Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist. Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht. Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.
Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte Untersuchungsgebiete und/oder Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet. Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.
Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

fahren

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig,
nicht hierarchisiert und weitere Bedeutungsangaben können folgen.
Wortart: Verb (stark)
Bedeutungen
1
durch Fahren verursachen
ich hob heit mitn Fohrrod an Blattn gfohrn Egloffstein FO49.701359, 11.256935 ↗
er hat scho widda an Platt'n g'fahrn [Redensart], Altensittenbach LAU49.510933, 11.413934 ↗
i hob uff-där Fadd a=ä Loeuch gfoora Ippesheim NEA49.602491, 10.225098 ↗
ich habe einen Platten gefahren [Redensart], Trautskirchen NEA49.458618, 10.592969 ↗
ich hab einen Platten gefahren [Redensart], Prünst RH49.321055, 10.912290 ↗
ich hab einen Platten gefahren Ahorn CO50.237271, 10.954087 ↗
ich hou mië an Plattn gfaͤhn [Redensart], Oeslau CO50.292356, 11.035533 ↗
jetzt hob ich an Plattn gforn Wildensorg BA49.879549, 10.858633 ↗
der hat etzt an bladdn gforn [Redensart], Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
d?r haut ? lu:ch g?&fa:r&n Geroldsgrün HO50.336322, 11.595388 ↗
der hatt ann Plattn g'fohrn [Redensart], Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗
etz hob i an Blattn gefahrn [Redensart], Windsbach AN49.249137, 10.831005 ↗
etz hobbi ann Plattn gfohrn [Redensart], Neuhöflein AN49.339075, 10.791975 ↗
ötza hob i an Plattn gfahrn Wampen WUN50.060749, 12.108556 ↗
Ha-ut `´an Bladdn g'fo-ahn [Redensart], Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
do hob ich an Plattn gforn Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
doa hob i ann Plattn gforn [Redensart], Aurach AN49.246411, 10.415466 ↗
etz hob i an platten gfarn Wellerstadt ERH49.661959, 11.032722 ↗
öz hobbi an Pladdn gfa(r)n [Redensart], Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
dar hat en Plattn gefohrn Hambach SW50.099090, 10.210107 ↗
dea håd an Bladdn gfōrn „der hat einen Platten gefahren“ [Redensart], Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
der hot an Bloattn gfoahn Obertrubach FO49.695125, 11.346242 ↗
do hob i an Plattn gfo:rn Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
er hat an Platten g'fahrn Harsdorf KU50.027784, 11.569008 ↗
er hot an platt'n g'fohrn [Redensart], Tauperlitz HO50.299894, 11.959612 ↗
etz hobi an Plattn gfohrn [Redensart], Mitteldachstetten AN49.402602, 10.464607 ↗
i håb an Platt'n g'fahrn [Redensart], Reichersdorf RH49.054005, 11.200979 ↗
noa hat mr e Louch gfohre Schnelldorf AN49.420592, 11.027531 ↗
der hat an Plattn gfoarn [Redensart], Neunstetten AN49.261116, 10.458978 ↗
der hat an plattn gfahrn [Redensart], Diepersdorf LAU49.460820, 11.290109 ↗
der hot ahn Plattn gfoen Fesselsdorf LIF50.017908, 11.244324 ↗
der hot an platten gforn Leisau BT50.019702, 11.678911 ↗
dä hot an Plāttn gfāhn Grafengehaig KU50.202793, 11.593484 ↗
etz hob i a Luch gfoahrn Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
ich hob an Plattn gfahrn Waischenfeld BT49.847784, 11.346914 ↗
iz hown an Lusch g'fahrn [Redensart], Happurg LAU49.493736, 11.471946 ↗
no howi en Platte gfohre [Redensart], Ohrenbach AN49.470136, 10.210215 ↗
öitz hob i an Nogl gfarn [Redensart], Eckersmühlen RH49.215828, 11.142661 ↗
da hot an Plattn gfahrn [Redensart], Neukenroth KC50.321044, 11.284916 ↗
der hot an Plattn gforn Kasendorf KU50.037052, 11.353011 ↗ Krögelstein BT49.976727, 11.273513 ↗ Kühlenfels BT49.734415, 11.420263 ↗
er hout an Plattn gforn [Redensart], Hartenstein LAU49.596700, 11.524976 ↗
etz howi an pattn gfoan [Redensart], Harrlach RH49.286632, 11.189083 ↗
ha-ut `´a Luch g'fo-ahn Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
ich ho an Plattn gfahrn Arzberg WUN50.057773, 12.189365 ↗
ich hob an plattn gforn [Redensart], Aich AN49.310786, 10.790512 ↗
me hot ann Plattn gfarn [Redensart], Dörfles b.Kronach KC50.259574, 11.346758 ↗
der hod a Bladdn gfoan [Redensart], Buxheim EI48.804212, 11.291904 ↗
der hout a Luch gfohrn Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
er hot an Plattn gfohn [Redensart], Wallenfels KC50.268380, 11.471746 ↗
