Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

dämpfig, -icht

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 3, Spalte 1152f.
Wortart: Adjektiv
Bedeutungen
1
dunstig, feucht, faulig
1a
diesig, rauchig
Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt
dempfi „voller Rauch“ Kochel TÖL47.6531098, 11.3631895
es war nach dem Regen eine dämpfige Luft Thoma Werke III,368 Thoma, Ludwig: Gesammelte Werke, 8 Bde, München 1956.

*1867 Oberammergau GAP, †1921 Rottach MB; Rechtsanwalt, Redakteur, Schriftsteller
1b
dumpf., schwül
°Oberbayern vereinzelt, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt, °Oberfranken vereinzelt, °Mittelfranken vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
°in da Kuchl is so dämpfe vom Kochn Schnaittenbach AM49.542650, 11.997632
So dempfig isd Luft, das zum Schnaidn gråd is Ende Goggolori 125 Ende, Michael: Der Goggolori. Eine bairische Mär. Stück in acht Bildern und einem Epilog, Basel 1984.

*1929 Garmisch-Partenkirchen, †1995 Stuttgart; Schriftsteller
der Kuhestall ist … sehr dämpficht Teisendorf LF47.849038, 12.8218357, 1810 StA Mchn BezA/LRA 230018, fol.7r Staatsarchiv München
1c
gärig, feucht
°Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt, °Mittelfranken vereinzelt
s Hai is dempfö Mittich GRI48.440634, 13.396183
1d
faulig, von Rotfäule befallen
°Oberbayern mehrfach, °Niederbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt, °Oberfranken vereinzelt, °Mittelfranken vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
°dea Baam is dämpfi „innen braun“ Eschenlohe GAP47.5984207, 11.185454
1e
lehmig, aufgeweicht
°dampfie „aufgeweicht, batzig, von der Erde nach Regen“ Lindenloh BUL49.361082, 12.149130
2
krank, leidend, müde
2a
fiebrig
°Oberbayern vereinzelt, °Oberpfalz vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
°da Haiter [Pferd] is dampfi „hat Fieber“ Berchtesgaden BGD47.630642, 13.001926
Phras.:
°der schwitzt wia a dämpfigs Ros Oberschleißheim M48.2549383, 11.5546058
2b
durch Lungen- od. Herzkrankheit asthmatisch
°Oberbayern vielfach, °Niederbayern vielfach, °Oberpfalz vielfach, °Oberfranken vielfach, °Mittelfranken vielfach, °Schwaben vielfach
°am dämpfinga Rouß faits am Herz und an da Lunga Marktl 48.2537608, 12.8417327
°dea Gal is dempfi Kirchenthumbach ESB49.7497693, 11.7239291
d’Lunga ist halt dämpfi Wdmünchn.Heimatbote 30 (1996) 107 Waldmünchner Heimatbote, 1981ff.
Ist ain pferdt dempffig Roßarznei (Deinhardt) 41 Ein „Ross Artzney Büech“ aus dem Jahre 1598, hg. von Uta Deinhardt, München 1968.
Phras.:
schnaufà wià-r-à dàmpfes Roos „schwer atmen, keuchen“ Kaps Welt d.Bauern 68 Kaps, Peter: Die Welt des Bauern im Sprichwort, Passau 1987.

*1917 Rabenbrunn EG, †1997 Simbach EG; Steuerberater, Rechtsbeistand

der schnarcht wia a dämpfiga Buga [Pferd] Kiefersfelden RO47.6146942, 12.1898442
der reißt Nosnlecha auf wia a dempfes Ros „hat große Nasenlöcher“ Erding ED48.3064441, 11.9076579
2c
an einer Kolik leidend
°Oberbayern vielfach, °Niederbayern mehrfach, °Oberpfalz mehrfach, °Oberfranken mehrfach, °Mittelfranken mehrfach, °Schwaben mehrfach
°d’Küah håm sö dampfö gfressn Ismaning M48.2242434, 11.6715263
°dempfi „aufgebläht“ Regelsbach SC49.367825, 10.949572
2d
müde, benommen
dampfig „müde, benommen“ Kilgert Gloss.Ratisbonense 53 Kilgert, Nadine: Glossarium Ratisbonense. Zum Wortschatz gebürtiger RegensburgerInnen zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Regensburg 2008.

*1978 Amberg; Dr.phil., Germanistin, Studienrätin
3
hitzig, erregbar
°dampfig „Pferde, die leicht durchgehen“ Hinterschmiding WOS48.823014, 13.6010532
4
betrunken
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt
dampfi „rauschig“ München M48.139686, 11.578889
Kimm i nüchtern oda dampfi hoam Schlicht Bayer.Ld 253 Schlicht, Josef: Bayerisch Land und Volk, München 1875 (Nachdr. Straubing o.J.).

*1832 Geroldshausen PAF, †1917 Steinach SR; Geistlicher, Journalist, Schriftsteller
  • Schmeller I,511 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ IV,550f., 1479f. Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
verfasst von: E.F.