Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 3 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: bwbdibswbf

Geldbeutel

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 2, Spalte 425f.
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Kompositum zu: Beutel
Bedeutungen
1
Geldbörse, Geldsack
Oberbayern vielfach, Niederbayern vielfach, Oberpfalz vielfach, Oberfranken vielfach, Mittelfranken vielfach, Schwaben vielfach
host’n Geldbeudl im Sāk? Hofhegnenberg FFB48.218046, 11.018060
ea zoigt an Gëidbaidl bon Reaman an Waldhof PAN48.4789804, 12.9890533
dar Gö’ddbai’l, Göbbai’l Friedberg FDB48.3549199, 10.9838928
I moin, i hob mein Göldbeitl beim Bäcker liegn loussn Lauerer I glaub, i spinn 60Lauerer, Toni: I glaub, i spinn. Neue und alte Gschichten, Regensburg 31998.

*1959 Furth CHA; Standesbeamter, Kabarettist
Redensarten:
einen bauchigen / geschwollenen / großen Geldbeutel haben viel Geld haben Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt:
der håt an gschwollna Geldbä(d)l dahoam Steinlohe WÜM49.4497501, 12.6470064

Der hat aber sein Geldbeitl aufspringa lassn „war sehr spendabel“ Wolfratshausen WOR47.9104632, 11.4266377

Mei Geidbaitl håt a Loch „ich komme mit meinem Geld nicht aus“ Fürstenfeldbruck FFB48.1813797, 11.2382125

auch
da Geldbeidl hot an Routla’f Judenmann Opf.Wb. 132Judenmann, Franz Xaver: Kleines Oberpfälzer Wörterbuch, Regensburg 1994.

*1927 Mintraching R, †1994 Regensburg; Rektor


’n Gëidbädl aswoschn und ön Misthaffa ängråm „sagt man, wenn alles Geld ausgegangen ist“ Iggensbach DEG48.730933, 13.141065

Zu am Geldbeutl brauchst koa Stemmeisn kaufn, der geht vo(n) selber auf Voment Das weiß-blaue Maul 185Voment, Josef: Das weiß-blaue Maul, Seebruck 1949.

*1899 Regensburg, †1976 München; Essayist, Volkskundler

°Dem wer’i was in Geldbeutel blosn „der bekommt von mir kein Geld“ Landsberg LL48.0514973, 10.8737728

van Geldbeiddl häiad se d’Freindschaft af „in Geldgeschäften gibt es keine Rücksicht“ Konrad nördl.Opf. 98Konrad, Theresia: Aus der Mundart der nördlichen Oberpfalz. Wörter, Redewendungen und Reime ges. in den Jahren 1976-78, masch. Wiesau 1978.

Steig nur glei in ’n Geldbeutel nei’ „fordere nicht so Unverschämtes“ Haag WS48.161165, 12.162987

Den ziàgd-s zamm wià-r-àn gschdriggdn Gejd-bàidl „Der magert stark ab“ Kaps Welt d.Bauern 145Kaps, Peter: Die Welt des Bauern im Sprichwort, Passau 1987.

*1917 Rabenbrunn EG, †1997 Simbach EG; Steuerberater, Rechtsbeistand

Vers:
°an Sunta is Kiawa, des woiß i gånz g’wiß, dou frouch I main Våtan, wou ’s Göldbaital is Kirchenthumbach ESB49.7497693, 11.7239291
Volkskunde: Am Aschermittwoch ist es Brauch, einen leeren Geldbeutel zu beerdigen (Beratzhausen PAR49.096118, 11.809578 Altb.Heimatp. 46 (1994) Nr.7,10,12Altbayerische Heimatpost. Wochenzeitung für die bayerische Familie, 1948ff., ) od. ihn im Brunnen zu waschen (, ED, TÖL; FDB; München M48.139686, 11.578889 Aiblinger bayer.Leben 84Aiblinger, Simon: Vom echten bayerischen Leben. Bräuche, Feste, Zeitvertreib, München/Bern/Wien 21976.

Pseudonym für Dotterweich, Helmut, *1930 München; Dr.phil., Rundfunkredakteur
) letztes „soll bewirken, daß … [er] sich wieder füllt“ Aiblinger bayer.Leben 84Aiblinger, Simon: Vom echten bayerischen Leben. Bräuche, Feste, Zeitvertreib, München/Bern/Wien 21976.

Pseudonym für Dotterweich, Helmut, *1930 München; Dr.phil., Rundfunkredakteur
. Dies tut man auch am Dienstag nach Kirchweih im Dorfbach „als Zeichen dafür, daß man alles ausgegeben hat“ Mimbach u. Mausdf 144850 Jahre Mimbach und Mausdorf 1138 bis 1988, Amberg 1988.

