Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist. Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht. Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.
Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte Untersuchungsgebiete und/oder Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet. Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.
Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

abknapsen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig,
nicht hierarchisiert und weitere Bedeutungsangaben können folgen.
Wortart: Verb (schwach)
Wortfamilie: abknappen
Bedeutungen
1
mühsam ansparen
des Hemad hed a ned hērgēm derfm, des heda selwa brauchd, des håda ōgnabsd Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
döi hoŭt si es Göld ohgnapst, bis zu an Haisla kumma is Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
Dees muß ich mir halt ve wos annern widd[er] oognabsn „das muß ich eben wo anders wieder einsparen“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
dea knapst si alls von Maal o und gits san Kinnan Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
er gnabst sich von seinem Lohn noch allerhand ab Oberkotzau HO50.262748, 11.927091 ↗
er hot sich die letzte Pfennig ō'gegnabst
dĕr gnabst si ălles vŏ dĕr Schissl ō Neubau BT50.012954, 11.849389 ↗
dä(a) hod si sein(a) Lädd(a) gnug ognabst „er hat sich sein Lebtag genug abgeknabbert, hat sich zu wenig gegönnt um zu sparen“, Nankendorf BT49.864391, 11.337176 ↗
der had si des Bråd vom Maul ōgnabsd Schauerheim NEA49.572815, 10.560922 ↗
dea hot sichs richti ō'gnabsn missn Creez BT49.882013, 11.502114 ↗
Der hot sichs vom Esse abgeknappst Edelbach AB50.109870, 9.292660 ↗
dar gnabst für sei ålta Tag wos o Prüßberg SW49.913215, 10.442899 ↗
dĕr gnabst si ălles vö̆n Māl ō „oder“, Neubau BT50.012954, 11.849389 ↗
ich hou mesch am Maul ougeknabst Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
ma gnabst sie Pfenni fier Pfenni o Reichelsdorf N49.381196, 11.031690 ↗
Des hamm mer ån uns åbgegnabst „z.B. füe* e*n Fernsehe*“, Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
er knapst sich alles vom Leib ab Würzburg 49.788150, 9.935335 ↗
Der hot si a weng wos ō'gnabst Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
er hat sichs vom Mund ogegnabst „er hat sichs vom Mund abgespart, auch ...“, Lichtenfels LIF50.143294, 11.063039 ↗
Dea hout sie des Essen ognabst Dietfurt WUG48.944463, 10.935089 ↗
sich etwas von Maul ōu&gnabsn „sparen“, Wölbattendorf HO50.310582, 11.856480 ↗
er gnabst sich jedn Pfennig o „er spart jeden Pfennig, gibt wenig aus“, Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
Die knapst sichs vom Maul o. Neunkirchen a.B. FO49.611575, 11.130882 ↗
er hat sis vom Maul ōgnabst Wiedersbach AN49.294735, 10.441484 ↗
des ho ich ma ō' muß gnabs Coburg CO50.255698, 10.955082 ↗
des hout er sich abgeknapst „abgespart“, Aschaffenburg AB49.949214, 9.202458 ↗
Dea gnabst sis vom Maul ō Landersdorf RH49.065216, 11.246250 ↗
der hout si des ō'gnabst „er hat sich das abgespart“, Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
ich hō mesch ōgeknapst Großheirath CO50.176046, 10.951030 ↗
vom Essen etwas ognabsen Oberkotzau HO50.262748, 11.927091 ↗
des hob i mer abknapst Großvichtach KC50.243159, 11.402937 ↗
vom Ăssn ōge̊gnabst Schottenstein CO50.152510, 10.896412 ↗
van Ässn ōgnåbsn „vom Essen absparen“, Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
von Maul ōgnabbsn Albertshofen KT49.767956, 10.163554 ↗
vom Maul ōgnabsn Willmersreuth LIF50.095855, 11.357471 ↗
von Mund ōgnabsn Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
ā'geknabst „ist bekannt“, Gollmuthhausen NES50.357699, 10.424872 ↗
ou gnabsen Schwarzenbach a.Wald HO50.284009, 11.622855 ↗
obknabsen Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗
ogeknapst Irmelshausen NES50.364409, 10.470980 ↗
ō'gnabsn „absparen am Wirtschaftsgeld, z.B.“ [Vorlage unterstrichen], Leutenbach FO49.709130, 11.172399 ↗ Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗
ō'gnabsn „ja“, Breitenbach FO49.780981, 11.183561 ↗ Erlangen ER49.597879, 11.004519 ↗ Friedmannsdorf HO50.137371, 11.763481 ↗ Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗ Kersbach LAU49.541640, 11.358722 ↗ Poxdorf FO49.663810, 11.070237 ↗ Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗ Schwanfeld SW49.922142, 10.137543 ↗ Zimmern MSP49.892064, 9.597432 ↗
ō'gnübsn „heißt sparen“, Oberspiesheim SW49.944990, 10.273377 ↗
