Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist. Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht. Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.
Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte Untersuchungsgebiete und/oder Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet. Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.
Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 2 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse ausblenden nach Quelle: dibswbf

angehen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Verb
Wortfamilie: angehen
Bedeutungen
1
anfangen, beginnen, losgehen
Beginn
Edelstetten KRU48.296984, 10.394822, Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Höchstädt DLG48.6114313, 10.5670984, Krumbach KRU48.2433959, 10.3634009, Wertingen WER48.5600523, 10.6807675, Westallgäu
foǝr d' arbǝd aa(n)gad Höchstädt DLG48.6114313, 10.5670984, StirnweißStirnweiß, Werner R.: Sprache, Sitte und Brauch einer schwäbischen Ackerbürgerstadt des mittleren Donaugebietes um die Jahrhundertwende (Inaugural-Dissertation), Höchstädt, 1975
wia Danzmusi a'ganga isch Krumbach KRU48.2433959, 10.3634009, Jörg, KRU 93Jörg, Theodor: Der Landkreis Krumbach, Bd. 3, Volkskunde, Weißenhorn, 1972, Auflage 1
we̜nn gō̜t as ā? Westallgäu, GruberGruber, Anton: Die Westallgäuer Mundart, hrsg. v. Renn, Manfred und Landkreis Lindau, II. Teil Wörterbuch, Heidelberg, 1987
Gaut 's iǝz schǝ meǝ aa(n)? Geht der Streit/das Geschrei schon wieder los?, Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
2
zu brennen / zu leuchten beginnen
FeuerBeginn
Echlishausen GZ48.4274332, 10.1898444, Lauingen DLG48.5710836, 10.4305438, Ottobeuren MM47.9428435, 10.3001016, Türkheim MN48.0601151, 10.6394156, Westallgäu
das Feuer geht an im Ofen, Lauingen DLG48.5710836, 10.4305438, RauschmayrRauschmayr (Sammler): Schwäbisches Wortmaterial vom Bayerischen Wörterbuch aus Lauingen
's Heu ist von selber angangen Lauingen DLG48.5710836, 10.4305438, RauschmayrRauschmayr (Sammler): Schwäbisches Wortmaterial vom Bayerischen Wörterbuch aus Lauingen
s hūs išt a-kaŋǝ Westallgäu, GruberGruber, Anton: Die Westallgäuer Mundart, hrsg. v. Renn, Manfred und Landkreis Lindau, II. Teil Wörterbuch, Heidelberg, 1987
en dǝ Heisr denǝ gand schǝ d Liǝchtr aa(n) Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
3
anwachsen, beginnen Wurzeln zu treiben
Pflanzenleben allgemein
Edelstetten KRU48.296984, 10.394822, Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Ries
Allǝ Pflenzlǝ send aa(n)gangǝ Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
Setz s fei gscheit nei, daß o agont Gruß eines Vorübergehenden an eine Person, die aufs Feld etwas pflanzt, Ries, Schupp-Schied, Bd. II 176Schupp-Schied, Gerda: Ausm Krätzatuach. Ausschnitte aus dem Rieser Dorfleben II, Nördlingen, 1983
4
zu faulen beginnen, in leichte Fäulnis übergehen
Ernährung (Essen)Physikalische, chemische Qualitäten/Vorgänge, Stoffe/Material
Grosselfingen 48.836986, 10.560737
ãganga Grosselfingen 48.836986, 10.560737, Steger, Wb. 41Steger Hartmut: Wörterbuch der Rieser Mundarten. So hot ma sooscht gsagt. Fünf Grosselfinger erinnern sich an die Sprache ihrer Kinderzeit, Nördlingen, 1999, Auflage 1