Mimbach, Mausdorf AM
.– „Milchzähne der Kinder werden von den Eltern im Geldbeutl getragen, damit das Geld nicht ausgeht“ Tegernsee MB47.7099191, 11.7543337, ähnlich Oberbayern vereinzelt.
2
Pfln., Frucht einer Pflanze
2a
Herbstzeitlose u. deren Frucht
2aα
Plural 
Geldbeiln Winklsaß MAL48.735538, 12.170611
Auch in fester Fügung:
dem Teufel sein Geldbeutel °Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt:
°auweh, an Deife sei’ Geidbeil isch a scho då, mi’n Summa is’s aus! Dachau DAH48.2592477, 11.4354419
2aβ
auch Plural 
d Geidbeidl Elbach MB47.741133, 11.951870
Geldbeit’l Reichling SOG47.922014, 10.923621, Marzell Pfln. I,1094Wörterbuch der deutschen Pflanzennamen, bearb. von Heinrich Marzell, 5 Bde, Leipzig (3./4. Bd Stuttgart/Wiesbaden) 1943-79.

*1885 München, †1970 Erlangen; Dr.phil., Oberstudienrat
Auch in fester Fügung:
dem Teufel sein Geldbeutel °Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt:
°dem Teufel sein Geldbeutel „Samen im Frühsommer“ Dingolfing DGF48.6300801, 12.4977434
Dem Teufel sei(n) Geldbeutel … sind die Samenkapseln der Herbstzeitlose“ Marzell Himmelsbrot 24Himmelsbrot und Teufelsleiter. Volkstümliche Pflanzennamen aus Bayern, bearb. von Heinrich Marzell, München 1951.

*1885 München, †1970 Erlangen; Dr.phil., Oberstudienrat
2b
auch Plural 
Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°Geldbeiterla Falkenberg TIR49.8584745, 12.224902
2c
Geldbeutel Nürnberg N49.454759, 11.065740, Marzell Pfln. II,676Wörterbuch der deutschen Pflanzennamen, bearb. von Heinrich Marzell, 5 Bde, Leipzig (3./4. Bd Stuttgart/Wiesbaden) 1943-79.

*1885 München, †1970 Erlangen; Dr.phil., Oberstudienrat
2d
Klappertopf (Alectorolophus)
in fester Fügung:
dem Teufel sein Geldbeutel Klappertopf Alectorolophus °Niederbayern vereinzelt:
dem Deifl sei Geidbeil Schönbrunn LA48.549821, 12.184938
3
unbeholfener, unfähiger Mensch
°Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt
du Geldbeitl du zrissna „einer, der zu gar nichts taugt“ Mengkofen DGF48.7198958, 12.4406271
  • WBÖ II,716Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
  • Schwäb.Wb. III,274, VI,2001Schwäbisches Wörterbuch, bearb. von Hermann Fischer (Bd 6 von Wilhelm Pfleiderer), 6 Bde, Tübingen 1904-36.
  • DWB IV,1,2909Grimm, Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch, 16 Bde, Leipzig 1854-1954 (Nachdr. München 1984).
  • Braun Gr.Wb. 187Braun, Hermann: Großes Wörterbuch der Mundarten des Sechsämter-, Stift- und Egerlandes, Marktredwitz 1981ff.

    *1909 Fleißen/Böhmen, †2005 Marktredwitz; Dr.phil., Oberstudienrat
  • Fragebögen:
  • M-46/1
verfasst von: J.D.
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

Geldbeutel

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Wortfamilie: BeutelGeld
Bedeutungen
1
Portemonnaie (in Redensart)
geschlechtsunspezifische Kleidung u. ä. (z.B. Brieftasche, Handtasche, Etui)Handel, Finanz
der wenn sein Geldbeutel schüttelt, hupfen aner blouß Flöih raus Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
in geld baidl af måchng Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
in Geldbeidl zieng Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
2
Geldbeutel
im Geldbeil schaugts lausig aus „wenig drin“, Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
dem Teifl sei Geldbeitl „oder "dem Teifl sei Geldbeitl!" sonst unbekannt“, Baudenbach NEA49.625686, 10.537836 ↗
3
Geldbeutel, Börse (in Redensart)
Handel, Finanz
Dofüa is mei Göldbeutl za klaa Nankendorf BT49.864391, 11.337176 ↗
4
Geldbörse
Där håt wacker in Geldbeidl neilanga müssn. [Redensart], Göddeldorf AN49.337363, 10.855467 ↗
Do hotr tiaf in Geldbeitl nei langa measa Ursheim WUG48.937325, 10.714417 ↗
5
Portemonnaie
Där håt wacker in Geldbeidl neilanga müssn. [Redensart], Göddeldorf AN49.337363, 10.855467 ↗
Do hotr tiaf in Geldbeitl nei langa measa Ursheim WUG48.937325, 10.714417 ↗
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Platzhalter für dieses Stichwort, da es sich noch in Bearbeitung befindet und künftig in die BDO eingespeist wird.

Geldbeutel

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