Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist. Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht. Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.
Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte Untersuchungsgebiete und/oder Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet. Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.
Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

Kuchen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig,
nicht hierarchisiert und weitere Bedeutungsangaben können folgen.
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Bedeutungen
1
Kirchweihgebäck aus Hefeteig
fertig zubereitete Speisen, Gerichte (z.B. Dampfnudel)KirchweihBäcker
mit Schträusl. Enthalten auch mehr od weniger Rosinen. Man nennt sie „brǟta Kuchn“. „Rund, ca 80 cm Ø“, Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
Käse + Apfel + Streŭßel auf einem Kuchen „gemischt“, Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
gewöhnliche Kuchen „wie oben, sonst nur gewöhnliche Kuchen“, Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
druggener Kuche „(Streuselkuchen)“, Königshofen i.Gr. NES50.301348, 10.466277 ↗
breiter Kuchen „neben den Krapfen wird nur sogen. „breiter Kuchen“ gebacken (auf runden Backblechen, dm ca. 100 cm)“ [außersprachlich], Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗
breite Kuchen Rudendorf HAS50.001529, 10.743599 ↗
bräter Kuchng Gemünda CO50.224173, 10.806048 ↗
brǟter Kuchn „großes rundes Blech“, Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
Bredda Kuchn „(auf großem, rundem Kuchenblech)“ [außersprachlich], Altenhof CO50.240237, 10.881032 ↗
braata Ku:ng „Blechkuchen rund mit Fett gestichen u. mit der Schere gezwickt, heute nur noch Kuchen mit Belag“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
brate Kouchn Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
brääta Kuchn „auf einem runden Backblech gebackener Hefekuchen“, Weißenbrunn v.W. CO50.355761, 11.010664 ↗
klān? khou? „siehe 41, Spezialitäten nicht mehr üblich, höchstens noch klāne* khouŋ, von der selben Art wie die bayrischen "Fruchtnudeln“, Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
Brata Koung Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
Bräta Kuchn Königsberg HAS50.080869, 10.566448 ↗
bräta Kuchn „(breite) Kuchn“, Rügheim HAS50.110928, 10.511613 ↗
brata Kung Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
der Kuchen Ebern HAS50.097000, 10.800082 ↗
Koungfm [schlecht lesbar], Treunitz FO49.965040, 11.200554 ↗
Koŭchn „ist Kuchen“, Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
Kůchen „früher nur Küchle, heute werden Kuchen zusätzlich gebacken“, Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
Kouchn Grafenreuth WUN50.056124, 12.118416 ↗
Kuchen „Kuchen aller Art“, Mainsondheim KT49.793597, 10.172310 ↗ Theilenhofen WUG49.083101, 10.852568 ↗
Kochn „Streußel“, Michelfeld KT49.696365, 10.177329 ↗
Kuchn „Kaum“, Rügheim HAS50.110928, 10.511613 ↗
Kuchä Waltershausen NES50.338679, 10.386347 ↗
Kung Aschbach BA49.771409, 10.561536 ↗
2
Kirchweihkuchen, der im Gemeindebackofen gebacken wird
fertig zubereitete Speisen, Gerichte (z.B. Dampfnudel)KirchweihBäcker
Kouchn aus Schwarzbrotteich Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗
die breiten Kuchen Neudorf HO50.276892, 11.764610 ↗
Der breite Kuchen „(siehe 42)“, Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗
