↗
eä bläßt sich auf wie a Frosch „er ist ein Großmaul“, Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗ Pautzfeld FO49.764920, 11.029263 ↗
eä quakt wia Frosch „er redet endlos“, Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗ Pautzfeld FO49.764920, 11.029263 ↗
geprellter Frosch „hilflos dem Tod geweiht“ [Redensart], Auerbach AN49.334066, 10.417723 ↗ Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗ Colmberg AN49.356808, 10.408768 ↗ Wiesthal MSP50.030105, 9.430341 ↗
geprällter Frosch „gestauchte Mensch“ [Redensart], Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗ Pautzfeld FO49.764920, 11.029263 ↗
gestern abend ha'm die Frösch 'quakt „gestern war ein linder Sommerabend“, Eckenhaid ERH49.572870, 11.218454 ↗
glidschieger Frosch „sehr glatte, nasse Haut“ [Redensart], Arberg AN49.144595, 10.617264 ↗
glitsched wia a Frosch „glitschig“, Waldbüttelbrunn 49.787150, 9.838575 ↗
grea wia Froosch „grün wie ein Frosch“, Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
groosgrejner Fruusch „Laubfrosch“ [Redensart], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
grün wie ein Frosch „Farbe“ [Redensart], Roth RH49.245634, 11.091161 ↗
ha höpft bi e Frosch „er hüpft wie ein Frosch, Froschhüpfen beim Sport“, Sondheim i.Grabfeld NES50.418959, 10.382280 ↗
ha is nos bi e Frosch „er ist naß wie ein Frosch“ [Redensart], Sondheim i.Grabfeld NES50.418959, 10.382280 ↗
heind guagn die Frösch „heute quaken die Frösche“, Büchelberg AN49.271122, 10.394758 ↗
hupft wie a Frosch „jemand mit einem unregelmäßigen, hüpfenden Gang“ [Umlaut], Nedensdorf LIF50.116417, 10.971597 ↗
hupft wê-i a Fruusch „in weiten Sprüngen“ [Umlaut], Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
hê-ut Augn wê-i a Fruusch „vorgewölbt“, Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
ich kumm mer vor, wie a gebrellter Frusch [Redensart], Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗
is kalt wi a Frosch „Hände“, Flachslanden AN49.399593, 10.512698 ↗
is kalt wie a Frūsch „Gefühlskalt“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
ja is denn des woä, daß die Frösch hom ka Schwenz und ka Hoa „als Schnader-Hüpfla“ [Redensart], Höchstadt a.d.Aisch ERH49.709569, 10.812836 ↗
kald wia Frousch „herzlos“, Dampfach HAS49.990359, 10.426708 ↗
kalt wi a Frosch „kalt wie ein Frosch“, Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
kalt wi a Fruusch Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
kalt wia a Frosch „innerlich und/oder äußerlich kalt“, Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
kalt wie a Frosch „Kaltblütler, Haut glatt, feucht und kalt“, Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗ Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
kalt wie a Frusch „unnahbares weibliches Geschöpf“ [Redensart], Lindach AN49.387549, 10.579668 ↗
kalt wie a fruesch „keine Gemütsregung“, Dörfles CO50.282751, 10.997756 ↗ Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
kalt wie ein Frosch „Gefühlskalt“, Roth RH49.245634, 11.091161 ↗
kalt wie enn Frosch [Redensart], Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
kalt wöi a Frusch „innere Kälte, den berührt nicht so leicht was“, Alfershausen RH49.107779, 11.187165 ↗
kalte Händ oder kalte Füß wie a Frosch Haßfurt HAS50.034381, 10.516975 ↗
kalte Hände wie a Frosch Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗
kalter Frosch „du hast Händ wie a kalter Frosch“ [Redensart], Hirschaid BA49.819054, 10.992433 ↗
koalt wie a Frusch „kalt wie ein Frosch“ [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
kolt wi a Fruusch „gefühlloser Mensch“, Ebermannstadt FO49.781555, 11.179088 ↗ Rothenbühl FO49.788571, 11.203303 ↗