er hot e Plattn gfahrn [Redensart], Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
i hob an Platten gforn [Redensart], Gräfenbuch AN49.374890, 10.476434 ↗
i hob an Plattn gfohrn [Redensart], Allersberg RH49.251313, 11.236585 ↗
ich hou a Luoch gfahrn Seibelsdorf KC50.225145, 11.423468 ↗
äh hott à Lù-ech gfohn Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗
ea hot a Luch gäfohan Buchbach KC50.422393, 11.291097 ↗
hast an Pladn gefahrn „heut“ [Redensart], Germersberg LAU49.581490, 11.291542 ↗
i ho en Platte gefann [Redensart], Sondheim i.Grabfeld NES50.418959, 10.382280 ↗
der hat a Loch gforn Frommetsfelden AN49.336507, 10.373127 ↗
dä hot a Luech gfohn Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
ar ist platt geforn Karlburg MSP49.980111, 9.757956 ↗
der fehrt an Plattn [Redensart], Ickelheim NEA49.478857, 10.434811 ↗
der fährt an Plattn [Redensart], Langenzenn 49.493464, 10.794883 ↗
dä hot a Luech gfon Wildenstein KU50.195075, 11.557882 ↗
einen Platten gforn Höferänger KU50.134256, 11.429747 ↗
i hob a Luch gfahrn Geyern WUG49.071774, 11.087563 ↗
än Plåttä gfoärä [Redensart], Metzlesberg AN49.156289, 10.364913 ↗
Å Luoch gfoh'rn Ketschenbach CO50.332037, 11.101355 ↗
Plattfuß gfoehrn [Redensart], Hürbel a. Rangen AN49.333654, 10.489026 ↗
an Bladdn faͦrn [Redensart], Kammerstein RH49.292567, 10.971218 ↗
an Plattn fåhrn [Redensart], Langenzenn 49.493464, 10.794883 ↗
an Plattn fouhrn [Redensart], Mitteleschenbach AN49.211576, 10.797138 ↗
an Plattn gfohrn Creußen BT49.844164, 11.626711 ↗
an Plåttn fåän Kupferberg KU50.139009, 11.578501 ↗
an Plott'n gfoen Gundlitz HO50.134976, 11.659166 ↗
ann Plattn gfoan [Redensart], Eila KC50.341782, 11.316514 ↗ Größau KC50.321832, 11.326750 ↗
an Platt'n foan Löhlitz BT49.870792, 11.360925 ↗
an Platta fahra [Redensart], Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗
an Plattn fahrn [Redensart], Schambach WUG48.967737, 10.951682 ↗
an Plattn fåhn [Redensart], Zeyern KC50.264454, 11.408618 ↗
en Plattn gforn Sparneck HO50.162598, 11.843145 ↗
a Plattn gforn Pollenfeld EI48.948100, 11.205993 ↗
an Dappe gfohn [Redensart], Wilhelmsthal KC50.311064, 11.373617 ↗
an Plattn foan Eggolsheim FO49.770304, 11.055809 ↗
an Plattn forn Goldmühl BT50.026860, 11.688458 ↗
?n Bladn fa?n Schirnding WUN50.078095, 12.228463 ↗
a Loch gfahrn Weidesgrün HO50.300198, 11.737952 ↗
2
fahren
FahrzeugeBewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
"Öb de fouhr mueßt öder zieh, die Brücke föuhrt nü un a wieder rü." „Öb de fouhr mueßt öder zieh, die Brücke föuhrt nü un a wieder rü.“ [Redensart; schlecht lesbar], Burgsinn MSP50.146915, 9.647883 ↗
dos flodinger Züchle fährt mit en Schnecketempo „das Fladunger Züglein (Dampfbahn) fährt mit einem Schneckentempo“ [Redensart], Sondheim i.Grabfeld NES50.418959, 10.382280 ↗
haint fārn m?r nōbl marri? mitn m?istwåu? Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
der fährt in Schneckntempo umernander [Redensart], Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗
der is im Schneckentempo gfahrn „alkoholisierter Autofahrer, welcher in Schneckenlinie fährt“ [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
er fährt im Schneckentempo Auto „langsam“ [Redensart], Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
mir fahrn mit der Schneckenpost „für kostenlose Fahrt“ [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
mir sän durch zwa Därfer gfâhrn Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
mit der Kirch' um's Dorf fahren „Mietauto!“ [Flexionsbesonderheit; Redensart], Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
Sie fahren in den Ehehimmel Leutershausen AN49.299932, 10.413617 ↗
der fährt im Schneckentempo „der fährt zu lansam“ [Redensart], Göhren WUG48.950577, 11.004212 ↗
däs fe?rt a Schneckngtempo [Redensart], Flachslanden AN49.399593, 10.512698 ↗
im Schneckentempo fahrn [Redensart], Geroldsgrün HO50.336322, 11.595388 ↗
mir foahrn mit dr Båhn [schlecht lesbar], Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗
Se fohra nei ihr Elend Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
fährt im Schnaggntempo „sehr langsam“ [Redensart], Höchstadt a.d.Aisch ERH49.709569, 10.812836 ↗
ich fohr mitr Eisnboh" „dr Zug (es heißt auch: ´ich fohr mitr Eisnboh'´)“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
mit da Eisnbå̄h gfoan Ebermannstadt FO49.781555, 11.179088 ↗
