Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

ein wenig

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Adverb
Wortfamilie: einwenig
Bedeutungen
1
etwas
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
Miͤ ståckng su åweng dinna. Di Sunnå kümmt im Winte niͤt seh nei. Es is lenge kolt wie in Müͤdlg „(3 km entfernt)“, Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗
Katzenwäsche is a weng in die Händ spotzen und übers Gsichd goorn [Redensart], Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
Mir wern uns in dern Summa a weng meïara sauar Gurkn eimachn Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
Mje weckng in den Summe awengla mähre sauera Gurckng ei Kronach KC50.235990, 11.331048 ↗
Mir machn uns den Summer a weng merra sauera Gorgn ei Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
Wem ma an altn Stuuk putzt sichter a nu a weng schee. Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
und ann die Subb'm kimmd nuch a weng Schnejdling no Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
mir is heint na ganzn Tooch scho fort aweng wiizl
haiär mach mer amōl a we? meiär gimärling ai Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
Wir machn es in dem Summer a weng mehr Gurkn ei Bertholdsdorf AN49.284889, 10.877805 ↗
in den Summa machme a weng mehra saura Gurkn ei Harsdorf KU50.027784, 11.569008 ↗
mir ham a weng wos zamkumma lon zen Einkaafn Waischenfeld BT49.847784, 11.346914 ↗
dou hober der aweng an Ousterhosn midbrachd „gemeint ist nicht nur der Hase, sondern Gaben verschiedener Art (z.B. Zuckerzeug und oder OStereier)“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
es Schensda iss: a weng Madschabrai mach'ng [Umlaut], Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
dou howe aweng dinna Knirl einlaffn loua „die Mutter sagte“, Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
die Blouma hats a scho a weng derwischt [Flexionsbesonderheit], Thannhausen WUG49.108651, 10.890038 ↗
wos werd denn kaaft hom, âllahând aweng Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
mir sen a weng in der Freindschaft mit „wir kennen angeheiratete Personen und verkehren mit ihnen“, Biengarten HO50.164503, 11.749977 ↗
no a weng schderker ischo a Schdemmla Birkach AN49.405724, 10.331066 ↗
Denn homs a weng Urlaub verschafft ! [Kasusbesonderheit], Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
hul a wäng Schbreissl zun a(n)schirn Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
vos Glück derf m? nur a wing ōknöpf Rappershausen NES50.387872, 10.408595 ↗
di hod's heit nocht ? weng dáwischd [Flexionsbesonderheit], Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
äs gäd äweng schleems nauf oddr noo „es geht ein wenig schräg hinauf oder runter“, Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
dea hot heit a schŏ aweng genuch Limbach BA49.753023, 10.814623 ↗
schür a weng drauf, nou amol nåch Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗
deäͧ hod aweng zäweid neigäguggd Ebing BA50.008667, 10.905596 ↗
die Blumma ham aweng wos oogriggt Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
mir senn aweng in da Freindschaft [Redensart], Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
tu mas a weng in Popier eischlogn Streitberg FO49.811207, 11.219214 ↗
Wir kafn a weng mehra mitananner Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗
do hot er a weng zu org zuglangt [Redensart], Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
er håt ä weng ze vill derwischt [Flexionsbesonderheit], Hainbronn BT49.744916, 11.560771 ↗
Keä loss däs a weng eischlong ! Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
dea mouß sie a weng wos obäckng Hiltpoltstein FO49.660624, 11.320153 ↗
derr hat a wengan schwibs haint Dittenheim WUG49.055224, 10.792533 ↗
der håut aweng zavil dawischt [Flexionsbesonderheit], Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
deä is a weng gaoh ze spao'sam Steinberg KC50.281655, 11.366723 ↗
di werri gleich aweng schejche Schnelldorf AN49.420592, 11.027531 ↗
is oft amoll a weng leitschich Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
kumm, mir spilln a weng Dreeck Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