Kuchen und Brot „Kuchen und Brot“, Effeltrich FO49.659347, 11.094076 ↗
die braten Kung Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
Breite Kuchen Hassenberg CO50.256027, 11.188873 ↗
breite Kuchen „(Streusel- Zwetschgenkuchen an großen runden Blechen)“ [außersprachlich], Schney LIF50.162391, 11.072392 ↗
breite Kuchen „Äpfel-, Streusel-, Zwetschen [sic!]- u. Käse Kuch.“, Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
Breede Kuchn Altenhof CO50.240237, 10.881032 ↗
bräta Kuchng Gemünda CO50.224173, 10.806048 ↗
brääta Kuchn Weißenbrunn v.W. CO50.355761, 11.010664 ↗
bräta Kuchn Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
dicke Kuche „Gugelhupf“, Wasserlos AB50.072337, 9.072329 ↗
Kuchen Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗ Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Heßlar MSP49.971761, 9.848478 ↗ Immeldorf AN49.275092, 10.723495 ↗
Kochn Michelfeld KT49.696365, 10.177329 ↗
Koung Dachstadt FO49.631848, 11.215672 ↗
3
Schmalzgebäck, das traditionell zu Kirchweih gebacken wird
fertig zubereitete Speisen, Gerichte (z.B. Dampfnudel)KirchweihBäcker
Kugn gebacken werden „Es ist eine lutherische Gegend, in der nur „Kiechla“ oder „Kugn“ gebacken werden, es ist das gleiche Gebäck: ringförmig mit beiderseitigen Vertiefungen.“, Katschenreuth KU50.079237, 11.397169 ↗
Haarischa Kú? „(Teigstreifen, mit Rädchen geschnitten, überquer gelegt und schmalzgebacken)“, Altenkunstadt LIF50.128039, 11.239557 ↗
harischa Kung „ist geschnittene Hasen“ [Umschrift unsicher], Weismain LIF50.086376, 11.242007 ↗
harischa Kung „ist harsche Kuchen = Mürbteich-schmalgebäck, ausgewellt und ausgeradelt; Abart: gschnittna Hasn“, Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
klān? khou? „Spezialitäten nicht mehr üblich, höchstens noch klāne* khouŋ, von der selben Art wie die bayrischen "Fruchtnudeln“, Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
runda Kūng „Küchla = runda Kūng“, Ködnitz KU50.091246, 11.528918 ↗
breita Ku. „Krapfn, jedoch nicht an der Kirchweih, sondern an Fastnacht: kleinere runde, sog. Faschingskrapfen, bräta (breite) Ku., die über dem Knie ausgezogen werden.“, Rügheim HAS50.110928, 10.511613 ↗
klane Kung „im Helmbrechtser Gebiet =“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
Koungfm [schlecht lesbar], Treunitz FO49.965040, 11.200554 ↗
4
Kuchenteig
Küche und Kücheneinrichtung/Vorrat/Küchenarbeiten
Kung oder Hefftnklies eirihrn Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
d?r Kūgn w?rd ōgrührt Baudenbach NEA49.625686, 10.537836 ↗
deă rüäd den Kung ei Medlitz BA50.048282, 10.884962 ↗
an Kuchn zommschlach Gauerstadt CO50.307244, 10.802844 ↗
Ka-ucha zammre-ihen Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
an Kūng eirüe(r)n Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
en Kuchen gerührd Dittelbrunn SW50.072425, 10.219232 ↗
en Kūng eirīrn Wölbattendorf HO50.310582, 11.856480 ↗
Kuchn eigerüert Wasmuthhausen HAS50.207443, 10.744772 ↗
an Kūng eirian Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
den Kung eirüän „mit Backpulver/nicht immer eindeutig“, Friesen BA49.840696, 11.035251 ↗
n Kung oschlong Nankendorf BT49.864391, 11.337176 ↗
Kuche einrührn Röttbach MSP49.803778, 9.525509 ↗
Kuchn einrǖen Cottenau KU50.129472, 11.626697 ↗
n Kung orü(a)n Nankendorf BT49.864391, 11.337176 ↗
Kuche enmern „Hefe“, Hösbach AB50.033859, 9.214833 ↗
Kung eirihrn Bieberbach FO49.729121, 11.290886 ↗ Gössenreuth KU50.058434, 11.630605 ↗
