Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

abfingern

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Verb (schwach)
Wortfamilie: Finger
Bedeutungen
1
abzählen (in Redensart)
då brauchscht kā Klåwier, des kunnscht d? am Oasch ō'fingern „dazu brauchst du dich nicht lange zu besinnen, das sagt dir dein gesunder Menschenverstand“ [Redensart]
das kū me si am Arsch ofingen, do braucht ma ka Klavier dazou Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
däs kånsd där fom â̄ärsch ōfingärn, das där dabei wå̄r& „das kannst dur dir an fünf Fingern abzählen, daß der dabei war“, Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
dōs is doch ganz klar, dōs kū me si am Orsch ō'fingern
Wennst des nit glabst, nâu konnst ders am Arsch ō'fingen „â nicht a, nicht o“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
dees ist gwieß wâuher, dees konnst der am Arsch ō'fingen „â nicht a, nicht o,“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
des kumm? si am Arsch o'fingern, daß es so gemacht wird „Es ist ganz klar, daß dies so geht“, Bieswang WUG48.928274, 11.037177 ↗
Des konn me sich o de Hahnd obfinger, wos des wart is „obfinger mit offenem o“, Untereschenbach KG50.116045, 9.858856 ↗
Wos nochert bassiert, des koost dir selber oofingern Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
des ko mä åm Oäsch åbfingän, des kånnst dä... „es bedarf keiner Begründung“, Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
Dös ka ma sich ja ōfingern, daß dös eintrifft „früher ja, z.B.“, Holenbrunn WUN50.049326, 12.040740 ↗
Des konn m(e)r sich on sein Orsch o'g'finger [Redensart], Garitz KG50.194502, 10.055775 ↗
dös kou mür sich a. d. fünf Finger ofingern Waltershausen NES50.338679, 10.386347 ↗
des kånnst de dr doch åm Ōrsch ōfinger Dittelbrunn SW50.072425, 10.219232 ↗
dås kånn mer sich ån Årsch ā=̊gfingr „soviel wie; etwas ist ganz klar“, Böttigheim 49.704063, 9.654624 ↗
des kō me sich ō di ̢ Finger ō'fingen Plösen BT49.897505, 11.431476 ↗
dess kåst>da>där vonn Årsch ōhfingärn Weidenberg BT49.941315, 11.722884 ↗
das kannst du dir vom Hintern abfingern „begreiflich machen“, Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
des hätt mr se am Oarsch ofingern kenne „Da hätten wir seine Weisheit nicht gebraucht“, Reuth a.Wald WUG49.006130, 11.155010 ↗
des kost der itzt am Ā=̊rsch ōfingern „etwas falsch gemacht“, Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗
des kunn mä sisch aͦm Oäsch aͦbfingän Gailbach AB49.945909, 9.206702 ↗
dós kannst da an dö fünf Finga ōfingan „wenn man etwas vereinfacht“, Bernstein WUN50.071935, 12.054937 ↗
des het es sich vorher ābfingän könna „ausrechnen, abzählen“, Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
des kā=ô mä^ si fon aͦ̄ärš rōfingän „das kann man leicht verstehen“, Neuhaus b.Hollfeld BT49.910018, 11.225855 ↗
des kå m? sich ån d? Hånd å'fingen „das ist doch so einfach, das ist doch leicht zu begreifen“, Lussberg HAS50.011851, 10.737291 ↗
des kon mer si do am Årsch ōfingern Schalkhausen AN49.300381, 10.533818 ↗
des konnst da doch von Oasch ō'fingan „(an den 10 Fingern abzählen)“, Burghaig KU50.109474, 11.413966 ↗
des kunnst de dich o>un Arsch ō'finge „Bedeutung einer Abweisung“, Stockheim NES50.459569, 10.273010 ↗
des kô mer si doch on O^rsch ōfingern „das ist eine Selbverständlichkeit, das ist eine Binsenweisheit“, Kammerstein RH49.292567, 10.971218 ↗
dĕs ko mer sich fĕn Årsch oufingern „das war vorauszusehen“, Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
dös het e sich am Arsch o könn gfinger „das heißt, es war vorauszusehen, daß das nichts wird“ [Redensart], Waldsachsen CO50.277824, 11.030636 ↗