ä hodd scho a weng genuch kodd Azendorf KU50.029249, 11.310824 ↗
Mirabella: Da gits scho aweng Gollhofen NEA49.569477, 10.192092 ↗
do hobi grod äweng Lusum kodd „wenn ich ein wenig Zeit habe“ [Umschrift unsicher], Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
do hobi grod äweng Lusum kodd „wenn ich ein wenig Zeit habe“, Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
wickel's ? weng in Papier ai Kimmelsbach HAS50.202197, 10.516036 ↗
i hen a weng streffed gseabt Himmelstadt MSP49.925386, 9.800325 ↗
Döin ma a wenig schnöibolln Kersbach LAU49.541640, 11.358722 ↗
Mirabölln da gibts a weng a Tauberfeld EI48.824632, 11.276561 ↗
a weng a komischer Heiliger Steinfeld BA49.978202, 11.155351 ↗
ae-weng Schniedling drüber Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
der håt a wing ågschtocha Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
der is a weng å(n)gstochen Hiltpoltstein FO49.660624, 11.320153 ↗
der trååbbt aweng Daumhannl Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
dou mers a weng einwickln ! Eckersmühlen RH49.215828, 11.142661 ↗
duo mer a weng schnöibålln Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗
is ae-weng ae Eingbrödler Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
äa hod a weng on gschdochn Trebgast KU50.065852, 11.552043 ↗
Der hat a wenig an Lädderä [Umschrift unsicher], Heiligenstadt BA49.864542, 11.169224 ↗
dei san a weng d'aschreckt [Flexionsbesonderheit], Schambach WUG48.967737, 10.951682 ↗
des is a weng a Sonderling Schlungenhof WUG49.128048, 10.749135 ↗
r is a we? å̄gschdoch? Buch N49.496794, 11.033255 ↗
er is halt aweng aaschüfti [Umlaut], Fürth 49.477117, 10.988667 ↗
gi dsu schlogs a weng ei ! Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
a hott a weng ågschdochn Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
a weng in dä Freundschaft Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
der hot å weng an sitzen Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
der is à weng ahgschtochn Altdorf LAU49.385662, 11.356483 ↗
deä håt a weng an sitzen [Redensart], Tiefenellern BA49.918536, 11.074701 ↗
er hoad a weng gschaßkert Burkardroth KG50.267865, 9.993347 ↗
hod eweng en glaenne Hieb Bad Brückenau KG50.310896, 9.794087 ↗
ar hat a weng geloda kot „wenns nicht of passiert“, Maidbronn 49.845854, 9.973882 ↗
blai hold nur awäng do̊u Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
da håt a weng ågezueng Frauendorf LIF50.070745, 11.061478 ↗
der is halt a weng extra „der is halt a weng extra !“, Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
des is scho a weng arg a Waischenfeld BT49.847784, 11.346914 ↗
die hotts aweng dawüscht [Flexionsbesonderheit], Neuhaus b.Hollfeld BT49.910018, 11.225855 ↗
ea is a weng (eingōadi) Uehlfeld NEA49.672005, 10.718351 ↗
er is å weng ageheitert Scheuerfeld CO50.254310, 10.928538 ↗
hat's a weng de(r)wischt [Flexionsbesonderheit], Kammerstein RH49.292567, 10.971218 ↗
der haout a weng haouch Arzberg WUN50.057773, 12.189365 ↗
der hot a weng aufglodn Schwarzenbach a.d.Saale HO50.207021, 11.907052 ↗
des is a weng a Koriosa „des is a weng a Koriosa Koriosa“, Lindflur 49.711177, 9.930570 ↗
des is a weng å Tollå Mittelberg CO50.332196, 11.031777 ↗
du host a weng ōgäzung Sterpersdorf ERH49.686174, 10.770074 ↗
ea woa a weng a'gstochn Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
er ho a weng åg'stochn [Redensart], Unterwaiz BT49.979007, 11.518800 ↗
er is ? weng å'gstochn Buchau BT49.778250, 11.538324 ↗
eä hot a weng o̊gezuäng Birkach LIF50.066131, 10.902270 ↗
hats scho weng dawischt [Flexionsbesonderheit], Adelshofen AN49.438941, 10.174164 ↗
hodd's a weng derwischd [Flexionsbesonderheit], Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
loaß dich e wenk drück Hammelburg KG50.118563, 9.891789 ↗
ä hot a weng o>agsteckt Neundorf CO50.225202, 10.843600 ↗
äa hod a weng ze vīll Trebgast KU50.065852, 11.552043 ↗
a weng in Pap. eidreha Kühlenfels BT49.734415, 11.420263 ↗
ar hot a weng gatrunkn Mittelberg CO50.332196, 11.031777 ↗
dār is a weng komi?ch Marktsteinach SW50.069388, 10.346551 ↗
der hot a weng ze vill Schwarzenbach a.d.Saale HO50.207021, 11.907052 ↗
des it a weng a doller Kleinochsenfurt 49.669858, 10.061141 ↗
