Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist. Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht. Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.
Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte Untersuchungsgebiete und/oder Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet. Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.
Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

abdreschen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig,
nicht hierarchisiert und weitere Bedeutungsangaben können folgen.
Wortart: Verb (stark)
Wortfamilie: dreschen
Bedeutungen
1
verprügeln
hauen, verprügeln
Bu, loß dich ve die annern fei net oodreschen Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
dan ho ich ?amol richdich ōbgedröschd Untereschenbach KG50.116045, 9.858856 ↗
dan hôwi mål gscheit ōgedroschn Gerlachshausen KT49.810375, 10.230739 ↗
Den ham's da schöi ō'droschn „gehauen“, Kersbach LAU49.541640, 11.358722 ↗
dan honnse ondlich ohdrösche „den haben sie ordentlich verhauen“, Bahra NES50.382414, 10.327774 ↗
den hob i g'scheit odroschen Oberhochstatt WUG49.030472, 11.049030 ↗
den hob i mol wida o'droschn „abgewatscht“, Hüttstadl BT49.979314, 11.835065 ↗
denn hob i richti ōdroschen Gnötzheim KT49.615942, 10.183324 ↗
der hatt'n richti ōdroschn „Bedeutung für schlagen“, Jochsberg AN49.312264, 10.389592 ↗
dĕn hō'wē' ō'drŏ'schn „geprügelt“, Neubau BT50.012954, 11.849389 ↗
dear it ogedrouscha worn Altbessingen MSP50.027817, 9.979812 ↗
denn hamm sa ōgedroschn „geschlagen“, Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
den ho ich abgedroschn „d.h. verhauen“, Herreth CO50.127080, 10.931331 ↗
den ho ich ougedroschn Wüstenselbitz HO50.217520, 11.693848 ↗
den hoau ī ōdroschn „geohrfeigt, geschlagen“, Diepoltsdorf LAU49.608624, 11.356458 ↗
si ham nā ougedroschn „verprügelt“, Mönchröden CO50.297838, 11.046400 ↗
den hob i ōgedroschn „verhaut“, Zentbechhofen ERH49.761338, 10.894156 ↗
den hoi amol odroscha „geschlagen“, Mosbach AN49.161576, 10.272518 ↗
den howi amol droschn Tüchersfeld BT49.785318, 11.360570 ↗
Den hou i ō'droschn „durchgehaut“, Hiltpoltstein FO49.660624, 11.320153 ↗
den hab i ō'droschn „durchgehaut“, Breitenbach FO49.780981, 11.183561 ↗
den hab i ōdroschn̊ „den hab ich verprügelt“, Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
den homs ō'droschn „durchgewichst“, Eichstätt EI48.878456, 11.171781 ↗
hat mi der odroschn Mitteleschenbach AN49.211576, 10.797138 ↗
ar ward ogedröscht Roßfeld CO50.348114, 10.742475 ↗
den ho i o'droschn „verhauen“, Hainbronn BT49.744916, 11.560771 ↗
ä wäd o̊bgedrosche „er wird verhauen“, Rückersbach AB50.041680, 9.108183 ↗
an ō'dresch?n „jd. verhauen“
obgedrosche „durchgehauen“, Kleinwallstadt MIL49.866051, 9.179639 ↗
ogädroschn „bedeutet, jemand vermöbelt zu haben“, Pettstadt BA49.829469, 10.930021 ↗
ō'droschn „für Prügel“, Absberg WUG49.144858, 10.871571 ↗ Buckenhofen FO49.731631, 11.046025 ↗ Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗ Eppenreuth HO50.279322, 11.896476 ↗ Großdechsendorf ER49.630986, 10.938683 ↗ Großweingarten RH49.166263, 10.939725 ↗ Grub LAU49.341523, 11.377868 ↗ Lehengütingen AN49.106268, 10.305238 ↗ Ottensoos LAU49.508576, 11.340206 ↗ Rattelsdorf BA50.014659, 10.890204 ↗ Röthlein SW49.985073, 10.218169 ↗ Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗ Sondernau NES50.422437, 10.092886 ↗
ōdroschn „abgehaut, geschlagen“, Eschenau ERH49.572316, 11.197753 ↗
2
mit dem Drusch fertig sein, Dreschen des Getreides beenden