dös ka ma se an die fimf Finga ofingan „oder“, Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
Des kāst der an dein Arsch ohfingern „so gescheit kannst aber doch sein“, Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
Des kånn mer sich am Ōrsch åfinger „Wenn etwas selbstverständlich ist“, Reichenberg 49.733144, 9.908188 ↗
des ka mr sich scho oun Orsch o fingr „etwas verstehen oder begreifen, was ganz klar un verständlich ist (Logik) logisch“, Wolkshausen 49.624864, 9.978911 ↗
des kå må si ån Oa&sch ån&fingan „das kann man sich leicht denken, das ist nicht schwer zu begreifen“, Pommelsbrunn LAU49.504675, 11.509190 ↗
des kå mä sich åm Årsch ō'fingärn „um etwas ganz sicher zu machen“, Thüngfeld BA49.753081, 10.626862 ↗
des ko ma si o di fünf Finga ōfingan „Wenn man etwas als selbstverständlich voraussieht“, Siegritz BA49.852377, 11.212127 ↗
des kommä sich bon O̊rsch ōfinge(r)n „selbstverständlich, leicht erklärlich“, Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
des kō me sich ve die Finge o'fingen Nurn KC50.323500, 11.471444 ↗
des kūnsd d? doch vom Orsch ōfingen „Bedeutung. Für etwas was man im voraus bestimmt weiß.“, Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
es kå mee sich am Årsch ōfinge(r)n „ist folgerichtiger, logischer Schluß“, Warmersdorf ERH49.723422, 10.689264 ↗
Des koast de dich am Orsch o'fingern „das ist selbstverständlich“, Neunkirchen a.B. FO49.611575, 11.130882 ↗
des häst da von Orsch ofingern kenna „Bedeutung, hätte man sich denken können“, Ottenhofen NEA49.452122, 10.361177 ↗
des ka ma sich doch an Orsch ofinger Mittelberg CO50.332196, 11.031777 ↗
des kamme si ja vom Årsch åfingern „Das ist doch ganz klar“, Veitsbronn 49.512014, 10.884572 ↗
des kå ma sich ån Oasch ōfi>engan „das ist selbstverständlich“, Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
des kon man sich do am Asch ofingern „bedeutet, daß jemand etwas nicht begreift“, Laufach AB50.011946, 9.294392 ↗
des koo mer sich an Oasch aoufingern „Da braucht man nicht besonders gescheit zu sein, das kann sich der primitivste Mensch denken“, Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
des kōn m? si an d? Gnöbf abfingern Ottorfszell MIL49.595206, 9.156678 ↗
des kunnst d? dir um Arsch ōgfinger Salz NES50.308097, 10.211853 ↗
dēs kănnst'r ăn O>ärsch ō'fingär „etwas, das selbstverständlich, handgreiflich ist“, Obereisenheim 49.892485, 10.179619 ↗
dos kā mer schi am Ūrsch ōhgfingr Sennfeld SW50.037717, 10.254565 ↗
dōs ke mer siech am Arsch ōgfinger Ahlstadt CO50.371299, 10.857263 ↗
dös kå m? schi von Ōrsch ōgfing?r „richtig wahr“, Schwanfeld SW49.922142, 10.137543 ↗
dös kå mer sich ven Åsch oufingern Edlendorf HO50.251600, 11.755243 ↗
dös koanst du dir am Oersch ogfingör „Das ist doch ganz klar“, Jesserndorf HAS50.088725, 10.689206 ↗
dees ko mer sich an Orsch oofingern „Die Redensart ist auch hier gebräuchlich, Bedeutung - das ist einleuchtend, bzw. es ist vorauszusehen“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
des ka(n) mer si an Orsch ō'fingen „ja, bedeutet - das iat gewiß wahr“, Hiltpoltstein FO49.660624, 11.320153 ↗
des kā ma sich ām Arsch o'gfinger Königsberg HAS50.080869, 10.566448 ↗
des kå mä sich am Årsch åfingern „etwas, was ganz leicht erklärlich ist“, Burgwindheim BA49.827241, 10.598173 ↗
des ko mer schi am Oersch ōfingern „das kann im voraus wissen, selbstverständlich“, Buch a.Wald AN49.328071, 10.336170 ↗
des ko moa schi am Oarsch oabfinger „Ja; S' ist eine Selbstverständlichkeit“, Gambach MSP50.002038, 9.751304 ↗
des ko: m? sich am Orsch ō'fingern „das kann man ja voraussehen o. ä .“, Altdorf LAU49.385662, 11.356483 ↗
des komcht der an Oarsch ō'fingern „zur Bekräftigung, daß es stimmt, was der andere sprach“, Merkendorf AN49.203576, 10.701859 ↗
