Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

brunzen

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 602
Wortart: Verb
Bedeutung
urinieren
°Oberbayern mehrfach, °Niederbayern mehrfach, °Mittelfranken mehrfach, °Oberpfalz vereinzelt, Oberfranken vereinzelt, Schwaben vereinzelt
°do ham olli Weiwa in Kill [Rock] brunzd! „vor Lachen“ Ebersberg EBE48.077749, 11.966843
den zwick ö a so auf., daß a Bluat brunzn kunt östliches Niederbayern
Du bist filláicht a bruntzada Kal, a bruntzada! „wer … störend oft harnt“ Aman Schimpfwb. 41 Aman, Reinhold: Bayrisch-österreichisches Schimpfwörterbuch, München 21975.

*1936 Fürstenzell PA, †2019 Santa Rosa (USA); Prof. für Germanistik
als vil er trank als vil prunzet er herwider Aventin IV,967,27f. (Chron.) Johann Turmair’s genannt Aventinus sämmtliche Werke, 6 Bde, München 1881-1908.

*1477 Abensberg KEH, †1534 Regensburg; Prinzenerzieher, Geschichtsschreiber
Die ochsen brunzen bluet aus grosser erhizung Bihler tierärztliche Rezepte Straubing 19 Bihler, Reinhold: Tierseuchenbekämpfung und tierärztliche Rezepte in der Handschrift des Christoph Sigmund Huber aus Straubing (1. Hälfte des 18. Jh.), Diss.masch. München 1972.
Phras.:
Der kimmt daher wia da Schtier an Schneea brunzt „hat einen unsicheren Gang“ Schlehdorf WM47.655300, 11.315227, HuV 15 (1937) 328 Heimat und Volkstum. Amtliches Nachrichtenblatt der Wörterbuchkommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München, 1923-39.

De brunzt scho duach t Håa „ist geschlechtsreif“ Ingolstadt IN48.7630165, 11.4250395

Spruch:
Dees is à Kunsd, wem-mà schàissd und ned brunzzd „Unmögliches behaupten, verlangen“ Kaps Welt d.Bauern 120 Kaps, Peter: Die Welt des Bauern im Sprichwort, Passau 1987.

*1917 Rabenbrunn EG, †1997 Simbach EG; Steuerberater, Rechtsbeistand

°„Scherz: iwar uns is’s Bett, schnell gesprochen i brunz i’s Bett Windischeschenbach NEW49.7997, 12.1589

Scherzh. Deutung der Türbeschriftung an Dreikönig ( CMB)
Caspar muaß brunzn Holzkirchen MB47.884151, 11.697075, ähnlich TÖL
Mhd. brunzen, Abl. von Brunnen; Kluge-Seebold 156 Kluge, Friedrich: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Berlin/New York 221989 (bearb. von Elmar Seebold). .
  • Schmeller I,360 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ III,1189f. Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
verfasst von: E.F.