Acker-, Getreidebau
Der hot scho ō'droschn und hinterputzt „Bei einem Mädchen, das keine Jungfrau mehr ist“ [Redensart], Bieswang WUG48.928274, 11.037177 ↗
wir hom den Acker ō-droschn „bei Getreideernte“, Schlaifhausen FO49.707453, 11.152306 ↗
Unsa Trā hamma ōhdroschn Weidenberg BT49.941315, 11.722884 ↗
Habt ihr scho ō'droschn Elbersberg BT49.750894, 11.446396 ↗
haid ham mär ōdroschn̊ „heute haben wir das letzte Getreide gedroschen“, Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
mie hon schö ougedroschn Neufang KC50.313716, 11.425359 ↗
mir ham scho ō'droschn „das Dreschen beendet“, Breitenbach FO49.780981, 11.183561 ↗
mir heba scho ōdroscha „(Ernte)“, Martinsheim KT49.623887, 10.149733 ↗
Mīe homm ōugedroschn „Mit Dreschen von Getreide fertig sein“, Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
Si höm scho ogedröscht „Sie haben bereits ausgedroschen“, Alsleben NES50.294435, 10.561261 ↗
mir h?m Ō'gedröscht „bedeutet hier, fertig sein mit dem Dreschen von Getreide“, Kimmelsbach HAS50.202197, 10.516036 ↗
Die ham o'gedroschn „Die sind fertig mit dem Dreschen“, Haselhof BT49.996204, 11.562646 ↗
di håm ōgadroschn Heuchelheim BA49.761339, 10.569179 ↗
mia ham ōgadroschn Heuchelheim BA49.761339, 10.569179 ↗
hot mr abgedroschn Wernfeld MSP50.024657, 9.728881 ↗
mia ham ōdroschen „sind mit dem Dreschen fertig“, Gottsfeld BT49.841303, 11.590873 ↗
mir ham ogedroschn „Getriededrusch zu Ende“, Neu- und Neershof CO50.268109, 11.045237 ↗
wir ham o'gdroschn Hüttenheim KT49.647871, 10.258802 ↗
dea had ōdroschn „der ist fertig mit dem Getreidedreschen“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
i hob odroschen „fertig mit Dreschen, oder verhauen“, Dollnstein EI48.872686, 11.074209 ↗
obgedrescht „fertig mit dem Drusch“, Kleinbrach KG50.237779, 10.073952 ↗
ōdroeschen „bedeutet hier, fertig sein mit dem Dreschen von Getreide“, Kimmelsbach HAS50.202197, 10.516036 ↗
ō'droschn „wenn das Dreschen beendet ist“, Rattelsdorf BA50.014659, 10.890204 ↗ Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗ Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗ Steinberg KC50.281655, 11.366723 ↗ Wenschdorf MIL49.678894, 9.287692 ↗
aadroscha „als Ausdruck für ausgedroschen (das Korn) und für die Beendigung des Drusches“, Wilburgstetten AN49.028090, 10.391993 ↗
oudroschn „Flegeldrusch (Eila)“
3
?
o:gedrouschn Stettbach SW50.000826, 10.066597 ↗
åbgedrosche Mömlingen MIL49.854566, 9.086432 ↗
ō'gadroschn Melkendorf BA49.898859, 11.029945 ↗
ō'gedroschn Coburg CO50.255698, 10.955082 ↗
ō'gedröschä Waltershausen NES50.338679, 10.386347 ↗
abgedroschn Windheim MSP49.879541, 9.581011 ↗
āgedroscha Kist 49.744082, 9.841787 ↗
ågedrosche Miltenberg MIL49.701929, 9.255921 ↗
o gedröschn Miltenberg MIL49.701929, 9.255921 ↗
o'gedröscht Wermerichshausen KG50.239747, 10.272869 ↗
obgedröscht
ogedroscha Acholshausen 49.645109, 9.997842 ↗
ougadroschn Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
ougedroschn Edlendorf HO50.251600, 11.755243 ↗
ōgädroschn Schlüsselfeld BA49.757513, 10.622893 ↗
ōgédröscht Reichenbach KG50.261952, 10.154432 ↗
ogedroschn Sommerach KT49.828921, 10.204542 ↗
ō'droschn Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗ Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗ Wittelshofen AN49.059873, 10.479702 ↗
ō'droschn „nicht als Redewendung“, Fellen MSP50.153144, 9.590112 ↗ Kerbfeld HAS50.139024, 10.463532 ↗
ō'dröschn Serrfeld NES50.213160, 10.570448 ↗
ōgadrosch Sennfeld SW50.037717, 10.254565 ↗
obdroschn Breitenlesau BT49.862247, 11.293189 ↗