des konn m(e)r sich scho o'g'finger [Redensart], Garitz KG50.194502, 10.055775 ↗
des kô mer sich am Arsch aoufingern „etwas ist selbstverständlich“, Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
dos ko me sich on Orsch ōhgefinger „das war von vornherein klare Sache“, Bahra NES50.382414, 10.327774 ↗
dös kann ma sich am Arsch ohfingern „Bedeutung. Das kann doch jeder Einfältige begreifen“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
dös kā mr sich vom Arsch āfingern Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
dö̆s kō mă si am Arsch ō'fingern „das hat man schon gewußt, daß er es ist, der die Sache getan hat, das hat man sich schon lange denken können“, Neubau BT50.012954, 11.849389 ↗
Dös koa ma sich oan Arsch o'fingan Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
d?s kamm m? si am A?sch åbfingern Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
des ka ma sich am Oarsch ōfingern Neuhaus ERH49.685144, 10.876803 ↗
des ka mer sich am Arsch abfingern „ja, das ist selbstverständlich und sonnenklar“, Oberkotzau HO50.262748, 11.927091 ↗
des kar me se van Ārsch ōfingern „das ist doch selbstverständlcih, kann man abgreifen, begreifen“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
des kasde doch von Arsch ō'fingen Walpenreuth HO50.114510, 11.798920 ↗
des kā ma sich am Arsch ōfingern „das hättest du wissen können“, Vorbach HAS50.101210, 10.733085 ↗
des kå ma sich åm Oäsch ōfingän „das kann man sich leicht denken“, Staffelbach BA49.945267, 10.752315 ↗
des kå mä sich an Oarsch ogfingär Brünn HAS50.120866, 10.717444 ↗
des kå mä sich å̄n å̄?š ōfi??n „das kann man sich genau ausrechnen“, Stammbach HO50.145201, 11.690033 ↗
des kåmmr sich ån Orsch ōgfingr Thundorf KG50.198593, 10.319851 ↗
des kho m?ršich an ārš åufi??rn „es ist leicht einzusehen, es braucht keine große Unterstützung, es liegt auf der Hand“, Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
des ko ma sich aͦn Oarsch ofingan „es ist klar“, Franken WUN50.089723, 11.919001 ↗
des ko mer sich von Orsch ofingern Wölbattendorf HO50.310582, 11.856480 ↗
des konn mer si an Orsch ōfingern „Diese Redewendung bedeutet, das kann man sich ausrechnen oder denken, oder an den Fingern abzählen“, Jochsberg AN49.312264, 10.389592 ↗
des konnst m? si am Orsch ofingera „Bedeutung, 100% Bekräftigung des Gesagten“, Krapfenau AN49.134407, 10.364914 ↗
des kost da o dein Oësch ågfinger „im Sinne von; Das kannst du leicht selbst denken, errechnen“, Kerbfeld HAS50.139024, 10.463532 ↗
des kou mer si von Orsch oufingern „(ween etwas ganz klar, sicher ist)“, Martinsheim KT49.623887, 10.149733 ↗
des kō ma sich om Arsch Ōfingern Brandholz BT50.015741, 11.708207 ↗
des kū m? si am Arsch ō'fingen „ja, wie bei ihnen angegeben“, Langensendelbach FO49.639736, 11.070998 ↗
dēs ku mer si von Orsch ōfingern „wenn jemandem was Unerfreuliches, jedoch nichts Ernstes passiert, er will es aber nicht zugeben“, Eismannsberg LAU49.403736, 11.437324 ↗
dös ka me sich am Oe&sch ougfinge „das ist fast eine Selbstverständlichkeit, das ist höchst einfach“, Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
dös ka mer sich vom Orsch ogfinger Rügheim HAS50.110928, 10.511613 ↗
Des kammü(h) se an Arsch ōfingen „Bedeutung ist Selbstverständlichkeit“, Breitenbrunn WUN50.022586, 11.988370 ↗
Des kunn ma si am Asch ōhfingern „Wenn eine Sache einwandfrei feststeht“, Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
Dess ka ma sich am Orsch o finger Neuses a.Berg KT49.826862, 10.175986 ↗
daas ka mr si am Aasch ragfingarn „das ist leicht zu erraten“, Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
