Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Bairisches Wörterbuch. Baierisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt, bairischer Dialekt, bairische Sprache. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggf. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggf. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

Getreide

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Substantiv
Genus: Neutrum
Bedeutungen
1
Getreide
GetreidepflanzeGetreidepflanze sonstigesWagen und GespannAcker-, GetreidebauKüche und Kücheneinrichtung/Vorrat/Küchenarbeiten
ma um des Droad drumrum göi wöi d' Katz um ?n hoaßn Brei „Beim Ernten muss ...“, Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
in den Bauch waren 3-4 Körb Heu oder 3-4 Garm Gedraa Presseck KU50.199331, 11.650564 ↗
de Hochelschlog hats ganz Getrǟd ō'gedrescht Gabolshausen NES50.271815, 10.505780 ↗ Untereßfeld NES50.272941, 10.525565 ↗
Des Getra liegt dinna Pettstadt BA49.829469, 10.930021 ↗
's Dra liggt Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
's Geträd liegt „Wie 33“, Rügheim HAS50.110928, 10.511613 ↗
A Arm vull Drad Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
A Fuder Tra „eine Fuhre Getreide“ [Flexionsbesonderheit], Obertrubach FO49.695125, 11.346242 ↗
A Fuhr Gadräd „vollgeladener Wagen“, Albertshofen KT49.767956, 10.163554 ↗ Buchbrunn KT49.759867, 10.137845 ↗ Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗ Repperndorf KT49.750336, 10.121243 ↗
A Platzn liechads Gätrad „Ein Platzen liegendes Getreide“, Oberhaid BA49.933665, 10.813163 ↗
A lahnads Gätrad „lehnendes“, Oberhaid BA49.933665, 10.813163 ↗
Arm ful Getra Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
As Traad is ausgwintert Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
Ausgefallnes Gdrat Bertholdsdorf AN49.284889, 10.877805 ↗ Veitsaurach AN49.286693, 10.885858 ↗
Das Droat hot si glegt. Ursheim WUG48.937325, 10.714417 ↗
Das Getra ist lücket [Flexionsbesonderheit], Pettstadt BA49.829469, 10.930021 ↗
Das Getreide laant Gollmuthhausen NES50.357699, 10.424872 ↗ Höchheim NES50.363447, 10.449853 ↗
Das vomm Watter ümgelejgte Geträt „Das vom Wetter umgelegte Getreide“, Rodenbach MSP49.959601, 9.593810 ↗
Des Getra is zerwert Pettstadt BA49.829469, 10.930021 ↗
Des Getra ist noͦ*gemangt Pettstadt BA49.829469, 10.930021 ↗
Des ausgfallns Gädrāh Arnstein LIF50.042005, 11.203857 ↗
Die Sau welgert sich im Drah „Dreck“, Untereßfeld NES50.272941, 10.525565 ↗
Die Spelzn im Gädra Reichenbach KU50.243277, 11.500022 ↗
Dou hats es Trād neighaut Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
Drei Arfl Geträd „e unklar“, Gaukönigshofen 49.633288, 10.002287 ↗
Droi-Fua „(= jeder voll beladene Wagen (Hei-, Droi-, Eadbian-, Hulz-)“, Grub LAU49.341523, 11.377868 ↗
Dös Drād hād si glicht „gelegt“, Penzendorf SC49.326143, 11.063199 ↗ Plöckendorf RH49.304567, 11.067334 ↗
Dös Gedrǟd hod sich gëleicht Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗
Dös Gedrǟd hod sich nå̄gëleicht Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗
Dös Gedrǟd is ånánåne neighå̄m Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗
