Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Bairisches Wörterbuch. Baierisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt, bairischer Dialekt, bairische Sprache. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggf. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggf. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.

Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

erst

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Adverb
Bedeutungen
1
erst (in Fügung)
RindMilchwirtschaft (Milch, Käse)Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
die ascht Milich ne ane neuwohna Kuh Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
die erschte Milch „i=fast stumm“, Gerlachshausen KT49.810375, 10.230739 ↗ Rohr RH49.341278, 10.888896 ↗
die örschte Milch Waldzell MSP49.942369, 9.629803 ↗
di erschd Milch „die erste Milch“, Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
di: erschd Milch Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
die ascht Milch Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
die erste Milch Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗ Raitenberg LAU49.602877, 11.472418 ↗
die erste milch Raitenberg LAU49.602877, 11.472418 ↗
es äschde Gmälk Zirndorf 49.444555, 10.955018 ↗
2
zunächst
Relation (Präpositionen)Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
Advend Advend a Lichdla brennd erschd eins dann zwei dann drei dann vier dann stehd des Christkind vor der Dühr. Und wenn des fünfde Lichdla brennd dann håst Weihnachten verpennd Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
?rschd kümmd Ållerheilichn, nåchher Ållersäeln, nåchher kümmd Ållerdeufl, wu se ?s Geld houln „den älteren Leuten nur in dieser Redensart bekannt, sonst nicht gebräuchlich“ [Redensart], Kerbfeld HAS50.139024, 10.463532 ↗
do mißt i erscht an Gaasbaura ausgeh, denn i froga kennat Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
Die Bohne wern erst eugeweicht Mespelbrunn AB49.917607, 9.288913 ↗
Die Bohne wern erst oaigeweicht Mespelbrunn AB49.917607, 9.288913 ↗
Muß ma erscht an Schoitl macha Böhmfeld EI48.861005, 11.366818 ↗
der Buonn-Kaffe wurd ärst mit der Kaffemühl ge'moaln „?“, Rodenbach MSP49.959601, 9.593810 ↗
dē̢r miss all?s z?e̢ršt ?mall b?krā̢ln Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
där mouß eïascht ogrumpelt wärn. „bei allen Erziehungsarten, auch beim Menschn gebraucht : där mouß eïascht ogrumpelt wärn.“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
erscht e mol versüche [Umlaut], Wiesen AB50.111556, 9.363442 ↗
escht muß ma lerna Hinterkleebach BT49.839801, 11.476919 ↗
i muß erst mein Wogn owarf Fröhstockheim KT49.731624, 10.230585 ↗ Rödelsee KT49.728627, 10.245519 ↗
īch will ärschd schbǖl Neustadt b.Coburg CO50.327216, 11.119032 ↗
mŭŭs örscht ēī gfahrn wärdn „beim Pferd: mŭŭs ör∫cht ēī gfahrn wärdn“ [schlecht lesbar], Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
3
erst
Adverbien u. ä.Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
Das Trinken lernt d. Mensch zu erst u. später erst das Essen. Drum soll d. Mensch aus Dankbarkeit die Flasche nicht vergessen Billingshausen MSP49.872764, 9.719716 ↗
erst werhn die Scheihm gschniehn, as Kernhaus kummt raus, nâuh werhn döi Scheihm in Taagh eihtunkt und nâuh in Schmâlz backn [Flexionsbesonderheit], Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
Äs Dringkn lärnd dä Mensch dsäörschd und nochäd örschd äs Ässn, drüm söll ä a aus Dankborkeid äs Dringkn ned vägässn Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗ Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
Hunger triegt Boodwörschd ni, bloß mußt sa örscht mool hoo [Redensart], Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
Zum Esse sän die Schlehja escht, wenns neigefruarn hout „der Schwarzdorn, auch Schlehdorn genannt, trägt alljährlich sehr ausgiebig. Zum Esse sän die Schlehja escht, wenns neigefruarn hout.“, Burgsinn MSP50.146915, 9.647883 ↗
dia Küah wu sou arch schreia, wenn's Kalb fart künnd muda n erschda widder „wenn einer Mutter ein Kind stirbt und sie sehr jammert, bei der ist der Schmerz nicht so groß“, Oberaltertheim 49.728411, 9.763140 ↗
die jüngere Ackerwiese trä-igt s örschmoal Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
du konnst erscht mitreïde wenn die Kueh die Bēlichtlaader naufsteicht „die Leiter in der Scheune zum 2. Gebälk, zurechtweisen“, Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
därr ärschde Dooch von Jåar „im Dialekt "von" nicht "vom“, Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
hod mer erstemol en Schdall su kriegt mer oach noch eh Kuh „ist der Anfang gemacht, geht es auch weiter“, Mömbris AB50.068571, 9.157075 ↗