dust mäs awäng schadln Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
er war a weng agerissn Neudorf HO50.276892, 11.764610 ↗
es is scho a weng zvül Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗
ho? a weng ´tsamrichtn Sparneck HO50.162598, 11.843145 ↗
hot's a weng derwischt [Flexionsbesonderheit], Uttenreuth ERH49.597219, 11.071340 ↗
houts a weng derwischt [Flexionsbesonderheit], Hiltpoltstein FO49.660624, 11.320153 ↗
ə wiŋ tsəfəi%l dərwišt Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
a weng a Extra (kerl) Frankenhaag BT49.909541, 11.426249 ↗
a(r) dudd a weng doll „´a(r) dudd a weng doll des is fei a dolls Månnsbild !´“, Neustadt b.Coburg CO50.327216, 11.119032 ↗
ar hået a weng gloda [Redensart], Eußenheim MSP49.985612, 9.809134 ↗
blos a weng durchkämt Hürbel a.Wald AN49.349607, 10.348762 ↗
dea hout a weng houch [Redensart], Hüttstadl BT49.979314, 11.835065 ↗
der is a weng ārlich Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
der is a weng komisch Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗
des is a weng a Dolla „des is a weng a Dolla (Dolla“, Lindflur 49.711177, 9.930570 ↗
des is a weng zu vill Bürglein AN49.375928, 10.793764 ↗
haouts aweng dawischt [Flexionsbesonderheit]
hats a weng derwischt [Flexionsbesonderheit], Mitteldachstetten AN49.402602, 10.464607 ↗ Neunstetten AN49.261116, 10.458978 ↗
hats a weng dörwischt [Flexionsbesonderheit], Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗
håts aweng derwischt [Flexionsbesonderheit], Langenzenn 49.493464, 10.794883 ↗
hot's a weng d'wüscht [Flexionsbesonderheit], Volsbach BT49.866271, 11.419530 ↗
hots a weng derwischt [Flexionsbesonderheit], Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗ Weidesgrün HO50.300198, 11.737952 ↗
hotts a weng dewüscht [Flexionsbesonderheit], Presseck KU50.199331, 11.650564 ↗
mach a weng Schleissn „dünngespaltenes Holz“, Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
woll mer a weng Muggn „Kartenspiel“ [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
är is ä weng ä doller Kitzingen KT49.734080, 10.147378 ↗
Es is eweng a toller Kimmelsbach HAS50.202197, 10.516036 ↗
a weng im Dreck säua [Umlaut], Kümmersreuth LIF50.045377, 11.095432 ↗
aweng va Narrn haltn [Redensart], Aichig BT49.933391, 11.620147 ↗
aweng va Narrn haltn [Flexionsbesonderheit; Redensart], Aichig BT49.933391, 11.620147 ↗
ea is a weng āfälti Uehlfeld NEA49.672005, 10.718351 ↗
ea is ä weng a Dollr Kerbfeld HAS50.139024, 10.463532 ↗
er is a wing komisch Schottenstein CO50.152510, 10.896412 ↗
hads a weng dawischd [Flexionsbesonderheit], Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
hats aweng derwischt [Flexionsbesonderheit], Arzberg WUN50.057773, 12.189365 ↗ Gräfenbuch AN49.374890, 10.476434 ↗
hots aweng derwischt [Flexionsbesonderheit], Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
is a weng ogeheitert Teuschnitz KC50.398203, 11.383151 ↗
is aweng a Sondäling Großdechsendorf ER49.630986, 10.938683 ↗
mi leckst a weng ... Emskirchen NEA49.553232, 10.709660 ↗
steht a weng zu dick Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
tus a weng eischlang Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
an weng ogschdochng „etwas angestochen“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
bluß a weng notippt Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
da fällts om a weng Bürglein AN49.375928, 10.793764 ↗
dar it aweng däppet Unterpleichfeld 49.868020, 10.044823 ↗
der hat a weng hoch Mechlenreuth HO50.171366, 11.800699 ↗
der hod aweng hūch Lösten HO50.150091, 11.782458 ↗
ea håt a weng hoch Müdesheim MSP49.968377, 9.918093 ↗
er håt a weing en Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
hots aweng dewüscht [Flexionsbesonderheit], Grafengehaig KU50.202793, 11.593484 ↗
mogst a weng Schüpf „Ausdruck“, Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
wickls ma a weng ei Eismannsberg LAU49.403736, 11.437324 ↗
Du Hoä awäng lockn Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
a is a weng deppet Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
a weng an Blättəra [Umschrift unsicher], Schödlas HO50.184358, 11.711724 ↗