Kung zamrürn Uehlfeld NEA49.672005, 10.718351 ↗
kuchenrühren „b. Kuchenteig“, Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
Kugn o rürn Großdechsendorf ER49.630986, 10.938683 ↗
Kung ārühn Leutenbach FO49.709130, 11.172399 ↗
5
Kuchen
Ernährung (Essen)fertig zubereitete Speisen, Gerichte (z.B. Dampfnudel)Bäcker
Kaffee und Marmelade oder Geleebrot oder Kuchen Arnshausen KG50.170469, 10.085404 ↗
a Tuttenierla Solz hat in dein Kuchn gfahlt „kleinste Menge“ [Umschrift unsicher], Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗
dān Kuchn håd der Daifel geleckt Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗
an Kuung neiriehrn Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
dea Koung is mörb Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
an Kung eirihrn Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
an Kung eirührn Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗
Koung eiriehrn Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
Kuchen „Kuchen aller Art“, Theilenhofen WUG49.083101, 10.852568 ↗
kouchn Eschenau ERH49.572316, 11.197753 ↗
Kocha Rieden 49.938872, 10.049358 ↗
Kochn „für nebenstehende Kuchenart“, Untereisenheim 49.884051, 10.157952 ↗
Kūng „alle Kuchensorten“, Ebermannstadt FO49.781555, 11.179088 ↗
Kuch Mittelstreu NES50.392389, 10.270829 ↗
Kung „Kuchen“, Aschbach BA49.771409, 10.561536 ↗ Förstenreuth HO50.170946, 11.690030 ↗
6
Kuchen (Gabe an die Hütejungen oder Hirten an Pfingsten)
Ernährung (Essen)Feste im JahreslaufKirchweih
ein Stück Kuchen „ein Ästchen einer Birke und ein Stück Kuchen“ [außersprachlich], Haag BT49.869807, 11.561230 ↗
Kuchen „an Kerb erhielten sie Kuchen Eier Geld“ [außersprachlich], Aschaffenburg AB49.949214, 9.202458 ↗ Hammelburg KG50.118563, 9.891789 ↗ Holzkirchhausen 49.760976, 9.667599 ↗ Weißenbrunn v.W. CO50.355761, 11.010664 ↗
Kuchen „In einem Bünel: Geld, Kuchen, Bier oder Schnaps, Eier.“, Dressendorf BT49.994360, 11.659566 ↗
Kochn [schlecht lesbar], Mainsondheim KT49.793597, 10.172310 ↗
7
Gebäck
Bäcker
Der Kuchen ging schnipp-schnapp auf! Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
Der Kuung is grod so aufganga „Kuchen“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
Koung Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗ Pödeldorf BA49.909773, 10.990464 ↗
Kuche Rottenberg AB50.038995, 9.231550 ↗
kou? „kommen vor“ [schlecht lesbar], Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
8
Anrede unter Verliebten
Ausdruck oder Geste der Zuneigung
Kuachen [Umschrift unsicher], Gerolzhofen SW49.898304, 10.324856 ↗
9
Fettgebäck
klā̢na khoŭ? „rund mit wulstigem Rand und sehr dünnem Mittelstück: klą_na khoŭŋ"; "Fettgebäck“, Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
10
Kuchen (in Fügung)
ich will dä än Kung back Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
11
Omelett
Kung Sparneck HO50.162598, 11.843145 ↗
12
Suppeneinlage, Einbrenne
fertig zubereitete Speisen, Gerichte (z.B. Dampfnudel)
Suppn Koung Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
Bayerns Dialekte Online.
Bayern, Bairisch, Bayerisch, Schwäbisch, Schwaben, Franken, Fränkisch, Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Lexikographie, BDO, WBF, BWB, DIBS.
Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online.
Bavarian, Bavaria, Franconian, Swabian, Swabia, Dialect, Dialectology, German, Dictionary, Lexicography.
Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS).
Bavarian Academy of Sciences and Humanities.