Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist. Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht. Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.
Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte Untersuchungsgebiete und/oder Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet. Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.
Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

Mann

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig,
nicht hierarchisiert und weitere Bedeutungsangaben können folgen.
Wortart: Substantiv
Genus: Maskulinum
Bedeutungen
1
Mann
Mann allgem. Bez.Bez. von Männern nach physischen/äußeren EigenschaftenBez. von Männern (Verhalten)
dar mo bild sich ei woner wie jong ä noch is, er könnt sich noch alles erlaub, ower ä is kä häuriger Has me „der Mann bildet sich ein, wie jung er noch ist, er könnte sich noch alles erlauben, er ist aber kein heuriger Hase mehr“ [Umlaut], Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
Wann der Mann ausgetrunke hout seigter zum Wirt: geh har ich will mei Zech bleche Rodenbach MSP49.959601, 9.593810 ↗
a Guus is a komischer Vuugl, fier ̆ Mann is er zvüül und fier 2 Mann is er zweng [Redensart], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
wenn d'r Herrgott'n Narr'n ho will muaß r n altn Ma sei Fra starb lass
wieviel Männer / Madli / Weiber hast du gesehen: zweï, zwa, alli zwou? „gehört besonderes Gefühl für die Unterscheidung“, Plöckendorf RH49.304567, 11.067334 ↗
dar Mo säuft wie ä kuh, dos is ä richticher Soufer „Alkoholiker“ [Umlaut], Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
Grein net su du kriegst scho wieder an Moh Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
den Mou is a Laus über die Lebern g'loffen „Ärgernis“ [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
da alt Mar hout grinna weï a klenns Kind Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
Nerr Männr ham Seeln, Weibr kana „Auffassung einer Bäuerin“ [Redensart], Neudorf HO50.276892, 11.764610 ↗
Haoua an da Bruschd von Moh Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
gschundna Menne von Kronach Seelach KC50.250043, 11.300148 ↗
läfft annen Mannena anouch Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗
mords Drumm von einem Mann „Trumm“, Bürgstadt MIL49.713382, 9.269549 ↗
er is'a reig'heirater Mou „i.d. Familie“, Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
der Moo hot an Gaasboart Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
a Mån mit aner Glatzn Ansbach AN49.300425, 10.571936 ↗
des is a Bär vo en Mao Römershofen HAS50.074356, 10.520925 ↗
Des is a tüchtige Man Dörfles CO50.282751, 10.997756 ↗
dees is a oalicha Maa Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
des is an stramme Moo Euerdorf KG50.148785, 10.023349 ↗
a kleener mogerer Mo Roßfeld CO50.348114, 10.742475 ↗
e Trumm von eme Mann Wörth a.M. MIL49.795558, 9.154730 ↗
en Kärl von em Månn Eschau MIL49.821969, 9.255192 ↗
en Mords Brocke Mann Mainbullau MIL49.690509, 9.187038 ↗
en schnabbische Mann Kälberau AB50.090696, 9.094131 ↗
ist des a häarige Mo Neukenroth KC50.321044, 11.284916 ↗
Hut ab vor dem Mann [Redensart], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
a eingheirata Mahn. Eckersmühlen RH49.215828, 11.142661 ↗
das is n'armer Mann Adelsberg MSP50.033751, 9.736261 ↗
a klaana dicke Moa Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
ein kräftiger Mann Rodenbach MSP49.959601, 9.593810 ↗
es päkt die Männer Wirsberg KU50.104629, 11.604210 ↗
o* fo*zn Prügl Mā „der in der Coburger Gegend eigentümlich klingende Laut zwischen a und ä (in a fazn) wird speziell dargestellt“, Neu- und Neershof CO50.268109, 11.045237 ↗
o* fo*zn Trumm Mā „der in der Coburger Gegend eigentümlich klingende Laut zwischen a und ä (in a fazn) wird speziell dargestellt“, Neu- und Neershof CO50.268109, 11.045237 ↗