de ka me sich vom Arsch o fingern „es hat so kommen müssen“, Kirchahorn BT49.834841, 11.403204 ↗
des ka ma sich am Arsch abfingern Dietersheim NEA49.558027, 10.540180 ↗
des ka me sich am Arsch ōfingern Baiersdorf ERH49.661089, 11.034583 ↗
des kann er sche an Arsch ofingen „wenn etwas selbstverständlich ist“, Wüstenfelden KT49.731768, 10.369369 ↗
des kannsder am Ås=?ch ōfingern „das kannst du dir doch denken, selbstverständlich“, Schauerheim NEA49.572815, 10.560922 ↗
des karmer sich am Arsch afingern „das ist eine klare Sache“, Oberweißenbach WUN50.165547, 12.085493 ↗
des kå ma sich an Oasch ōfingan Birk WUN50.077451, 11.924264 ↗
des kånn ma si am Åsch ofingern Großlangheim KT49.755795, 10.237907 ↗
des ko mr sich am Arsch oufingern Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
des konn me si am Osch ō'fingern Unterasbach WUG49.091547, 10.787297 ↗
des konnst derr am Orsch ofingern „Das Ergebnis kannst du dir denken“, Wiedersbach AN49.294735, 10.441484 ↗
des konnst dä von Arsch abfingern Buckenhofen FO49.731631, 11.046025 ↗
des konscht der on O?sch ofingere „Das ist doch selbstverständlich“, Unterampfrach AN49.183926, 10.222681 ↗
des kosta doch am Arsch ō'fingen „das ist doch ganz selbstverständlich“, Rattelsdorf BA50.014659, 10.890204 ↗
des kō mä si am Orsch ō'fingern „das ist etwas Selbstverständliches“, Leutenbach FO49.709130, 11.172399 ↗
des kū m? si am Arsch ō'fingen „ist klar, selbstverständlich“ [Vorlage unterstrichen], Rohr RH49.341278, 10.888896 ↗ Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗ Wettringen AN49.258057, 10.157595 ↗
des kū m? si am Arsch ō'fingern „das kann man sich leicht denken“ [Vorlage unterstrichen], Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
des kū meÜ si am Arsch ō'fingen „ja“, Fischbach HAS50.126406, 10.762583 ↗ Stettbach SW50.000826, 10.066597 ↗
dës kå ma si am Årsch ōfingern „das ist doch selbstverständlich“, Seukendorf 49.487189, 10.876845 ↗
dös ka mä sich am Arsch abfingern „wie Beispiel unter 12“, Eyrichshof HAS50.110587, 10.785722 ↗
dös ko me sich an Arsch ou'gfinge „das weiß man, ohne zu fragen“, Unterlauter CO50.301410, 10.981782 ↗
dös koast da von Oarsch ō'fingan Schirnding WUN50.078095, 12.228463 ↗
dös konn mr si am Arsch ōfingern „das kann man sich leicht erklären“, Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
Des komma si am Oåsch ofingerå Kloster Sulz AN49.261872, 10.309335 ↗
das kå si ouna am Āsch ōfingn Zimmern MSP49.892064, 9.597432 ↗
de ko mä sich vom Aosch abfingän „das ist doch selbstverständlich“, Seußling BA49.941837, 11.639320 ↗
des ka mē sich an Arsch ogfinge „es ist selbstverständlich“, Großheirath CO50.176046, 10.951030 ↗
des kamer sich am Asch abfingern „das kannst dir doch denken, das ist doch selbstverständlich“, Emskirchen NEA49.553232, 10.709660 ↗
des kann ma sich am Asch ofinger „das ist doch so“, Wustviel HAS49.887366, 10.527590 ↗
des kanns da von Årsch ofingern „das kannst du dir denken - vorstellen“, Oberröslau WUN49.990480, 12.052535 ↗
des kannst'r an Oe̊sch ōfinge̊r „d.h. mit Logik (Verstand) kannst du dir vorstellen, wie es kommt (wie es weitergeht)“, Kleinlangheim KT49.774521, 10.283049 ↗
des kanschd'r an Āsch āfingera „das ist sonnenklar“, Geilsheim AN49.032255, 10.646747 ↗
des kå ma si on Årsch ōfingen „d.h. es ist etwas selbstverständlich“, Poxdorf FO49.663810, 11.070237 ↗
des ko mer si am Orsch abfingern Oberhochstatt WUG49.030472, 11.049030 ↗
des ko' m? si an Ōsch ōfinger? „wie an den fünf Fingern abzählen, sich ausrechnen können“, Wörnitz AN49.256325, 10.238992 ↗
des koma sich am Orsch ō'fingen Grasmannsdorf BA49.837970, 10.763915 ↗
des konnster am Oarsch ōfingern „das ist so klar wie nur irgendwas“, Schlüsselfeld BA49.757513, 10.622893 ↗