ar is a weng olbär Gemünda CO50.224173, 10.806048 ↗
å weng ågaheidat Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
de is a weng ådli Veitsbronn 49.512014, 10.884572 ↗
der it a weng spaa „eigen, genäschig“ [Umschrift unsicher], Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗
er is a weng ätsch Reichenberg 49.733144, 9.908188 ↗
hod eweng en Däwes Bad Brückenau KG50.310896, 9.794087 ↗
is aͦ weng olbaͦ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
is ə wiŋ bəne̢iblt Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
a weng allerahand Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
a weng an Schwips Pfofeld WUG49.104251, 10.835639 ↗
a weng angheitert Baunach BA49.985830, 10.849257 ↗
a weng eischlacha Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
a weng wos drinkn Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
a wenig ågedreht Wildensorg BA49.879549, 10.858633 ↗
dä is a weng olwä „dä is a weng olwä (albern)“, Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
is a weng erfrorn Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗
ma is a weng dāßi Hellmitzheim KT49.668965, 10.325463 ↗
ä is a weng närrt Wettringen AN49.258057, 10.157595 ↗
ä weng ånkeitert Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
a weng an Drēck Oberkrumbach LAU49.545914, 11.396810 ↗
a weng derstarrt [Flexionsbesonderheit], Trautskirchen NEA49.458618, 10.592969 ↗
a weng einwickln „(auch einwickln)“, Laineck BT49.959166, 11.615373 ↗
a weng eischlagn Wampen WUN50.060749, 12.108556 ↗
a weng eischlong Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
a weng oalärhand Vogtsreichenbach 49.429758, 10.824047 ↗
a weng ogestochn Ottenhofen NEA49.452122, 10.361177 ↗
a weng schnäpsln Büchelberg AN49.271122, 10.394758 ↗
dä houscht aweng Mitteleschenbach AN49.211576, 10.797138 ↗
schick di a weng Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
äs niewld a weng „es nieselt ein wenig“, Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
äs niewld a weng „es nieselt ein wenig“, Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
a weng an Drēk „a weng an Drēk = ein wenig Dreck“, Pommelsbrunn LAU49.504675, 11.509190 ↗
a weng arch vil Streitberg FO49.811207, 11.219214 ↗
a weng archviel Harrlach RH49.286632, 11.189083 ↗
a weng arg viel Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
a weng åkeit?t Schödlas HO50.184358, 11.711724 ↗
a weng eiwickle Ohrenbach AN49.470136, 10.210215 ↗
a weng gezwickt Segnitz KT49.673908, 10.142370 ↗
a weng wait weg Schlaifhausen FO49.707453, 11.152306 ↗
a wäng an sausä Guttenberg KU50.156145, 11.564724 ↗
a weng an Rues Zandt AN49.240459, 10.658766 ↗
a weng eidreha Laineck BT49.959166, 11.615373 ↗
a weng komi?ch „´aͦdli´ nur bei kleinen, be∫onders zierlich - netten Kindern ∫on∫t: a weng komi∫ch“, Kammerstein RH49.292567, 10.971218 ↗
a weng löichdn Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
a wäng an affn Seulbitz HO50.211967, 11.872050 ↗
heult ä̆ wĕng Dittlofsroda KG50.151596, 9.761366 ↗
is a weng mera Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
a weng bsuffn Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
a weng za vil Streitberg FO49.811207, 11.219214 ↗
aweng eidreha Neudrossenfeld KU50.015321, 11.496893 ↗
awäng eidreha Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
awäng zoovill Obergräfenthal BT50.006064, 11.553479 ↗
ä weng gsuffä Schwemmelsbach SW50.060859, 10.032300 ↗
a weng warma Geesdorf KT49.803063, 10.370045 ↗
a weng wärma Gabolshausen NES50.271815, 10.505780 ↗
a weng wörma Elbersreuth KU50.247568, 11.561335 ↗
a weng viel Unterpleichfeld 49.868020, 10.044823 ↗
a weng weg Oberkrumbach LAU49.545914, 11.396810 ↗
nä aweng Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
a weng „etwas, ein kl. Bisschen“, Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗ Wüstenselbitz HO50.217520, 11.693848 ↗
2
ein bisschen
gramm. WortOrdnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
dou wama bal aweng hinteranana kumma va nix und wida nix „dou wa´ma wären wir bal aweng hinteranana kumma va nix und wida nix !“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
Gell Marla, tust a weng mit deiner Dog'ng spell'n! Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