o'gnabsn „ist, wenn man sich mühsam irgend etwas abspart“, Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
ognabsen „absparen, abzwicken, verringern“, Eyrichshof HAS50.110587, 10.785722 ↗
ognibbse Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
oknapsen Theilenhofen WUG49.083101, 10.852568 ↗
ouknabs „sich absparen“, Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
ognabsn Dietfurt WUG48.944463, 10.935089 ↗ Eismannsberg LAU49.403736, 11.437324 ↗ Fischbach HAS50.126406, 10.762583 ↗ Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
2
beiseite legen, zurücklegen, mühsam sparen
voͣ den Geld hob īch a weng wos ognabst Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
sich ebbes von di suntispfenni ō'gnabsn Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
fom Gschbōdn ko me sich wos ougnabsn Pressig KC50.352649, 11.310419 ↗
Vom Lohn nichts (nix) ō'gnabsen „ja“, Eyrichshof HAS50.110587, 10.785722 ↗
ich hob ma nebmbei wos ohknapst Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
I mächt ma nu wos ō'gnabsn Schirnding WUN50.078095, 12.228463 ↗
vom Haushaltsgeld ognabsen Aub NES50.248318, 10.495630 ↗
ō'gnabsn „abnehmen, wegnehmen - wenn man sich selber nichts gönnt“, Ködnitz KU50.091246, 11.528918 ↗ Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗ Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
obgnabsn „Geld, Essen“, Wermerichshausen KG50.239747, 10.272869 ↗
ōgnabsn „abzwacken“, Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
3
abbetteln, Geld entlocken
Den höimi no a paar Mark a'gaknapst Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
des hou ich denn ōugegnabsd Rothenbürg HO50.311794, 11.771020 ↗
der lässt si nix ōknapsen „Bei dem muß man auf Heller und Pfennig zahten, ohne Rabatt oder Trinkgeld“, Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗
vo am was ō'gnabsn „jem. mit Mühe etwas abknapsen“
ōugnabsn „abgaunern“, Rothenbürg HO50.311794, 11.771020 ↗
ōgnabsn „bis er etwas hergibt“, Wachstein WUG49.075616, 10.830834 ↗
ognabsn „d.h. jemand etwas abgeben, das er nicht gern hergeben wollte. Oftmals auch gegen Bezahlung.“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
4
abknöpfen, beim Spiel abgewinnen
dăn håu&d ma allahand ōgnabsd „beim Karteln“, Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
i hob ihm alles ōgnabst „beim Spiel“, Büchelberg AN49.271122, 10.394758 ↗
ō'gnabsn „z.B. beim Kartenspielen Geld abnehmen“, Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
5
beiseite legen, zurücklegen
Ich hab dir ein Stück ognabst Kirchfarrnbach 49.444941, 10.736078 ↗
a/gaknapst „ist von einer Sache noch etwas wegnehmen“, Neubrunn 49.730955, 9.672196 ↗
ō'gnabsn „Vom Haushaltsgeld können die Frauen z.Z. nur wenig ō'gnabsn“
6
Preis drücken beim Handel
Bei Barzahlung etwas abhandeln, ohknapsen Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
Denn hab ich schnell wos ōgegnabsd „vom Preis etwas abgehandelt“, Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
7
abzweigen, zurücklegen
von dem sein Glik darf mär nu a weng ôknaps'n Ottenhofen NEA49.452122, 10.361177 ↗
vom Glüg derf mer nue weng o'gnabsn Hilpertshausen 49.895838, 10.012387 ↗
8
beiseite legen, abzweigen
ich hob mä a Väsuchala ogögnabst „versuchen, kosten“, Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
Ich hab dir ein Drum ognabst Kirchfarrnbach 49.444941, 10.736078 ↗
9
jemandem etwas abbetteln, abnötigen
Bettler/betteln
oknabsn [schlecht lesbar], Unterreichenbach SC49.328704, 10.996655 ↗
oknabsn Unterreichenbach SC49.328704, 10.996655 ↗
10
abschneiden (von Stück Stoff)
o=gågnabs „ein Stück Stoff“, Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
11
beiseite legen, wegnehmen
dar hat mr scho widder a Stöück ō'gegnabst Stockheim NES50.459569, 10.273010 ↗
12
geizig sein
ohgnabsn „geizig sein“, Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
13
jemandem etwas abbetteln, etwas mühsam ansparen
14
wegnehmen,
mir tun se olles oügnabsn Nurn KC50.323500, 11.471444 ↗
Bayerns Dialekte Online.
Bayern, Bairisch, Bayerisch, Schwäbisch, Schwaben, Franken, Fränkisch, Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Lexikographie, BDO, WBF, BWB, DIBS.
Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online.
Bavarian, Bavaria, Franconian, Swabian, Swabia, Dialect, Dialectology, German, Dictionary, Lexicography.
Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS).
Bavarian Academy of Sciences and Humanities.