En Ärfel Geträd Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
Es Drā schtieht wie a Filz Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
Es Gedrät leit din Eußenheim MSP49.985612, 9.809134 ↗
Es Traa hots neing=khaut! Neunkirchen a.B. FO49.611575, 11.130882 ↗
Es Traa hots nonglahnt „hingelehnt“, Neunkirchen a.B. FO49.611575, 11.130882 ↗
Fouä Trad Büttelbronn WUG48.889337, 10.898638 ↗ Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
Fua Dräd „(= ein mit Getreide beladener Wagen)“, Aub 49.546675, 10.041994 ↗
Fuder Getreide „Fuder Getreide“, Mistendorf BA49.872050, 11.045949 ↗
Fue G´etraad „Fue Miest, Hu°ls, Hei, Getraad (Leiterwagen voll)“, Staffelbach BA49.945267, 10.752315 ↗ Trunstadt BA49.927288, 10.750518 ↗ Viereth BA49.923016, 10.775385 ↗
Fuhr Gaträd „Fuhr (Gaträd, Hei / Heu)“, Gemünda CO50.224173, 10.806048 ↗
Fuhr Getra „Fuhr Getra = Wagen Getreide“, Arnstein LIF50.042005, 11.203857 ↗
Fuhr Geträd „Fuhr Geträd, Hä, Gaschte, Wäß, Maiß“, Feuerthal KG50.148124, 9.935053 ↗ Stockheim NES50.459569, 10.273010 ↗
Fuhr Getrǟd Bischwind SW49.923447, 10.397849 ↗
Fuhre Geträd „Fuhre Holz (Houz), Fuhre Heu (Hei) oder Getreide (Geträd)“, Frauenroth KG50.263012, 10.019523 ↗ Wollbach KG50.275110, 10.003832 ↗
Fŭä Drād Schlungenhof WUG49.128048, 10.749135 ↗
Gedrädfuhr Wüstenfelden KT49.731768, 10.369369 ↗
Gedräädfuhr „Alles, was über die Leitern der Wagen geladen wird ist eine Fuhr Heu Hääfuhr, Mist Miesdfuhr, Gedrääd Getreide“, Kleinbardorf NES50.276251, 10.403011 ↗ Merkershausen NES50.285545, 10.444296 ↗
Getrādfuhr Eußenheim MSP49.985612, 9.809134 ↗
Getreide „unbekannt“, Sennfeld SW50.037717, 10.254565 ↗ Wasserberndorf KT49.768298, 10.528559 ↗
Getreide legt sich Zeil a.M. HAS50.011546, 10.592212 ↗
Getreide wird gemetzt Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
Getreidefuhre „Getreidefuhre,eine Fuhre Holz, Fuhre=Feldweg“, Sanspareil KU49.983201, 11.313332 ↗
Getreidfuder „Fuder (Heu- Getreide- Holzfuder)“, Regnitzlosau HO50.302743, 12.046868 ↗
Geträd hot sich galecht Gemünda CO50.224173, 10.806048 ↗
Geträdfuhr Bimbach KT49.861443, 10.378599 ↗
Geträädfuhr „Wenn der Wagen über die Leitern beladen ist mit Heu, Getreide, Stroh, Mist usw Dementsprechd heißt die Fuhr: Hääfuhr,Geträädfuhr?Miesdfuhr“, Großbardorf NES50.268224, 10.368695 ↗
Gädr̊äd wird gedroschen Neuses a.Berg KT49.826862, 10.175986 ↗ Sommerach KT49.828921, 10.204542 ↗
Gäträd Stadelschwarzach KT49.836404, 10.329925 ↗
Hai, Getra, Ördöpfl, Rangersen, Stru, Miest Pödeldorf BA49.909773, 10.990464 ↗
Hampfl Drad Münchsteinach NEA49.639896, 10.595092 ↗
Laanenichs Getreed „Hauptwort“, Gollmuthhausen NES50.357699, 10.424872 ↗ Höchheim NES50.363447, 10.449853 ↗
Legets Trad Immeldorf AN49.275092, 10.723495 ↗
Līchåds Gädrā! Brünn HAS50.120866, 10.717444 ↗
Schiwel Troi Ittelshofen LAU49.435124, 11.394863 ↗
Tra [Flexionsbesonderheit], Schondra KG50.269722, 9.859854 ↗ Singenrain KG50.254280, 9.886989 ↗
Trad Virnsberg AN49.423053, 10.511248 ↗
Trāt hot sie glēgt Hannberg ERH49.637536, 10.902474 ↗
Troi „Getreide“, Alfershausen RH49.107779, 11.187165 ↗ Thalmässing RH49.088193, 11.221289 ↗