des kōst der am Arsch abfingern „das ist selbstverständlich“, Fischbach N49.421275, 11.188303 ↗
des kōst di am Ōrsch o'fingern „d.h. das kannst du denken“, Elbersberg BT49.750894, 11.446396 ↗
des kōst dä von Oasch ōfingern Sterpersdorf ERH49.686174, 10.770074 ↗
des ku m? si am Årsch ōfingern „das ist ganz klar“
des kunnst de=ö am Oasch ōfinga „nicht bekommen“, Dressendorf BT49.994360, 11.659566 ↗
des kū m? si am Arsch Ō'fingen „ja, das ist klar, bestimmt, selbstverständlich, darüber besteht kein Zweifel“, Büchelberg AN49.271122, 10.394758 ↗ Döhlau HO50.285258, 11.968321 ↗ Hornungsreuth KU50.025604, 11.491580 ↗ Markersreuth HO50.217894, 11.820921 ↗
des kū m? si am Arsch ō'fingen [Vorlage unterstrichen], Altershausen NEA49.677739, 10.597251 ↗ Dampfach HAS49.990359, 10.426708 ↗ Dittlofsroda KG50.151596, 9.761366 ↗ Gottsmannsgrün HO50.384279, 11.801382 ↗ Haselhof BT49.996204, 11.562646 ↗ Heinersreuth BT49.966644, 11.530720 ↗ Herreth CO50.127080, 10.931331 ↗ Ickelheim NEA49.478857, 10.434811 ↗ Nagel WUN49.977899, 11.919610 ↗ Neu- und Neershof CO50.268109, 11.045237 ↗ Neuhaus HO50.342819, 11.759073 ↗ Offenhausen LAU49.448892, 11.411238 ↗ Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗ Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗ Schnaid FO49.769963, 10.946194 ↗ Virnsberg AN49.423053, 10.511248 ↗ Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
des kū m? si am Arsch ō'fingen „ja, sagt man nur, wenn man weiß, daß der andere dies auch ganz genau wissen müßte!“, Altbessingen MSP50.027817, 9.979812 ↗ Altensittenbach LAU49.510933, 11.413934 ↗ Baudenbach NEA49.625686, 10.537836 ↗ Berolzheim NEA49.546104, 10.434272 ↗ Breitenbach FO49.780981, 11.183561 ↗ Dambach 49.462902, 10.970742 ↗ Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗ Hannberg ERH49.637536, 10.902474 ↗ Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗ Himmelstadt MSP49.925386, 9.800325 ↗ Kirchenlamitz WUN50.156759, 11.948234 ↗ Kirchfarrnbach 49.444941, 10.736078 ↗ Kleinochsenfurt 49.669858, 10.061141 ↗ Landersdorf RH49.065216, 11.246250 ↗ Moos 49.674514, 9.881210 ↗ Oberkrumbach LAU49.545914, 11.396810 ↗ Oesterberg RH49.099076, 11.340361 ↗ Rupprechtstegen LAU49.600274, 11.479071 ↗ Schlungenhof WUG49.128048, 10.749135 ↗ Schönbrunn WUN50.025405, 11.970734 ↗ Weinberg AN49.232526, 10.365058 ↗ Weißenburg WUG49.027209, 10.971024 ↗ Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗ Zell RH49.139831, 11.186506 ↗
des kū m? si am arsch ō'fingen „bekannt“ [Vorlage unterstrichen], Reinersreuth HO50.146536, 11.842362 ↗
des kū me si am Arsch ōfingern Tennenlohe ER49.545379, 11.023558 ↗
des kô mä sich åm Orsch ôfingen Pommersfelden BA49.769936, 10.820324 ↗
dess khā ma vom Orsch ōufinern „das bedeutet; das ist so viel wie sicher; das kann man sich ja denken.“, Lehenthal KU50.155114, 11.455759 ↗
dös ka me sich am Arsch ougfinge „da kann man doch leicht dahinterkommen, leicht verständlich“, Mönchröden CO50.297838, 11.046400 ↗
dös ko ma si am Arsch ohfingern Winkelhaid LAU49.383333, 11.300000 ↗
dös ko mer sie am Arsch ofingern Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
dös koa ma si am Oasch ō'fingan Funkendorf BT49.811761, 11.690296 ↗
dös koa ma si von Arsch ofingern „bedeutet, daß es sich um eine Selbstverständlichkeit handelt“, Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
Des kannste da an Arsch ogfinga „Das hättest du dir gleich denken können“, Weißenbrunn v.W. CO50.355761, 11.010664 ↗
Dös konnst da am Arsch ofingern „das ist leicht zu verstehen“, Penzendorf SC49.326143, 11.063199 ↗
de kū m? si am Arsch ō'fingen „gebraucht, wenn man sich leicht etwas abzählen kann“, Oberweilersbach FO49.752766, 11.125016 ↗