der haot schou a weng brōzlt ober nit schlimm [schlecht lesbar], Lauf a.d.Pegnitz LAU49.512379, 11.277996 ↗
dou hober der aweng an Ousterhosn midbrachd „gemeint ist nicht nur der Hase, sondern Gaben verschiedener Art (z.B. Zuckerzeug und oder OStereier)“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
no a weng schderker ischo a Schdemmla Birkach AN49.405724, 10.331066 ↗
daß mer a weng woß zonn tonna hat Gaukönigshofen 49.633288, 10.002287 ↗
der quwalmt a weng Zigarett´n Happurg LAU49.493736, 11.471946 ↗
mir welln heint aweng wachln Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
dar hat doch aweng n Splien [Redensart], Unterpleichfeld 49.868020, 10.044823 ↗
a weng hinderanandə kumma Flachslanden AN49.399593, 10.512698 ↗
des is a weng a Holotrio Gerolfingen AN49.053101, 10.510756 ↗
Drick nūch a weng nei! Bayreuth BT49.846712, 11.622812 ↗
des is a weng a Leichta Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
des is a weng a Schlack Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
sie dogglt noch a wenig „Puppe = Dogge“, Bad Rodach CO50.341294, 10.778534 ↗
tu holt nuch a weng nei Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
die zwa gampern a weng Hürbel a.Wald AN49.349607, 10.348762 ↗
i bin a weng glengisch Weigenheim NEA49.575966, 10.264009 ↗
si is a wenga Schlumpl Gräfenberg FO49.644683, 11.246705 ↗
e weng Doggala spiln Forchheim FO49.721306, 11.069883 ↗
batscht a weng raus „(Hohl und grünes Pulver drinnen, batscht a weng raus) Bovist wird z. Einstauben v. Wunden (offenen: Hautabschürfungen…) verwendet“, Zell a.Ebersberg HAS49.965517, 10.561807 ↗
e weng e Schlackele Schnelldorf AN49.420592, 11.027531 ↗
"Tu aweng doggln!" Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
a weng verschlossn Frommetsfelden AN49.336507, 10.373127 ↗
der konn aweng wos Kreuth AN49.359477, 10.335298 ↗
Dia fuäsl a weng. Königshofen a.d.H. AN49.147373, 10.541347 ↗
a weng mäer brôut Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
gab mr a weng mär Acholshausen 49.645109, 9.997842 ↗
a weng a Gekippl Aichig BT49.933391, 11.620147 ↗
seid áweng ruhig Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗
a weng a Grippl [Umlaut], Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
a weng zädieͬn [schlecht lesbar], Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
a wenig maran Aichig BT49.933391, 11.620147 ↗
a wenig marra Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
a weng rakln [schlecht lesbar], Spalt RH49.175063, 10.925133 ↗
aweng doggln Hetzles FO49.636067, 11.130310 ↗
ə wäə mäə Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
a wenig Teuschnitz KC50.398203, 11.383151 ↗
3
etwas, ein wenig
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
dös Vieh a a weng väschnauf'n loos'n Marktschorgast KU50.093813, 11.657457 ↗
ez demma uns a weng niedahogng „jetzt tun wir uns ein wenig niedersetzen“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
setz ma uns erst a wenig neida Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
ich muss mi ä weng nò höckng Buckenhofen FO49.731631, 11.046025 ↗
etz gruh mä si a weng aus [Flexionsbesonderheit], Hohentrüdingen WUG48.999701, 10.701688 ↗
Etz gruaht ma aweng aus. [Flexionsbesonderheit], Beyerberg AN49.113622, 10.505385 ↗
a mol a weng aufschnaufn Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
ich hock mich a weng nå! Weismain LIF50.086376, 11.242007 ↗
etz grou mer a weng aus „(ruhen wir)“ [Flexionsbesonderheit], Solnhofen WUG48.897191, 10.996965 ↗
a mol a weng aufrichtn Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
der hoggd si eweng nou Ickelheim NEA49.478857, 10.434811 ↗
etz ruh mer a weng aus Weidmes KU50.181004, 11.594007 ↗
mīr rouä si a we? aus Neunhof N49.523769, 11.047310 ↗
r hogd si a we? hī Buch N49.496794, 11.033255 ↗
r hogd si a weŋ hī Buch N49.496794, 11.033255 ↗
r roud si a we? aus Buch N49.496794, 11.033255 ↗
r roud si a weŋ aus Buch N49.496794, 11.033255 ↗
a weng of'n Raa löing Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
werd a weng ausgeruht Kolmsdorf BA49.881952, 10.760817 ↗
der rouht a weng aus „Nach der Getreideernte, wenn d. Getreide geschnitten war u. d. Schnitter sich ein wenig hinsetzten zum Ausruhen, das nannte man:“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