Troi einfahrn Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
Troi wird gwend Eismannsberg LAU49.403736, 11.437324 ↗
Träd „Jeder vollbeladne Wagen: eine Fuhr Kartoffl, Träd (Getreide), Graas, Klee usw.“, Geilsheim AN49.032255, 10.646747 ↗
Unsa Trā hamma ōhdroschn Weidenberg BT49.941315, 11.722884 ↗
Wedder gelengs Getrah Kupferberg KU50.139009, 11.578501 ↗
Wōgvoll aufglōdis Drād Bettwar AN49.416622, 10.151476 ↗ Tauberscheckenbach AN49.438856, 10.139528 ↗
a Arm voul Treid [schlecht lesbar], Büchenbach RH49.264515, 11.053281 ↗
a Foua Träud „a Foua Hulz, Träud, Hāā (offen)“ [Flexionsbesonderheit], Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
a Fua Drād
a Fuder Gedrā „a Fue(r) a) ein Feldweg zu und zwischen Äckern, Wiesen, auch im Wald; b) ein vollbeladener Wagen z.B. a Fuer Mist, Sand; dagegen a Fuder Gedrā (Getreide) Hei (Heu).“, Staffelstein LIF50.103921, 10.992918 ↗ Unterneuses LIF50.081107, 10.977102 ↗
a Fue' Dråd „(ein Wagen voll)“, Dietersheim NEA49.558027, 10.540180 ↗
a Fuhdä Getrah „Fuhdä (a Fuhdä Reisig, a Fuhdä Getrah)“, Altenplos BT49.986397, 11.506659 ↗ Unterwaiz BT49.979007, 11.518800 ↗
a Fuhr Drād Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
a Fuhr Gaträd „a Fuhr Gaträd, (Getreide)“, Hainert HAS49.998330, 10.500815 ↗ Knetzgau HAS49.992743, 10.546238 ↗
a Fuhr Gedräd Greußenheim 49.813944, 9.761450 ↗
a Fuhr Geträd Randersacker 49.759560, 9.980892 ↗
a Fuhr Getrǟd „a Fuhr Hä_ (Heu) a Fuhr Geträ_d“, Bühler MSP50.010591, 9.863865 ↗
a Fuhä Gäträd „Ein beladener Wagen mit Heu oder Getreide A Fuhä Haioder a Fuhä Gäträd“, Eyrichshof HAS50.110587, 10.785722 ↗
a Fur Gedrǟd „a Fur. (Hä_, Mīsd, Gedrä_d)“, Königshofen i.Gr. NES50.301348, 10.466277 ↗
a Fur Getrād „a Fur Mist, Holz, Stroͧh, Getrād, Hä“, Hambach SW50.099090, 10.210107 ↗
a Hempfel Geträäd Reichenberg 49.733144, 9.908188 ↗
a Legerts Trad
a Schübl Traad Winkelhaid LAU49.383333, 11.300000 ↗
a fuä getrād „a fuä getrād (ein mit Getreide beladener Wagen).“, Seßlach CO50.190640, 10.843211 ↗ Watzendorf CO50.188450, 10.888017 ↗
a glechets Gtrad „wie 33“, Elpersdorf AN49.277589, 10.516896 ↗ Schalkhausen AN49.300381, 10.533818 ↗
a glechets Gtreid „wie 33“, Elpersdorf AN49.277589, 10.516896 ↗ Schalkhausen AN49.300381, 10.533818 ↗
a hāchgschdawls Hä odä Gädräd aufn Wochn „Fur (a hāchgschdawls Hä odä Gädräd aufn Wochn)“ [Kasusbesonderheit], Junkersdorf HAS50.100684, 10.544627 ↗
a leegats Draht Custenlohr NEA49.513959, 10.244968 ↗
a leigats Gadra Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
a lēg?d's Droad Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
a liechets Trad „wie 33“, Rohr RH49.341278, 10.888896 ↗
a līgads Drad Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
a neidruckst Trad Schwarzenberg NEA49.672454, 10.475613 ↗
a neighauds Drad „Getreide“, Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
a neiglings Geträh Breitenlesau BT49.862247, 11.293189 ↗
a windschiefs Getraa Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗
abgedrücktes Getreide Brünnstadt SW49.903570, 10.302214 ↗