des ka ma si am Arsch o fingern Schwarzenberg NEA49.672454, 10.475613 ↗
des ka ma si am Hindern ofingen „einleuchtend, augenfällig“, Kaiserhammer WUN50.127324, 12.082964 ↗
des kann me si am Orsch ofingan „im Voraus berechnen“, Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
des ko m? si an Oarsch ōfing?n „Bedeutung; Die vorauszusehenden Folgen einer Handlung nicht beachten“, Gleißenberg NEA49.735931, 10.638014 ↗
des ko me si am Åsch o'fingern „das läßt sich leicht denken“, Uehlfeld NEA49.672005, 10.718351 ↗
des koͣ ma si am Oasch ofingan „selbstverständlich, versteht sich von selbst“, Gottsfeld BT49.841303, 11.590873 ↗
des komma sie von Oasch ofingan Reizendorf BT49.851704, 11.429108 ↗
des konsta vom O'sch ō'fingern Weißenhaid WUN50.084308, 11.851792 ↗
des ku m? si am O̊sch ō fing?n „das kann man sich selber leicht denken“, Bertholdsdorf AN49.284889, 10.877805 ↗
des ku meÜ si am Arsch ōfingen „Selbstverständliches sagen“, Weickenreuth HO50.166815, 11.663335 ↗
des kūm? si am Arsch ō'fingen „ja, das ist sonnenklar“, Knoblauchsland N49.489647, 11.036721 ↗ Uffenheim NEA49.544997, 10.233801 ↗
des kômmä si âm O^äsch o'fingän „es ist 100%ig wahr, eine Selbstverständlichkeit“, Birkach LIF50.066131, 10.902270 ↗
dēs ko ma si am Arsch ofingern „es ist ganz klar, man kann es abzählen“, Ipsheim NEA49.526455, 10.482758 ↗
doa ko mr sich an Orsch ogfingr „das kann man sich denken“, Irmelshausen NES50.364409, 10.470980 ↗
dös kannsta jo an Orsch ofingan „wenn jemand eine einfache Sache, eine sich einfach entwickelte Begebenheit nicht begreifen will“, Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
dös kmme sich an Arsch ō'fingn Neida CO50.310039, 10.866740 ↗
Do kå ma si an Orsch ōfingan „bedeutet, soviel als logisch, selbstverständlich“, Ebermannstadt FO49.781555, 11.179088 ↗
Dös kama si am Asch aafringere „Das ist selbstverständlich“, Röckingen AN49.055760, 10.560105 ↗
des ka ma si am Arsch ofingern „es ist ganz sicher“, Breitenlesau BT49.862247, 11.293189 ↗
des ka ma si an Osch ōfingern „das kann man sich denken“, Gutenstetten NEA49.616649, 10.628719 ↗
des ka mer si an Asch ofingera Burk AN49.133339, 10.478920 ↗
des kamma si an Oasch ofingån „des konnsta an Oasch ofingån“, Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
des ko ma si am Arsch ōfingen „leicht auszurechnen“, Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
des ko ma si am Oasch ōfingan Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗
des koma si am O>arsch o'finga „damit will man sagen, ist doch bekannt“, Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
des komme si am Aorsch ōfinge Dorfgütingen AN49.213989, 10.304610 ↗
des kommersi am Orsch ofingern Wilhermsdorf 49.482048, 10.717551 ↗
des konn i mer am Orsch ofinge „Das ist so gewiß wie zweimal zwei 4 ist“, Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
des konnsta vom Orsch ofingera Custenlohr NEA49.513959, 10.244968 ↗
des konst d? vom Osch ōfingen Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
des kū me si am Åsch ōfinga „kann man sich denken“, Immeldorf AN49.275092, 10.723495 ↗
des` kann mer si an O ofingera Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
du kast mer en Årsch ofingern Prüßberg SW49.913215, 10.442899 ↗
dös ka ma si am Arsch afingera „wenn etwas klar ist, ganz selbstverständlich“, Mönchsroth AN49.019527, 10.359093 ↗
dös kast da a n orsch ofingern Gräfenberg FO49.644683, 11.246705 ↗
de:s kam??i an o:? o:fi?g(r)n „an fünf Fingern abzählen“, Rüdisbronn NEA49.564671, 10.435311 ↗
des ka ma si am Arsch ofingan „das ist klar“, Wölsau WUN50.005263, 12.116015 ↗