a' eigheireter Mo Dietenhofen AN49.400139, 10.687999 ↗
da geït a ma hoch [Redensart], Eschenau ERH49.572316, 11.197753 ↗
a strammer Mann Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
kuhlschwaza Moo Laineck BT49.959166, 11.615373 ↗
A hooricho Maa Ketschenbach CO50.332037, 11.101355 ↗
a gscheita Moh [Redensart], Winkelhaid LAU49.383333, 11.300000 ↗
a dicker Mââh Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
a gråßr Må̄ Brünnstadt SW49.903570, 10.302214 ↗
a priggel må Seulbitz HO50.211967, 11.872050 ↗
en storker Mo Windheim KG50.145453, 9.833677 ↗
a bärtige Mo Wallenfels KC50.268380, 11.471746 ↗
a fleißia Mo Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
? digg? moh „(ein dicker Mann)“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
a gsundr Mo Gambach MSP50.002038, 9.751304 ↗
ä Fätzn Mah Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗
a fazn Mah Waldsachsen CO50.277824, 11.030636 ↗
a freme Mo Dörfles b.Kronach KC50.259574, 11.346758 ↗
Prögl Må Prappach HAS50.052394, 10.562240 ↗
alter Mou Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
ōama Mā Happurg LAU49.493736, 11.471946 ↗
Prüglmoo Großbardorf NES50.268224, 10.368695 ↗
dr muo Wildflecken KG50.377159, 9.912861 ↗
Mōō Reichenbach KU50.243277, 11.500022 ↗
Må̄ Pommelsbrunn LAU49.504675, 11.509190 ↗
Må Baunach BA49.985830, 10.849257 ↗
Moa „Einzahl“, Wolfsmünster MSP50.092913, 9.734119 ↗
Moo Windischletten BA49.996382, 10.993672 ↗
Mou Albertshausen KG50.207245, 9.991422 ↗
Mou Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
Mo Traindorf KU50.174982, 11.601992 ↗
Mu „Einzahl“, Wald WUG49.132580, 10.700777 ↗
2
Mann, Bauer
a rechta Ma, dös is scha waoua, der wird heint fünfasiebzig Gaoua
des is a rechtschaffener Mo Altendorf BA49.799373, 11.012122 ↗
a rechtschafficher Mou Crailsheim SHA49.133735, 10.063357 ↗
A rechtschaffener Ma Eltmann HAS49.972083, 10.652273 ↗
a rechtschaffener Ma Lentersheim AN49.079855, 10.580801 ↗
a rechtschaffener Mo Eichstätt EI48.878456, 11.171781 ↗
des is a fleißia Mō Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
a rechtschaffner Mo Waischenfeld BT49.847784, 11.346914 ↗
da Ma is rogebrennt Dörfles CO50.282751, 10.997756 ↗
des is a armer Mooh Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
des is a rächder Ma Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
a arndlicher Moo „(ordentlich)“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
A tichtige Moon Neunkirchen a.B. FO49.611575, 11.130882 ↗
a tüchtia Moo „(tüchtiger Mann)“, Schlaifhausen FO49.707453, 11.152306 ↗
rechter Mou Ohrenbach AN49.470136, 10.210215 ↗
Armer Mo´ Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
A Mou „(Mo/u)“, Kirnberg AN49.346902, 10.236059 ↗
3
Ehemann
Hochzeit/Ehestand (z.B. ledig, verheiratet)
ja wenn i niat suu gout rechna kännt häit mi maa Ma niat gheiat „wenn aber die Wirtin gut rechnen kann“
Mädli hem wie der Moo ghasn u. der Ochserdreck haast Kiehdreek Lockenmühle AN49.399593, 10.512698 ↗
nachn Dad vo irn Mo>u laäbzi ganz zurickzouichi [Kasusbesonderheit], Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
döi hat a rechts Gscheiß mit ihrn Moh! [Kasusbesonderheit], Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
dëi behannelt ihen Mo wie a rohs Ei. Teuschnitz KC50.398203, 11.383151 ↗
sie träicht ihr'n Mo nein Himmel Thulba KG50.179029, 9.919318 ↗
Wengstn daß sa an Mō griecht „auch ´es Wengsta´(= das Wenigste) z.B. Hauptsache, daß sie einen Mann bekommt = `Wengstn daß sa an Mō griecht´.“, Neuenmarkt KU50.094180, 11.583728 ↗
Sie hot ihrn Moh runtegsetzt Zeyern KC50.264454, 11.408618 ↗
di geht mit ihrn Mo guht um [Kasusbesonderheit], Wustviel HAS49.887366, 10.527590 ↗
dea Mo is za badauan Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
4
Mann (in Fügung)
Mann allgem. Bez.