odroschen Theilenhofen WUG49.083101, 10.852568 ↗
odroschn Illesheim NEA49.475336, 10.384905 ↗
odresch Hundsbach MSP50.016455, 9.878595 ↗
4
verhauen, verprügeln
ougedroschn Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
ō-getroschn Frankenheim NES50.409033, 9.988234 ↗
ō'droschn Eichstätt EI48.878456, 11.171781 ↗ Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
oudrasch Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
odräsch Sondernau NES50.422437, 10.092886 ↗
5
Getreide dreschen
etzer hamer er Fouder odroschn [Umschrift unsicher], Oberweißenbach WUN50.165547, 12.085493 ↗
as Drah odroschn Wohlmuthshüll FO49.775002, 11.223140 ↗
ō'droschn „nur in Bezug auf Getreide bekannt“, Langensendelbach FO49.639736, 11.070998 ↗
odroschn „mit Mähdrescher“, Franken WUN50.089723, 11.919001 ↗
6
abklappern, der Reihe nach aufsuchen
Öich haou alla Gschäfter aougedroschen „bei Geschäften“, Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
ho alles ōdroschn und nix afdriem Bergnersreuth WUN50.067152, 12.152720 ↗
ōdroschn ho „auch so“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
7
Getreide mit dem Flegel dreschen
ō'droschn „beim Flügeldreschen. Wenn etwas schon lange Zeit erzählt wurde“, Weißenhaid WUN50.084308, 11.851792 ↗
ō'dräschn „(wenn früher das Getreide mit dem Dreschflegel gedroschen wurde - zuerst die ganze Garbe ōdräschn)“, Kupferberg KU50.139009, 11.578501 ↗
8
verprügeln, verprügelt
denn hab ich widder amol ōgedroschn „abgeschelt“, Walpenreuth HO50.114510, 11.798920 ↗
ōgedröschd „verhaut“, Thundorf KG50.198593, 10.319851 ↗
9
"im Geheimen abgemacht"
abgedroschə „im Geheimen abgemacht“, Ottorfszell MIL49.595206, 9.156678 ↗
10
Karten spielen
an Schåfkopf ōgedroschn Burgwindheim BA49.827241, 10.598173 ↗
11
Veraltetes zum Besten geben
ō'gedroschen „ist eine Sache erzählen, die schon lange bekannt ist“
12
abklopfen, abschütteln
abtrasche Rottenberg AB50.038995, 9.231550 ↗
13
aus den Ähren schütteln (Getreide)
di Hihner hamm es getrā ōgedroschn „Getreide ausgeklopft“, Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
14
beenden, einstellen
schau, daß de? åld Kråm ōdroschn wä?d „beendet wird“, Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
15
durch Hagel schädigen (Getreide)
de Hochelschlog hats ganz Getrǟd ō'gedrescht Gabolshausen NES50.271815, 10.505780 ↗
16
im Geheimen vereinbaren, abgesprechen
de hams mitnander oudroschn „miteinander ausgemacht“, Großlellenfeld AN49.114683, 10.632263 ↗
17
verprügeln (?)
a Kollech hot mich ou'gedroschen [Umschrift unsicher], Nurn KC50.323500, 11.471444 ↗
18
verprügeln, Altbekanntes zum Besten geben
ougedroschn „jemanden verhauen, einen alten Witz erzählen“, Rothenbürg HO50.311794, 11.771020 ↗
19
verprügeln, ein Kartenspiel spielen
ō'droschn „Bei Schlägereien, aber auch nach dem Kartenspiel“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
20
wenn Getreide durch Hagel geschädigt wurde; auch: verprügelb
odroschn „Getreide durch Hagel ausgeschlagen; übertragen - geschlagen (Kindern)“, Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
Bayerns Dialekte Online.
Bayern, Bairisch, Bayerisch, Schwäbisch, Schwaben, Franken, Fränkisch, Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Lexikographie, BDO, WBF, BWB, DIBS.
Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online.
Bavarian, Bavaria, Franconian, Swabian, Swabia, Dialect, Dialectology, German, Dictionary, Lexicography.
Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS).
Bavarian Academy of Sciences and Humanities.