des kansda an Årsch ōfingen „Sinn, es bedarf keiner besonderen Geistesgaben um eine Sache herauszufinden oder zu wissen“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
des ko ma si am Orsch afingan „Das kann jeder herausbringen“, Reuth a.Wald WUG49.006130, 11.155010 ↗
des ko ma si am arsch ofingan Hagenhausen LAU49.381473, 11.402661 ↗
des ko mā sich doch ofingān „abzählen“, Vorbach HAS50.101210, 10.733085 ↗
des koasda von Orsch ōfingan „das kannst du dir denken, ist bestimmt“, Bergnersreuth WUN50.067152, 12.152720 ↗
des kost da an Oasch ōfingen „das kannst du dir doch selbst denken“, Hetzelsdorf FO49.726912, 11.204640 ↗
des kōst dä am Osch ofingern „Ja, (Arsch)“, Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗
des kunster am Orsch ofingern Gnötzheim KT49.615942, 10.183324 ↗
dös ka ma se am Oasch ofingan Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
dös koasta von Arsch afingern „die Sache ist sonnenklar“, Arzberg WUN50.057773, 12.189365 ↗
dös konnstä am Åsch o fingän „Wenn man den Verlust schon im voraus gewiß weiß“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
kannst dir an Arsch ogefinger „bedeutet dei Reden sind überflüssig“ [Redensart], Burgsinn MSP50.146915, 9.647883 ↗
des ka ma si selber afingera „das kann man selbst herausfinden“, Beyerberg AN49.113622, 10.505385 ↗
des kannst am Arsch ofingern Gustenfelden RH49.334600, 10.975342 ↗
des konämä on Oäsch ofingern „Bedeutung; Das kann ich mir denken, das weiß ich ganz gewiß“, Pettstadt BA49.829469, 10.930021 ↗
des kost da am Arsch ofingan „auf eine Frage, deren Antwort bereits feststeht“, Grub LAU49.341523, 11.377868 ↗
des kos̄da am ao̢sch ohfi??n „das kannst du dir selbst ausdenken oder das ist als selbstverständlich vorauszusetzen“, Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
kū m? si am Arsch ō'fingen „ein ganz klarer Fall“ [Vorlage unterstrichen], Rudendorf HAS50.001529, 10.743599 ↗
des kåma åm Oasch ofingan Treunitz FO49.965040, 11.200554 ↗
des ko ich me selbe ōfinge „die Folgen einer Handlung voraussehen“, Friedersdorf KC50.370815, 11.300335 ↗
des konsdä am O:sch ofingän „Bedeutung, das ist ganz klar, hier gibt es keinen Zweifel“, Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
dös ka ma am Arsch afingera
dös kannst da doch ofingern „na, leicht einsehen.“, Hüttenbach LAU49.604483, 11.336364 ↗
an den ̢ Fingern abfingern Goldbach AB49.998665, 9.180241 ↗
sich an Orsch o'fingern „ist leicht verständlich“, Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗
des ko ma si ō'fingan „die logischen Folgen voraussehen“, Creez BT49.882013, 11.502114 ↗
si am Arsch ō'fingen „stimmt“ [Vorlage unterstrichen], Wittelshofen AN49.059873, 10.479702 ↗
Des kast'dr ofingern „nicht schwer verständig“, Dietfurt WUG48.944463, 10.935089 ↗
am Arsch aobfingern Rottenberg AB50.038995, 9.231550 ↗
am Ōrsch abfingern „Arsch“, Eyrichshof HAS50.110587, 10.785722 ↗
am Arsch abfingern „d.h. etwas ist leicht verständlich“, Richelbach MIL49.689190, 9.398707 ↗ Weißenburg WUG49.027209, 10.971024 ↗
am Orsch abfingern Sommerach KT49.828921, 10.204542 ↗
an Aasch aafengara „das ist doch ganz klar“, Wilburgstetten AN49.028090, 10.391993 ↗
an Oe&sch ofingere „selbverständlich sein“, Wildenholz AN49.220225, 10.202749 ↗
am Arsch abfingen Wachstein WUG49.075616, 10.830834 ↗
am Arsch ōfingen Götteldorf AN49.406676, 10.623273 ↗
am Årš åfing?n „aus der Sprache der Viehhändler, beim Beurteilen durch Abtasten“, Aichig BT49.933391, 11.620147 ↗
am Orsch ofinger Stadelschwarzach KT49.836404, 10.329925 ↗
ō'fĭnger&̆n Neubau BT50.012954, 11.849389 ↗
ō'fi(ng)ern „leicht an den Fingern abzuzählen, es ist selbstverständlich“, Thüngen MSP49.940733, 9.857475 ↗