5
sich stark verletzen, verunglücken
Gesundheit und Krankheit
Oberstdorf SF47.4118318, 10.2781005
Deǝ isch aagangǝ Oberstdorf SF47.4118318, 10.2781005, Oberst. Wb.Verein Heimatmuseum Oberstdorf e.V. (Hrsg.): Wörterbuch der Oberstdorfer Mundart. So seit ba bn iis., Oberstdorf, 2003
6
in Angriff nehmen, an etwas herangehen
Verwirklichung (Problem, Schwierigkeit, Leichtigkeit)
Edelstetten KRU48.296984, 10.394822, Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Westallgäu
Huir kemmǝr 's Hous weißnǝ it aa(n)gou(n), miǝr hand koi(n) Geld Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
wiǝ kint ma ... dēs ā-go̜ŋ? Westallgäu, GruberGruber, Anton: Die Westallgäuer Mundart, hrsg. v. Renn, Manfred und Landkreis Lindau, II. Teil Wörterbuch, Heidelberg, 1987
7
jemanden um etwas bitten
Wunsch, Bitte, Dank/Undank
Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Oberstdorf SF47.4118318, 10.2781005
Diǝ haut mi schǝ lang nemǝ om Geld aa(n)ganǝ Ettringen MN48.1040879, 10.6535987, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
8
jemanden betreffen, für jemanden vonsein
Verbundenheit (zu)
Lindau LI47.559172, 9.692652, Mittelschwaben, Ries
Simmer froo, dass as iis nint aagot Lindau LI47.559172, 9.692652, LauLau, Alois: Die Lindauer Mundart. Eine Skizze, in: Wolfart, K. (Hrsg.), Geschichte der Stadt Lindau im Bodensee, Bd. 2, S. 31-40, Lindau, 1909
Dees gat de gaar nigs aa(n) Das brauchst du nicht zu wissen, Edelstetten KRU48.296984, 10.394822, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
des gaut di en Dreck a! Türkheim MN48.0601151, 10.6394156, Schuhwerk, denkt 51Schuhwerk, Luitpold: Des hau mer denkt. Gedichte in schwäbischer Mundart, Weißenhorn, 1986
Des gat di en Scheißdreck a! Edelstetten KRU48.296984, 10.394822, Schwarz Br.Schwarz, Brigitte: eigene Kompetenz, Edelstetten KRU, Ettringen MN
Was goht mi Augschburg a, i hau ja koi Haus dinn! Was geht mich das an? Was kümmert mich das?, Mittelschwaben, SchindlmayrSchindlmayr, Hans: Mittelschwäbischer Volksspiegel. 2000 Sprichwörter und Redensarten in schwäbischer Mundart, Augsburg, 1936

Was goht me Paris a, wenn e koi Haus drenn hab Was geht mich das an? Was kümmert mich das?, Ries, Schupp-Schied, Bd. VIII 227Schupp-Schied, Gerda: Gsodschneida. Ausschnitte aus dem Rieser Dorfleben VIII, Nördlingen, 2010, Auflage 1

Oberammergauer, di got 's nix a', du spielscht net mit Das geht dich nichts an!, Unterringingen DLG48.7271041, 10.5358654, Unterr. Ws.Unterringinger Wortschatz (handschriftliches Manuskript in deutscher Schrift, 3 Teile, ca. 1900 geschrieben, Autor nicht ganz sicher, bei der Handschrift handelt es sich jedoch sicher um die des Michel Eberhardt, gleichnamiger Vater des Heimatdichters), Unterringingen, o.J.
  • Schwäb.Wb. I 203-205Fischer, Hermann: Schwäbisches Wörterbuch. 6 Bände, Tübingen, 1904-1936
  • Schmeller I 859Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch (1827 - 1837). Bearbeitet von Frommann, Georg Karl (1872 - 1877). 2. bearbeitete Ausgabe. 2 Bände, München (Nachdruck), 1985
verfasst von: BS

angehen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig,
nicht hierarchisiert und weitere Bedeutungsangaben können folgen.