as Draa rei do Ebermannstadt FO49.781555, 11.179088 ↗ Rothenbühl FO49.788571, 11.203303 ↗
as Drah odroschn Morschreuth FO49.755276, 11.264969 ↗ Wohlmuthshüll FO49.775002, 11.223140 ↗
as Drā hot si neiglahnt „gelehnt!“, Thiergarten BT49.921471, 11.449809 ↗
as Drā hot si neiglegt Thiergarten BT49.921471, 11.449809 ↗
as Drā hot si zwerbelt Thiergarten BT49.921471, 11.449809 ↗
as Droid hängd Oberröslau WUN49.990480, 12.052535 ↗
as Drǟd håt si gleïcht „as Drä_d (= Getreide) håt si gleïcht“, Hellmitzheim KT49.668965, 10.325463 ↗
as Getráa reiforn Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
as Trad lickt drinn Gräfenberg FO49.644683, 11.246705 ↗
ausgfalis Drat Virnsberg AN49.423053, 10.511248 ↗
ausgefallnes Getreide zur Fütterung Ochsenfurt 49.664003, 10.070901 ↗
ausgfallns Draad „Getreide“, Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
ausgfallns Getrā Bojendorf BA50.043702, 11.176427 ↗ Nurn KC50.323500, 11.471444 ↗ Wattendorf BA50.025123, 11.133553 ↗
åfälis Träid Weigenheim NEA49.575966, 10.264009 ↗
das Getr. lahnt „lehnt“, Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
das Getreide hat sich gelegt Unterleinach 50.228604, 10.407956 ↗
das Getreide hat sich geneigt Unterleinach 50.228604, 10.407956 ↗
das Getreide ist ausgewintert Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
das Getreide liegt Aschaffenburg AB49.949214, 9.202458 ↗
das Getreide spitzt Unterleinach 50.228604, 10.407956 ↗
das Traa hängt Haag BT49.869807, 11.561230 ↗ Unternschreez BT49.887911, 11.582101 ↗
das l?iched Drād Wörnitz AN49.256325, 10.238992 ↗
das neidråwd Drād Wörnitz AN49.256325, 10.238992 ↗
dees Troad ham ton Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
der tut das Troi sâma Oesterberg RH49.099076, 11.340361 ↗
des Drā hots neighaut Haag BT49.869807, 11.561230 ↗ Unternschreez BT49.887911, 11.582101 ↗
des Getrad licht Trossenfurt HAS49.924019, 10.660396 ↗
des Geträd licht Prappach HAS50.052394, 10.562240 ↗
des Trad licht „Getreide liegt“, Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
des Trād håt si gleichd Ickelheim NEA49.478857, 10.434811 ↗
di Hihner hamm es getrā ōgedroschn „Getreide ausgeklopft“, Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
do hats es Gedraad reigeläichd Albertshofen KT49.767956, 10.163554 ↗ Buchbrunn KT49.759867, 10.137845 ↗ Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗ Repperndorf KT49.750336, 10.121243 ↗
dort hats Troid zamgwirbelt Grafenreuth WUN50.056124, 12.118416 ↗ Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗
dort hats as Troid zammtrad Grafenreuth WUN50.056124, 12.118416 ↗ Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗
dos Geträd wird heit gschnieta Thüngersheim 49.880196, 9.844319 ↗
dou hat's a Tatza Trǟd neigärbert Hohentrüdingen WUG48.999701, 10.701688 ↗
dou licht a Stick Trǟd drinn Hohentrüdingen WUG48.999701, 10.701688 ↗
durcheinandergeratenes Getreide Diebach KG50.126828, 9.838964 ↗
dös droud hengt Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
dös is a neidrūkts droud Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
eeseitia Geträd Dingolshausen SW49.906823, 10.402699 ↗