ō'fin´gä̆n „für etwas, was leicht zu tun ist“, Ehrl BA49.998428, 11.056923 ↗
ōfing(e)rn „im Sinn, das kann man sich denken“, Sack 49.502944, 11.016163 ↗
ō'fingern „Es ist leicht zu begreifen, handgreiflich zu erkennen“, Bindlach BT49.977537, 11.616498 ↗ Forst SW50.038584, 10.328320 ↗ Köditz HO50.331891, 11.847334 ↗ Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗ Mörsdorf NM49.201807, 11.285640 ↗ Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗ Schottenstein CO50.152510, 10.896412 ↗
abfingern „nicht bekannt, abfingern schon gehört“, Edelbach AB50.109870, 9.292660 ↗ Würzburg 49.788150, 9.935335 ↗
åbfingän „heißt hier“, Straßbessenbach AB49.962770, 9.246397 ↗
o fingern Großvichtach KC50.243159, 11.402937 ↗ Neustädtlein BT49.963627, 11.443239 ↗
obfengern Schneppenbach AB50.094991, 9.235841 ↗
obfingern Niedersteinbach AB50.087588, 9.149854 ↗
ohfingern „d.h. man kann sichs ausrechnen“, Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
oofingern „hier heißt es“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
oubfingen „selbstverständlich“, Niedernberg MIL49.914878, 9.134924 ↗
oufingern „Bedeutung ist alles anfassen“, Obernau AB49.938765, 9.133364 ↗
ō'fingen „bedarf gar keiner Überlegung“, Bobengrün HO50.346768, 11.652840 ↗ Dörnsteinbach AB50.091963, 9.176339 ↗ Eppenreuth HO50.279322, 11.896476 ↗ Georgensgmünd RH49.196692, 11.002884 ↗ Gollmuthhausen NES50.357699, 10.424872 ↗ Haag BT49.869807, 11.561230 ↗ Hüttstadl BT49.979314, 11.835065 ↗ Kirchschönbach KT49.813134, 10.387330 ↗ Kleinwallstadt MIL49.866051, 9.179639 ↗ Marlesreuth HO50.298588, 11.692844 ↗ Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗ Rothenbürg HO50.311794, 11.771020 ↗ Sambach BA49.784053, 10.842003 ↗ Schönfeld BT49.934637, 11.351528 ↗ Straas HO50.178396, 11.770331 ↗ Traindorf KU50.174982, 11.601992 ↗ Triebenreuth KU50.182931, 11.555456 ↗ Unternschreez BT49.887911, 11.582101 ↗ Waldbüttelbrunn 49.787150, 9.838575 ↗ Willmersreuth LIF50.095855, 11.357471 ↗ Zentbechhofen ERH49.761338, 10.894156 ↗
ō'fingen „ja, es ist eine Selbstverständlichkeit“ [Vorlage unterstrichen], Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗ Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
ōfingern Aha WUG49.097231, 10.750669 ↗ Gochsheim SW50.021871, 10.277437 ↗ Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗ Rehdorf 49.414992, 10.950690 ↗ Wattenbach AN49.257413, 10.710442 ↗
afingera „ziemlich genau voraussagen“, Untermichelbach AN49.065858, 10.469255 ↗
ofingån „Ja“, Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
ofingern Geusfeld HAS49.886994, 10.499807 ↗ Großheubach MIL49.727252, 9.221989 ↗ Isaar HO50.375674, 11.859570 ↗ Neudorf HO50.276892, 11.764610 ↗ Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗ Reichelsdorf N49.381196, 11.031690 ↗ Roßtal 49.406286, 10.856505 ↗ Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗ Theilenhofen WUG49.083101, 10.852568 ↗
ohfinger „an den Finger abzählen“, Escherndorf KT49.861833, 10.175213 ↗ Untereisenheim 49.884051, 10.157952 ↗
oufingen „zur Feststellung, ob ein Stück Vieh trächtig ist“, Schwarzenbach a.Wald HO50.284009, 11.622855 ↗
ō'fingä Dorgendorf BA49.999433, 10.810961 ↗
ōfingen Dettenheim WUG48.985492, 10.946100 ↗
ofingen „ja“, Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗ Osternohe LAU49.588595, 11.369712 ↗
2
betasten
Dar finget die åi „Bedeutung von abtasten, z.B. Liebesspiel“, Gerlachshausen KT49.810375, 10.230739 ↗
wos ofingän „auch, an einem Gegenstand herumlangen, abgreifen“, Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
3
abtasten
der hot mer die ganz Juppn ogfingert „die Joppe nach Mitgebrachten abtasten von kleinerem Kind“, Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