Wortart: Verb (unregelmäßig)
Wortfamilie: angehen
Bedeutungen
1
betreffen, interessieren
Loss die Finger derfu es geiht di nix ā ! Bürgstadt MIL49.713382, 9.269549 ↗
dea schtiert iwrall rim, wos na nex ogiet Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
des giehtder doch nix (an Dreck) oah [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
Ar tut so als obs em go nigs o geht Detter KG50.234995, 9.758357 ↗
des is den e Scheißdrēck ougange Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
geijht dejch an Scheijßdreick aou [Redensart], Wüstenselbitz HO50.217520, 11.693848 ↗
dos gähjt mi a Duddanierla oa „Beim Abreißen von Tüten übriges Papierstückchen das nierenförmig ist“ [Redensart], Greßthal SW50.077067, 10.039823 ↗
es geht dich an Hundsfotzn a „es geht dich nichts an“ [Redensart], Fischbrunn LAU49.542320, 11.510090 ↗
des gät dich en Kuadreck ou „gewöhnliche Abwehr“ [Redensart], Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗
es ist in en Scheiß ongange Großlangheim KT49.755795, 10.237907 ↗
Es is ihn nichts ongangen Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
des geht ihn en Scheiß an Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
Dös geht ihm an Dreck oh Ansbach AN49.300425, 10.571936 ↗
deann gedd dēs garnix a Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
des geht ihn en Dreek an Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
des geaht ka Sau woos a [Redensart], Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
des geht di an dreeck o [Redensart], Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
des geht dir an Dräck a [Redensart], Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
dem geht gornix wos an Segnitz KT49.673908, 10.142370 ↗
dös geht nemet wos o ! Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
des geht dich nix an [Redensart], Zapfendorf BA50.017364, 10.934578 ↗
geijht dejch nex oh [Redensart], Wüstenselbitz HO50.217520, 11.693848 ↗
giet des dir wos ou [Kasusbesonderheit], Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
des get die nox ou [Redensart], Wettringen AN49.258057, 10.157595 ↗
dos gät dich nis o [Redensart], Oberstreu NES50.403361, 10.288072 ↗
des ged di nix ou [Redensart], Wettringen AN49.258057, 10.157595 ↗
des geht dä nex a [Kasusbesonderheit], Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
des geht dä nex a [Redensart], Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
es is nix uganga Götteldorf AN49.406676, 10.623273 ↗
geht dir nex ao [Redensart], Herzogenaurach ERH49.568299, 10.882858 ↗
geht dir nix u [Kasusbesonderheit], Großhabersdorf 49.404121, 10.788236 ↗
ged di nix ou „wos hatsn kost, bei uns gibt es kein t sondern ein d“ [Redensart], Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
2
beginnen
Beginn
mouß wida as Geflītsch ōgèi [schlecht lesbar], Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
Die Abbera-arn geht on Rödelsee KT49.728627, 10.245519 ↗
es Kinnäkrieng gett å Maineck LIF50.116421, 11.300688 ↗
Es Edöpflgrom geht ō Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗
Es Ärpflgroum gieht o Kleinschwarzenbach HO50.247732, 11.704816 ↗
a neus Jahr gät ou Enheim KT49.632874, 10.137485 ↗
im Kupf göids uh [Redensart]
3
anziehen der Zugtiere
Wagen und Gespann
die gäan ā (ō) Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
dī gen å Warmersdorf ERH49.723422, 10.689264 ↗
agann Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
4
durch Hineinbeißen zu verzehren beginnen
Ernährung (Essen)
i könnt Leut ougëha Stadelschwarzach KT49.836404, 10.329925 ↗
5
betreffen
es geht dich an Hundsfotzn a „es geht dich nichts an“ [Redensart], Fischbrunn LAU49.542320, 11.510090 ↗
6
interessieren, betreffen
des geaht ka Sau woos a [Redensart], Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
Bayerns Dialekte Online.
Bayern, Bairisch, Bayerisch, Schwäbisch, Schwaben, Franken, Fränkisch, Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Lexikographie, BDO, WBF, BWB, DIBS.
Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online.
Bavarian, Bavaria, Franconian, Swabian, Swabia, Dialect, Dialectology, German, Dictionary, Lexicography.
Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS).
Bavarian Academy of Sciences and Humanities.