eine Fuhr´ Getreide „Ein mächtig beladener Wagen (eine Fuhr Mist, eine Fuhr Getreide)“, Kremmeldorf BA49.937717, 11.010080 ↗ Lohndorf BA49.916365, 11.046757 ↗
es Draat hat si neïgle>igt Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
es Drad is odroschn Schnaittach LAU49.557463, 11.338220 ↗
es Drahd reibrenga Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
es Drād is da=?frorn Hellmitzheim KT49.668965, 10.325463 ↗
es Gedräd lichd Albertshofen KT49.767956, 10.163554 ↗ Buchbrunn KT49.759867, 10.137845 ↗ Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗ Repperndorf KT49.750336, 10.121243 ↗
es Getraa is nei zamgedreht Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
es Getraa laant Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
es Getrā it neigemangt Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
es Getrā it windschiēl Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
es Getrā liecht dinna Drosendorf BA49.945815, 10.972885 ↗
es Getred is ausgewentert Waltershausen NES50.338679, 10.386347 ↗
es Geträd is gmitzt worn Eußenheim MSP49.985612, 9.809134 ↗
es Geträd stead lüked [Flexionsbesonderheit], Himmelstadt MSP49.925386, 9.800325 ↗
es Geträd wird eigefāhrn Eichelsdorf HAS50.161743, 10.531653 ↗ Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
es Traad wäd eighulld Stein 49.398902, 10.981156 ↗
es Trǟd loahnt schea ananadä „(Getreide) Hauptwort nicht bekannt“, Hohentrüdingen WUG48.999701, 10.701688 ↗
es lehnt das Getreide Untereßfeld NES50.272941, 10.525565 ↗
fouär drä Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗ Tennenlohe ER49.545379, 11.023558 ↗
glegns Droi Rieshofen EI48.934783, 11.306300 ↗
gri?s Droid „schlechtes Getreide beim Dreschen“
gäzwärblts Gätrad Oberhaid BA49.933665, 10.813163 ↗
i hen lichenis Geträd Himmelstadt MSP49.925386, 9.800325 ↗
is Drād Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
is Drād håd si neiglēchd „wie Frage 33, das Getreide hat sich hineingelegt“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
is Drād is schlechd aufganga „das Getreide ist schlecht aufgegangen“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
is Drād lichd greizagwea „das Getreide liegt kreuz und quer“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
klas getrād Kützberg SW50.083456, 10.115124 ↗ Oberwerrn SW50.070742, 10.156384 ↗
lānets Gedrā Kleukheim LIF50.034240, 11.005172 ↗
leichats Trad Bertholdsdorf AN49.284889, 10.877805 ↗
lichet Gedrā Kleukheim LIF50.034240, 11.005172 ↗
miä gehn naus Gätrat schneidn Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
neigabrochns Geträh Breitenlesau BT49.862247, 11.293189 ↗
neigelengs Getraa Weidmes KU50.181004, 11.594007 ↗
neigleengs Gedraa Mechlenreuth HO50.171366, 11.800699 ↗
neigmangd's Droid Oberröslau WUN49.990480, 12.052535 ↗
neingehautes Getrā Haundorf ERH49.588257, 10.918915 ↗
s Droi hengt Selingstadt RH49.130332, 11.149466 ↗
s Droi hengt kreiz a quer Selingstadt RH49.130332, 11.149466 ↗
s Droi hoůts neikaut Selingstadt RH49.130332, 11.149466 ↗
s Getred lehnt Großenbrach KG50.246627, 10.069473 ↗
