Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 2 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

abbären1

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 1, Spalte 1153
Wortart: Verb
Kompositum zu: bären2
Bedeutungen
1
°Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°deine Hosn hast richti abbert Irlbach SR48.8417044, 12.751772
2
sexuell freizügig
Partizip Präteritum  
a abbärte Fotzn „Mädchen, das schon viele Liebschaften hatte“ Hausen KEH48.857628, 12.006868
  • WBÖ II,1069 Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
verfasst von: J.D.

abbären2

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 1, Spalte 1155f.
Wortart: Verb
Kompositum zu: bären3
Bedeutungen
1
von Kräften kommen, körperlich verfallen
1a
abmagern
°Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°der bert o Neunburg NEN49.3487414, 12.3819853
à’bèərn „von Kräften kommen“ Bayerischer Wald49.008003, 13.309785, Schmeller I,262 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

*1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
verlebt
Partizip Präteritum  
°der schaut åbeart aus Neukirchen KÖZ49.254479, 12.968590
à’bèərt „abgelebt“ Schmeller I,262 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

*1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
übertr. mutlos werden
°alleweil gschimpft wearn, do mägst scho åbearn „mutlos werden“ Mallersdorf MAL48.7743081, 12.2377855
1b
dahinsiechen
°südöstliche Oberpfalz mehrfach
°der alte Bauer hat direkt åbean möissn Geigant WÜM49.326607, 12.6829078
2
sterben, absterben
°Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
dös is a åbirda Bam Lohberg KÖZ49.175960, 13.102845
°der Moa wird bald abearn Schönsee OVI49.5102734, 12.5466459
3
eine Quelle zum Versiegen bringen
abbären [versiegen machen] eine Quelle“ J.E. v. Koch-Sternfeld, Beyträge zur teutschen Länder-, Völker-, Sitten- u. Staaten-Kunde, Passau 1825, I,287
  • Schmeller I,262 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ II,1072 Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
  • Lexer HWb. I,2 Lexer, Matthias [v.]: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, 3 Bde, Leipzig 1872-78 (Neudr. Leipzig 1965).
  • WMU 15 Wörterbuch der mittelhochdeutschen Urkundensprache auf der Grundlage der altdeutschen Originalurkunden bis zum Jahr 1300, Berlin 1986ff.
  • Fragebögen:
  • W-18/26
verfasst von: J.D.