Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 3 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: bwbdibswbf

aufbringen

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 376f.
Wortart: Verb
Kompositum zu: bringen
Bedeutungen
1
imstande sein, zu öffnen, lösen
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt, Schwaben vereinzelt
dö bringt d’Augndeckln nöt af Kötzting KÖZ49.177008, 12.851353
de kxnipf [Knoten] hama gar it aufprocht Schweizer Dießner Wb. 14 Schweizer, Bruno: Diessner Wörterbuch, masch. 1946.

*1897 Dießen LL, †1958 ebd.; Dr.phil., Germanist, Volkskundler
2
zum Aufbruch bewegen
Avitus, überredt künig Dietrich … bracht’n auf Aventin IV,1140,19f. (Chron.) Johann Turmair’s genannt Aventinus sämmtliche Werke, 6 Bde, München 1881-1908.

*1477 Abensberg KEH, †1534 Regensburg; Prinzenerzieher, Geschichtsschreiber
3
beschaffen, aufwenden
3a
beschaffen, auftreiben
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt
des Geld muaß i no aufbringa Haag WS48.161165, 12.162987
denen ihr Gschäft bsteht blos im Geld aufbringa Bayer.Dorfztg 1 (1834) 128 Die Bayerische Dorfzeitung, München 1834-1836.
Hojbert muaß’s íh zohjn und ’s ander … werd’t’s scha ââfbringà Haller Frauenauer Sagen 46 Haller, Reinhard: Frauenauer Sagen. Erzählen im Bayerischen Wald, Münster/New York/Berlin 2002.

Frauenau REG, *1937 Bodenmais REG; Dr.phil., Sonderschuldirektor, Kreisheimatpfleger
sollen Ire gnaden … kein gellts aufbringen noch entlechnen München M48.139686, 11.578889, 1566 Schmidt Erziehung 25 Schmidt, Friedrich: Geschichte der Erziehung der Bayerischen Wittelsbacher von den frühesten Zeiten bis 1750, Berlin 1892.
3b
aufwenden, aufbieten
Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt
daou moußt a Schneid afbringa Hemau PAR49.053483, 11.782333
Egal wia vui Zeit ma füar den Kauf aufbringa wui Altb.Heimatp. 64 (2012) Nr.51/52,10 Altbayerische Heimatpost. Wochenzeitung für die bayerische Familie, 1948ff.
kaiser Caius … pracht über die massen vil knecht und volk zu roß zu fueß auf Aventin IV,756,10-14 (Chron.) Johann Turmair’s genannt Aventinus sämmtliche Werke, 6 Bde, München 1881-1908.

*1477 Abensberg KEH, †1534 Regensburg; Prinzenerzieher, Geschichtsschreiber
4
festnehmen
„den Verbrecher aufbringa München M48.139686, 11.578889
au’bringa „dingfest machen“ Schilling Paargauer Wb. 88 Schilling, Jakob: Paargauer Altbairisches Erzähl-Wörterbuch aus den Tagen unserer Kindheit, Aindling 1988.

*1939 Sattelberg SOB
5
großziehen, ziehen
aufbringa „die junge Brut“ Passau PA48.567378, 13.431710
Damit aber das jung Holtz desto baß erzigelt vnd auffgebracht werde Landr.1616 738 Landrecht, Policey- Gerichts- Malefitz- und andere Ordnungen Der Fürstenthumben Obern und Nidern Bayrn, München 1616.
auch aufpäppeln
An Kriag ... hobn s’ ja dö Hoibkaputtn aa wieda aufbrocht Graf Dekameron 62 Graf., Oskar Maria: Das bayrische Dekameron, Basel/Leipzig/Wien 1932.

*1894 Berg STA, †1967 New York; Schriftsteller
6
einführen, verbreiten
6a
(eine Neuerung) einführen, in Umlauf setzen
°Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
°i hob s Saufa ned aufbrocht, aber obringa dures a ned Grafing EBE48.044733, 11.965002
Der Pfingstlritt … is afbro’t … worn, do han lauter Heidn do gwen KÖZ, VIT, BJV 1953,40 Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde, 1950ff.
I bring nicks à’, I bring nicks au’, wiə I’s funnə~ hà’, so las I’s Schmeller I,362 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

*1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
wann man uns aniezo erst dise Neuerung aufbringen ... wolte Unterneuhausen LA48.616625, 11.993092, 1699 Hartinger Ordnungen III,512 Hartinger, Walter: „... wie von alters herkommen ...“. Dorf-, Hofmarks-, Ehehaft- und andere Ordnungen in Ostbayern, Passau 1998.
6b
andichten, erfinden
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
då håst eam wås Schens aufbråcht! Reisbach DGF48.5686163, 12.6298894
I bring’ das G’schwatz net auf Meier Werke I,106 Meier, Emerenz: Gesammelte Werke, hg. von Hans Göttler, 2 Bde, Grafenau 1991.