wenn die Kuh den Schwanz verlorn hat, markt sie erst zuwos sin ghat hat [Redensart], Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗
Örscht künnt Ollerheilichn nod künt Ollersäeln nod ola Deifl und wölln hoo. Und die Griegsgräwervorsorge künnt aa nu [Umlaut], Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
4
vor Kurzem
Zeit
di flieng, wäll i si örschd gäwaschn hob Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗ Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
Es ist erschd friesch uugschdocha worrn „Frisch vom Faß heißt beim Wirt Es ist erschd friesch uugschdocha worrn sagt der Bauer, wenn er seinen Haustrunk frisch ansteckt.“, Großbardorf NES50.268224, 10.368695 ↗
ess iss erscht frisch oustocheo worreh Fürnheim AN49.021421, 10.526012 ↗
ar hat si erst gekämmt Karlburg MSP49.980111, 9.757956 ↗
erschd Dombühl AN49.254224, 10.290983 ↗ Kloster Sulz AN49.261872, 10.309335 ↗
erst gwen Geyern WUG49.071774, 11.087563 ↗
eïscht „erst“, Obermögersheim AN49.059374, 10.657051 ↗
äscht kürzlich Unterhaid BA49.935452, 10.787894 ↗
5
zunächst, zuvor
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)Zeit
der Stoußel soll öscht wos verdiena bevor er ons Heiratn denkt Wallenfels KC50.268380, 11.471746 ↗
des muß ich mich örschd bäsäng bäfur is kaaf Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
erschd guck ich mersch å, dann kauf ichs Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
Dou brauchst gor niet erst heizer geh Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
Erst hömm sie rümmgegrittlt „Anfang vom Streit; rümmgegrittlt bedeutet einander kritisiert“, Kleinochsenfurt 49.669858, 10.061141 ↗
den däfd mä öschd wos nadrooch „(oder Denna)“, Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
ich muß erscht überol orientiern Allersdorf FO49.738800, 11.346789 ↗ Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
ich will's öscht betråcht Zeyern KC50.264454, 11.408618 ↗
6
zuerst, als erstes
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
Di muß a übäroll äs örschda Wüad homm. Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗
wadd a weng, ich muß örschd õschdächn Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗ Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
den stach mer ärscht na Rosn o „ist der stechen, wir erst den Raßen ab“, Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
Erst hömm sie rümmgegrittlt „siehe Nr. 44; Anfang vom Streit; rümmgegrittlt bedeutet einander kritisiert“ [Umschrift unsicher], Kleinochsenfurt 49.669858, 10.061141 ↗
i muss erst uschtechn Merkendorf AN49.203576, 10.701859 ↗
7
zuerst
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
die Wasser-Bloasa muss erscht fort Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
setz ma uns erst a wenig neida Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
Jetzt schnaufe mer erst amol Seifriedsburg MSP50.075014, 9.746437 ↗
Verschnauf ma erscht a bißla Großlangheim KT49.755795, 10.237907 ↗
8
zuvor
GehörZeit
Die ko jo net geseng, die muss erst än Spürhond hol, wu die Tön sücht „(Spürhund)“, Mühlfeld NES50.445599, 10.347366 ↗
Ich iß die Erpfl erscht, wenn sa durch die Sau ganga sen. Plankenfels BT49.886031, 11.336044 ↗
döß neia Fäßla muß erst oh’gstoch’n wärn! Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗
di Kardoffel muß ärscht doarch di Sau Ostheim v.d.Rhön NES50.460806, 10.230505 ↗
9
erst einmal
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
Etz hot der nerr allaa su bläkt etz wenns erst alli zwaa plärrt hätten [schlecht lesbar], Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
hast erst die Laus im Pelz, bist scho verratzt [Redensart], Weißenburg WUG49.027209, 10.971024 ↗
10
erste
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
Der Wirt hat das erschte Faß Kerwabier ozapft Boxau AN49.425301, 10.516497 ↗
äschtä Fellich geacket „es wird nur Furche um Furche geackert“, Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
11
in einer Reihe den Anfang bildend
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
der Kaffee würd örst nei die Kaffeschoaln, dann künd die Millich nei „?“, Rodenbach MSP49.959601, 9.593810 ↗
do is der erste Schluck a Genuß Langenzenn 49.493464, 10.794883 ↗
12
erst (in Redensart)
Ordnung/Unordnung (auch Äußeres, Zahlen, Ruhe)
den hot sa sich schon beim ersten Laib Brot gezogn. [Redensart], Ködnitz KU50.091246, 11.528918 ↗
13
nicht mehr als
Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
fei erscht a ganz dinnes Schwärtla Forchheim FO49.721306, 11.069883 ↗
14
vor Kurzem erneut
mei Lehra hot mich heit erscht am Ohr gazerrt Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
15
vorrangig (Fügung)
in erster Linie „in erster Linie, hie und da auch: Hauptlächli“, Hoheim KT49.728800, 10.204292 ↗ Sickershausen KT49.721643, 10.183168 ↗