a weng niderssetzen Steinfeld BA49.978202, 11.155351 ↗
a weng väschnauf'n Marktschorgast KU50.093813, 11.657457 ↗
a weng vaschnaufn Breitenlesau BT49.862247, 11.293189 ↗
a weng verschnauf Reupelsdorf KT49.812626, 10.292389 ↗
e weng nogesetzt Westheim KT49.744908, 10.065486 ↗
a weng ausrouha Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
? wi? ausroua̢ Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
? wiŋ ausroua̢ Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
a weng ausruha Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
aweng ausgrum [Flexionsbesonderheit], Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
ruh ma a weng Schnaittach LAU49.557463, 11.338220 ↗
a weng rast Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
4
etwas, ein bisschen
PronominaUnterhaltung, Gespräch (Plaudern u.a.)Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
wen me2r sou allee it, söcht me2r garn a weng an Ouschbrå̄ch Kleinlangheim KT49.774521, 10.283049 ↗
mä hod hald goä su wäng a(o)schbrōch Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
der möißat holt aweng a Ansprach hom „einsame Mensch“, Arzberg WUN50.057773, 12.189365 ↗
des ham se e wenig zu sehr gestreckt Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
deä bräucht a weng a Ånschpråch „..bräuchte eine Unterhaltung“, Weismain LIF50.086376, 11.242007 ↗
er brauchet a weng a Ou'schbrooch Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
där hat garn a weng a Ansprach Gerolzhofen SW49.898304, 10.324856 ↗
äs braucht ə weng ə Ansprauch Kaiserhammer WUN50.127324, 12.082964 ↗
ā is ā wengla übergschnappt Mittelberg CO50.332196, 11.031777 ↗
Ar biebät ae wenig draa 'rüm Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
Deer zipft bloas a weng rum Lotterhof AN49.168091, 10.329798 ↗
döi Klaan hupfm a weng rum „mz“ [Umlaut], Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
har will e weng Osprach ho Heßlar MSP49.971761, 9.848478 ↗
Des is a weng a Lamorsch. Königshofen a.d.H. AN49.147373, 10.541347 ↗
der redd aeweng böhmisch Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
dann züllt er bloß aweng „(a unklar)“, Gaukönigshofen 49.633288, 10.002287 ↗
er nippt nur a wenig Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
a weng a Doocher Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
5
in geringem Maße
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
Flann eweng flann eweng morche kummt die Tante bringt en Sōck voll Läwerworscht und die Musikante „Mit dem Reim lachte man das weinende Kind aus.“, Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
Flann eweng flann eweng morche kummt die Tante bringt en Sōck voll Läwerworscht und die Musikante „Mit dem Reim lachte man das weinende Kind aus.“, Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
Dä wass schoa woss gut iss oan annen Zeug schochete bluus aweng rümm Presseck KU50.199331, 11.650564 ↗
Greinmeicherl grei aweng! Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
der gnärrscht gern a weng [schlecht lesbar], Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
des is a wenig a Genießer Berolzheim NEA49.546104, 10.434272 ↗
der nascht a weng gern! Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
es is scho a weng zvül Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗
des is a weng zu vill Bürglein AN49.375928, 10.793764 ↗
a weng za vil Streitberg FO49.811207, 11.219214 ↗
awäng zoovill Obergräfenthal BT50.006064, 11.553479 ↗
a weng zviel Ickelheim NEA49.478857, 10.434811 ↗
6
etwas, in geringem Maß
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
es kümmt noch a wenig Säuerai Ebersdorf CO50.220837, 11.071386 ↗
a wenig a Sauerei Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
Dos liegt a weng Grafenberg RH49.019762, 11.276320 ↗
des hängd a weng Streitberg FO49.811207, 11.219214 ↗
?s hangt a weng Zell a.Ebersberg HAS49.965517, 10.561807 ↗
es lahnd e weng Immeldorf AN49.275092, 10.723495 ↗
7
in geringer Menge
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
dea schnabuliert gern a wenig wos gūts Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