kolt wie a Frosch „kalte Haut bei kalter Witterung oder nach dem Schwimmen“, Cottenbach BT49.971037, 11.552847 ↗ Heinersreuth BT49.966644, 11.530720 ↗
kolt wiö a Frusch „widerlich zum Anfassen“, Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗
kolt wöi a Fruusch „Kind mit kalten Händen“ [Redensart], Ittelshofen LAU49.435124, 11.394863 ↗
licht doat wia brellter Frosch / Kröt „liegt ausgestreckt am Boden“, Schlaifhausen FO49.707453, 11.152306 ↗
mich frierts wia an nackadn Froosch „wörtl zu nehmen“ [Redensart], Wassertrüdingen AN49.042134, 10.598097 ↗
mich frierts wie an Frosch „Kälte“ [Redensart], Großhabersdorf 49.404121, 10.788236 ↗
nagged wi a Frusch Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
platt wöi a Frūsch „etwas plattgedrücktes“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
platt wöi ae Frusch „erschöpft“, Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
prellt wie a Frosch „übervorteilt werden“ [Flexionsbesonderheit], Penzenhofen LAU49.379600, 11.304916 ↗
quakt wia Frosch „quakende Stimme“, Flachslanden AN49.399593, 10.512698 ↗
quakt wie ein Frosch Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
schwimmt wie a Frosch „schnelle Ruderbewegung beim Schwimmen“, Cottenbach BT49.971037, 11.552847 ↗ Heinersreuth BT49.966644, 11.530720 ↗
sich aufblasen wie ein Frosch [Redensart], Bubenreuth ERH49.626994, 11.016704 ↗
sie is nackat wie a Frosch „sie hat nicht viel an, sie bringt nicht viel mit“, Forchheim FO49.721306, 11.069883 ↗
solong d' Fresch vorn Georgitooch schreier, solang mejns hindnouch ääfhejern [Kasusbesonderheit], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
sou koold wia en Frousch „ein Mensch, den nichts erschüttert“ [Redensart], Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
su kalt wie e Frosch „eiskalt von Kopf bis Fuß“ [Redensart], Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
wedawendisch wie a Frosch „Wetterbedingt“, Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
wi a geprellter Fruusch „fühlt sich z.B. verunglückter Patient“, Kulmbach KU50.103928, 11.444818 ↗
wie a Frosch sich aufblasen „aufblasen, drohen“, Oberschleichach HAS49.949351, 10.596638 ↗
wie a prellter Frousch „geschlagen, getroffen, benommen“ [Flexionsbesonderheit], Gastenfelden AN49.315254, 10.296086 ↗
wie a prellter Frusch „sehr müde, schlapp“ [Flexionsbesonderheit], Tuchenbach 49.528133, 10.862757 ↗
wäi a brällda Frusch „wenn man nach großer körperlicher Anstrengung sehr ausgelaugt und ko ist liegt man auf dem Sofa wie ...“ [Flexionsbesonderheit], Vach 49.517816, 10.961776 ↗
zittert wie a Fruosch „er zittert vor Angst“, Kronach KC50.235990, 11.331048 ↗
zäh wei a Frousch [Redensart], Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗ Seußen WUN50.032463, 12.157345 ↗
Ä hot a Mall wie a Fruësch „er hat einen Mund wie ein Frosch“, Enchenreuth HO50.240565, 11.621076 ↗ Walberngrün KU50.228690, 11.638462 ↗
Är hobfd wi ä Frauusch „hüpfendes Kind“ [Umlaut], Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
ä höpft wie ä Fro-sch „er hüpft wie ein Frosch“, Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
2
Frosch (in Redensart)
Reptil und AmphibiumLautäußerungen (Lachen, Rufen usw.)
setz eine Frosch auf einen weißen Stuhl, er hüpft doch wieder in seinen Pfuhl [Redensart], Bubenreuth ERH49.626994, 11.016704 ↗
alles gäiht, blouß di Fresch hupfm, und wenn däi langsam hupfm, gengers aa! „alles ist machbar“ [Redensart], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
der Frosch hüpft wieder in den Pful u. sitzt er auch auf Goldenen Stuhl „ein Sprichwort heißt“ [Redensart], Bamberg BA49.890546, 10.882837