der hot sein Mann gstellt „Beim Essen: der haut neï; der hot sich wos gleist; der hot sein Mann gstellt.“ [Kasusbesonderheit], Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
großer Mann Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
5
Mann, männlicher Erwachsene (in Redensart)
Mann allgem. Bez.
Der ko nit amall enn Mo vo derr Fraa unterscheid'n Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
ärr kann nit Moûû vo Fra=äu ûnnärscheida Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
6
Männer, kollektiv
di Männer Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
Manner Hagenhausen LAU49.381473, 11.402661 ↗
7
erwachsene Person männlichen Geschlechts
Mann allgem. Bez.
dees is a leichta Patrohl v. Mann „Patrouillo?“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗ Schnepfenreuth N49.478016, 11.060331 ↗
a leichtsinnigā Mo Oberhaid BA49.933665, 10.813163 ↗
8
Familienname
Familiennamen
Mann „...“, Fürth 49.477117, 10.988667 ↗
9
Ehemann (in Redensart)
Hochzeit/Ehestand (z.B. ledig, verheiratet)
Der Ma wird ums Licht rüm gführt [Umlaut], Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
10
Hausherr
die Fraa und die Katz g'hörn ins Haus, der Moo und der Hund naus „frühere Meinung“ [Redensart], Thurnau KU50.024992, 11.392850 ↗
11
Herr, Besitzer
a kouh dernehrt ihrn Moh „eine Kuh ernährt einen Mann Menschen“, Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
12
Mann (in Redensart)
er läßt ne Herrgott ann gutn Mo sa Neudrossenfeld KU50.015321, 11.496893 ↗
13
Mann, Ehemann
Familienleben/Verwandtschaft
a reigheirata Maa Beyerberg AN49.113622, 10.505385 ↗
14
Mann, Mensch
der Må ha>tja an Kouhmogn „der Må ha>t ja an Kouhmogn !“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
15
Männer
isch bin satt wie tausend Mann [Redensart]
16
Pfannengebäck
Mâh Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
17
Schreckgestalt, Kinderschreck
etz werd a glei kŭmma d' Mann Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
18
Straßenverkäufer für Bratwürste
d? Moo im Braotwoschtstand Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
19
erwachsener Mann
Dä Hann un dä Göich hoom bein Mächl seina Hochzich aufghaltn und die grußn Männä (die Zeugen) mußtn dann dibbln un die Brautleut (oder die Hochzich) auslös. „Mächl (Michel), Männä (die Zeugen)“, Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
20
verheirateter Mann
dar Mo siht die annere Weiber gan [Redensart], Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
Bayerns Dialekte Online.
Bayern, Bairisch, Bayerisch, Schwäbisch, Schwaben, Franken, Fränkisch, Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Lexikographie, BDO, WBF, BWB, DIBS.
Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online.
Bavarian, Bavaria, Franconian, Swabian, Swabia, Dialect, Dialectology, German, Dictionary, Lexicography.
Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS).
Bavarian Academy of Sciences and Humanities.