Mirabellen: då geits erä a weng Dittelbrunn SW50.072425, 10.219232 ↗
Mirabelle: då gits>ere e weng Garitz KG50.194502, 10.055775 ↗
Mī?rabelle dō getsere e wink Kälberau AB50.090696, 9.094131 ↗
Mirabella: Da gits scho aweng Gollhofen NEA49.569477, 10.192092 ↗
Mirabelle : do gitzere e wenk Rechtenbach MSP49.982689, 9.510362 ↗
Mirawell'n: daͦ geits a weng Sulzfeld KT49.707409, 10.130096 ↗
Mirabölln da gibts a weng a Tauberfeld EI48.824632, 11.276561 ↗
där schlägd a wenig, Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
8
eine geringe Menge
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
do gehts aff a wengwos net drauf zsamm Neuendettelsau AN49.298002, 10.800286 ↗
den kummts af a weng wos net o Wilhermsdorf 49.482048, 10.717551 ↗
off a wengwos komms nit an Obernbreit KT49.659022, 10.164453 ↗
A weng hie, a weng hä Zeyern KC50.264454, 11.408618 ↗
a weng nauf ode nunte Zeyern KC50.264454, 11.408618 ↗
9
für eine kurze Zeit
Zeit
ez dammr a=ä wenig Finga=ärbadscha Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
stochert bloß im Essen a weng rum Penzenhofen LAU49.379600, 11.304916 ↗
dää schnufät blaͦuß a weng rum Siegelsdorf 49.507600, 10.879826 ↗
stiert bloß im Essen a weng rum Penzenhofen LAU49.379600, 11.304916 ↗
stiert blus a wenig draͦ rim Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
a weng Hoppa-Reiter machng Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
tou ma a weng dätschn. Bergnersreuth WUN50.067152, 12.152720 ↗
10
ein wenig, etwas
PronominaMenge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
gä zua hobmi hoͣld a=ä weng ga=ära=ä Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
wadd a weng, ich muß örschd õschdächn Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
Ich håwm a weng a Weihnachdn gēm „ja, z.B.: Ich håwm a weng a Weihnachdn gēm- ich habe ihm ein kleines Weihnachtsgeschenk gegeben“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
do miß mä doch a aweng woss gehm Marktschorgast KU50.093813, 11.657457 ↗
moch a wenig viel suntich nei Salz NES50.308097, 10.211853 ↗
mach a wnk rot nei Kützberg SW50.083456, 10.115124 ↗
11
etwas, in geringem Ausmaß
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
I bläket halt nu a weng ärger daß glei alles hie is Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
Koast niat nu a weng störker schreie Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
schrei noch ein weng ärger Füttersee KT49.781165, 10.497374 ↗
12
in geringem Maß
PronominaMenge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
aweng ganz klååna Schriddla machng Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
A weng her tripeln Frommetsfelden AN49.336507, 10.373127 ↗
a weng olaus „Wohlhabende Leute um Spenden bitten“, Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
13
etwas, in geringer Menge
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
noch a 'weng Satz geloss'n Konradsreuth HO50.272319, 11.850767 ↗
…der hott aweng alles! Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
14
bitte
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
lās di Ǟr a weng zåmm „sonst sind auch die Halme gemeint“, Salz NES50.308097, 10.211853 ↗
laff e weng Großenbrach KG50.246627, 10.069473 ↗
15
ein bisschen (in Redensart)
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
hesst holt nuch a weng neigetråmplt Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
16
tendenziell
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
a wenig a Lumperter Steinensittenbach LAU49.594037, 11.414354 ↗
17
etwas (understatement)
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
des-a-sell aweng putzn Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
18
etwas, ein bißchen
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
esisnou aweng dritts „nur der Ausdruck“, Retzstadt MSP49.911049, 9.882893 ↗
19
etwas, einbisschen
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
des is ahweng a Empfindier Illenschwang AN49.055582, 10.414042 ↗
20
etwas, einwenig
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
des i s anawech aweng her Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗
21
kurze Zeitspanne
Zeit
vo a weng Stücht BA49.870227, 11.195206 ↗