s Getred liegt dort wie hingeschmissen Großenbrach KG50.246627, 10.069473 ↗
s Getred liegt dort wie hingeworfen Großenbrach KG50.246627, 10.069473 ↗
s Getred liegt wie hingewalzt Großenbrach KG50.246627, 10.069473 ↗
s Geträd lāhnt Ostheim v.d.Rhön NES50.460806, 10.230505 ↗ Stockheim NES50.459569, 10.273010 ↗
s Geträäd licht soῠ ārch durchännanner Bergrothenfels MSP49.894404, 9.584849 ↗
trǟd ei faß „trä_d ei faß (Getreide einfassen)“, Seifriedsburg MSP50.075014, 9.746437 ↗
vo dan Ärmfel Geträd wäd e Garwe gemocht [Kasusbesonderheit; Umlaut], Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
zsamm zwirb=wlds Droid Oberröslau WUN49.990480, 12.052535 ↗
ä Fuhr Getrǟd, „ä Fuhr Geträ_d, Mist oder Heu“, Etwashausen KT49.741760, 10.196391 ↗
äs Gätraa hotts neigäzwärwlt Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
äs Gätraa leigt Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
äs Gätraa lächt „(liegt)“, Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
ümbrochns Getrah Breitenlesau BT49.862247, 11.293189 ↗
2
gemähtes Getreide
Acker-, Getreidebau
deä lechd des Gådraa auf Ärfäla Unterneuses LIF50.081107, 10.977102 ↗
das Getreide auf Kleke gelegt „früher gebräuchlich“ [Umschrift unsicher], Laufach AB50.011946, 9.294392 ↗
du mußt des Getra helf arfln Eggolsheim FO49.770304, 11.055809 ↗ Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗ Pautzfeld FO49.764920, 11.029263 ↗
?s Draid wegnämm? Kaiserhammer WUN50.127324, 12.082964 ↗
Getreide sammeln Großdechsendorf ER49.630986, 10.938683 ↗
a Ärfel Gätraa Haßlach b.T. KC50.430031, 11.399494 ↗ Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
as Dreud heiffln Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
das Geträd wir aufgsetzt Gerlachshausen KT49.810375, 10.230739 ↗
dr Affl Geträd Prüßberg SW49.913215, 10.442899 ↗
es Draht sammln auf Garm Altershausen NEA49.677739, 10.597251 ↗
mir arfln dös Geträd Ahlstadt CO50.371299, 10.857263 ↗
s Getraid aufstelln Sambach BA49.784053, 10.842003 ↗
s Traad hatt ma aufgsammlt Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
s Traad hatt ma gsammlt Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
3
Getreidekörner
Acker-, Getreidebau
es liechgebliebn Geträd Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗
Dös Getrad is verlurn Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
ausgebollets Geträd Dörfles CO50.282751, 10.997756 ↗ Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗ Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
Gedreite ausfall Rüdenau MIL49.712208, 9.180069 ↗
ausg'fallns Troi Reichersdorf RH49.054005, 11.200979 ↗
ausgefallis Drat Linden b.Rothenburg o.d.Tauber AN49.400563, 10.261669 ↗
ausgefallns Gaträd Zeil a.M. HAS50.011546, 10.592212 ↗
ausgfalli Trat Kaubenheim NEA49.544037, 10.467559 ↗
ausgfallns Träd Obermögersheim AN49.059374, 10.657051 ↗
ausgfåilns Droi Möckenlohe EI48.823105, 11.227494 ↗
4
Getreideernte
Acker-, Getreidebau
Getraa „Juli, Aug.“, Dörfles b.Kronach KC50.259574, 11.346758 ↗
Troat Colmberg AN49.356808, 10.408768 ↗
5
geerntetes Getreide
Acker-, Getreidebau
Trad aufbocken Gremsdorf ERH49.695158, 10.833467 ↗