*1874 Schiefweg WOS, †1928 Chicago; Schriftstellerin
Einem einen Spitznâmen aufbringen Schmeller I,43 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

*1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
7
aufdecken, verraten, entlarven
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt
dea houds afbracht, daß i gwen bin Sulzbach SUL49.496993, 11.750252
Auweh, Peter! Der hat di aufbracht Thoma Werke II,239 (Medaille) Thoma, Ludwig: Gesammelte Werke, 8 Bde, München 1956.

*1867 Oberammergau GAP, †1921 Rottach MB; Rechtsanwalt, Redakteur, Schriftsteller
So baldt ich nur die mintz hör klingen, Werd ich gleich gehen ihn aufzubringen Rosner Passionssp. 67 Rosner, Ferdinand: Bitteres Leiden. Oberammergauer Passionsspiel. Text von 1750, hg. von Otto Mausser, Leipzig 1934.

*1709 Wien, †1778 Ettal GAP; Benediktiner
8
zornig machen
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt, Mittelfranken vereinzelt
der is glei recht aufbrat Mauth WOS48.8866792, 13.5828395
wen man den pöfl auffbringt Regensburg R49.013904, 12.100040, 1513 Chron.dt.St. XV,20,22f. Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert, Göttingen 1862ff.
  • Schmeller I,43, 362 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ III,966-968 Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
  • Schwäb.Wb. I,367f. Schwäbisches Wörterbuch, bearb. von Hermann Fischer (Bd 6 von Wilhelm Pfleiderer), 6 Bde, Tübingen 1904-36.
  • Schw.Id. V,710-713 Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache, Frauenfeld 1881ff.
  • Suddt.Wb. I,497f. Sudetendeutsches Wörterbuch, hg. von Heinz Engels, München 1988ff.
  • 2DWB III,444-447 Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung, Leipzig 1965ff.
  • Frühnhd.Wb. II,355-360 Frühneuhochdeutsches Wörterbuch, hg. von Ulrich Goebel und Oskar Reichmann, Berlin/New York 1989ff.
  • Lexer HWb. III,Nachtr. 381 Lexer, Matthias [v.]: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, 3 Bde, Leipzig 1872-78 (Neudr. Leipzig 1965).
  • Angrüner Abbach 6 Angrüner, Fritz: Weî heußt’n des? 1300 Mundartwörter aus Bad Abbach und Umgebung, Bad Abbach 1985.

    *1928 Abbach KEH, †2015 Abensberg KEH; Rektor, Heimatforscher
  • Kilgert Gloss.Ratisbonense 34 Kilgert, Nadine: Glossarium Ratisbonense. Zum Wortschatz gebürtiger RegensburgerInnen zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Regensburg 2008.

    *1978 Amberg; Dr.phil., Germanistin, Studienrätin
  • Schilling Paargauer Wb. 88 Schilling, Jakob: Paargauer Altbairisches Erzähl-Wörterbuch aus den Tagen unserer Kindheit, Aindling 1988.

    *1939 Sattelberg SOB
  • Fragebögen:
  • S-49H2a
verfasst von: E.F.
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

aufbringen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Verb (unregelmäßig)
Wortfamilie: aufbringen
Bedeutungen
1
öffnen
Bewegungen und Tätigkeiten der Hände
der bringt sei Goschn net auf Erlach BA49.808350, 10.953992 ↗
brengt sei Gusch net auf Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗ Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
bringt di Gôschn nit auf Haundorf ERH49.588257, 10.918915 ↗
brengt es maul net auf Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
bringt d‘Fotzn net auf Nassenfels EI48.798869, 11.227767 ↗
da brind es Māl nid auf Dambach 49.462902, 10.970742 ↗ Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
2
jemanden aufhetzen
beharren/aufgeben, hindern/anstiften (Gewohnheiten, Entschlüsse)
aufbrenga Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
aufbringa Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
3
öffnen (in Redensart)
Bewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
där brängt a s Māl nird āf [Redensart], Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
Die brengt es Maul net auf. Laineck BT49.959166, 11.615373 ↗
4
einführen, im Umlauf bringen
Wahrheit/Unwahrheit (lügen, Lügner usw.)
de hot wärä wos ufbrôcht Niedersteinbach AB50.087588, 9.149854 ↗
5
jemanden zornig erregen
Empfindung: negativ (Schmerz, Verdruss)
der is aufbrācht Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Platzhalter für dieses Stichwort, da es sich noch in Bearbeitung befindet und künftig in die BDO eingespeist wird.

aufbringen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