Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

Hutze(n)bockel, Hutz-

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 2, Spalte 1528f.
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Kompositum zu: Bockel
Bedeutungen
1
Anstoßen, Zusammenstoßen mit dem Kopf
1a
Anstoßen, Zusammenstoßen mit dem Kopf allg.
°Oberpfalz vereinzelt, °Mittelfranken vereinzelt
°wenn ma Hutzabockl macht, gits a Hoan Kirchenthumbach ESB49.7497693, 11.7239291
die Böckla ... rumms, homs Hutzabockl gmacht Schemm Stoagaß 79 Schemm, Otto: Stoagaß Nummera 17. Erinnerungen an eine Kindheit, Hof 1980.

*1920 Brand WUN, †1996 Arzberg WUN; Rektor
1b
°Oberpfalz mehrfach, °Oberfranken mehrfach, °Mittelfranken mehrfach, °Oberbayern vereinzelt
°den ma a bißl Houzabockl spüln Sulzkirchen BEI49.168396, 11.357339
n Hutzabockl machn Singer Arzbg.Wb. 109 Singer, Friedrich Wilhelm: Allgemeines und gebräuchliches … nützliches Arzberger Wörterböichl, Arzberg 1970f.

*1918 Schacht WUN, †2003 Weiden; Arzt, Heimatforscher
Ausruf dabei
Hutzerbockl Röthenbach LAU49.481368, 11.240802
Hutzèbockl! Beim Anhutzen gebraucht“ Vogt Sechsämter 66 Vogt, Ludwig, Beiträge zur Sechsämtermundart, Selb 1926.
2
Schnippen an die Stirn
°Oberbayern vereinzelt
°Huziboggl „den Mittelfinger mit dem Daumen an die Stirn schnellen lassen“ Dachau DAH48.2592477, 11.4354419
3
Zapfen von Nadelbäumen
3a
Kiefernzapfen
°Oberpfalz vereinzelt
°Hutzerbockl Neukirchen SUL49.528149, 11.625141
3b
Fichtenzapfen
°Hutznbockl Königstein SUL49.6075579, 11.6323925
4
scherzh. unruhige Person
Huzebokel Hässlein Nürnbg.Id. 52 Häßlein, Johann Heinrich: Versuch eines „Nürnbergischen Idiotikons“, hg. von Gabi Oswald-Müller, Grafenau 1993.

*1737 Nürnberg, †1796 ebd.; Amtsschreiber, Syndikus
Zu hutzen ‘stoßen’.
  • Hässlein Nürnbg.Id. 52 Häßlein, Johann Heinrich: Versuch eines „Nürnbergischen Idiotikons“, hg. von Gabi Oswald-Müller, Grafenau 1993.

    *1737 Nürnberg, †1796 ebd.; Amtsschreiber, Syndikus
  • Singer Arzbg.Wb. 109 Singer, Friedrich Wilhelm: Allgemeines und gebräuchliches … nützliches Arzberger Wörterböichl, Arzberg 1970f.

    *1918 Schacht WUN, †2003 Weiden; Arzt, Heimatforscher
  • Fragebögen:
  • W-37/60, 38/31
verfasst von: E.F.