foh mit deine Dogg'n Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗
durchng Booch fohrn „damit das Vieh saufen kann“, Kirchehrenbach FO49.732789, 11.154300 ↗
durchs Wasser fårn Immeldorf AN49.275092, 10.723495 ↗
fohr durchen Booch „nein, aber es gibt genug Furten "fohr durchen Booch“, Rohr RH49.341278, 10.888896 ↗
3
fahren (Auto)
der fieert wöi a gsengte Sau „schnell und rücksichtslos“ [Redensart], Ittelshofen LAU49.435124, 11.394863 ↗
der fährd wie a g'sengde Sau „rücksichtslos und schnell“, Erlangen ER49.597879, 11.004519 ↗
der fohrt wöi a gsengte Sau Thalheim LAU49.459224, 11.541721 ↗
der fährt wie e gsengti Sau „sehr schnelll“, Rothenburg o.d.T. AN49.380195, 10.186729 ↗
fi-êhrt wê-i a g'sengta Sau „Raser“ [Redensart], Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
fährt wie eine gesengte Sau „irrsinnig schnell“, Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
är fährt wie a g'sengte Sau „er rast“, Lindach AN49.387549, 10.579668 ↗
er fährt wie a gsengte sau „fährt schnell“, Rothenbühl FO49.788571, 11.203303 ↗
fahrn wäi a gsengte Sau „sehr schnell, rücksichtslos“, Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
fährt wie a gsengda Sau „schnell, riskant“, Kulmbach KU50.103928, 11.444818 ↗
fährt wie a gsengte Sau „rast“, Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
feerd unter aller Sau „kann das fahren nicht“, Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
fährt unter aller Sau „kann das fahren nicht“, Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
der fährt wie a Sau „er ist ein Raser mit dem Auto“, Dombühl AN49.254224, 10.290983 ↗
fährt wie e Wildsau [Redensart], Michelau SW49.905535, 10.429871 ↗
dar fährd wi a Sau Randersacker 49.759560, 9.980892 ↗
der fährt wi a Sau „unverantwortlich schnell“, Gastenfelden AN49.315254, 10.296086 ↗
fährt wie eine Sau „rücksichtslos“, Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
fährt wia d' Sau „rast“, Hüssingen WUG48.971835, 10.686075 ↗
fährt wie 'd Sau „rast“, Feuchtwangen AN49.168091, 10.329798 ↗
fahrt wie d'Sau Fischbrunn LAU49.542320, 11.510090 ↗
4
fahren (in Fügung)
Bewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
Ich hab ein Schmerzensschrei fahrn lasse Bürgstadt MIL49.713382, 9.269549 ↗
sie läaßt a halbs Sääl fahr Neubrunn 49.730955, 9.672196 ↗
e hotn Schrā vorn losse Niedersteinbach AB50.087588, 9.149854 ↗
eä läßt en Schrā foän Straßbessenbach AB49.962770, 9.246397 ↗
ən Schrā fåən låssə Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
ar leßt en Schrä forn Westheim KG50.127752, 9.934160 ↗
die läßt Fäden fahren Gollmuthhausen NES50.357699, 10.424872 ↗
er läßt an Schrä fohr Moos 49.674514, 9.881210 ↗
sie hots fahrn lossn Heinersreuth BT49.966644, 11.530720 ↗
sie läßt's fohra Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
5
fahren (in Redensart)
Bewegungen mit dem KörperBewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
die Kuh läßt Säuerei fahren „Man sagt“ [Redensart], Gollmuthhausen NES50.357699, 10.424872 ↗
die Kouh leßt Schleim foan [Redensart], Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
Fehrt schnall aus dr Haud Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
die Kuh läßt fa̢rn (widα) Aichig BT49.933391, 11.620147 ↗
läßt den Samen fahren Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
die läßt's fahren Gottsfeld BT49.841303, 11.590873 ↗
dəi lesst fārn Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
lāßt fahren Kronach KC50.235990, 11.331048 ↗
läßt fahren Unterreichenbach SC49.328704, 10.996655 ↗ Wachstein WUG49.075616, 10.830834 ↗
6
sich begeben
Fahrzeuge
Neiwärts fahr'n mer ejber Keditz und hammwärts eiber Leipedsgrej Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
Mir fahr'n amall aff Huf/Helmetz Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
er mußt nei die Mühl fahrn Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
ichh fahr auf Forchheim Neuses a.d.Regnitz FO49.772396, 11.032219 ↗
wir fahren uf Würzburg „z. B.“, Homburg MSP49.793323, 9.625462 ↗
wir fohrn in die Stodt Dressendorf BT49.994360, 11.659566 ↗
der fehrt in'd Stood Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
auf Bamberg fahren „oder zum Beispiel“, Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
miä foän auf Älang „Erlangen“, Großenseebach ERH49.630892, 10.878057 ↗
7
grob kämmen
bin i mit die Finga durch die Hoar gefarn Germersberg LAU49.581490, 11.291542 ↗
mit da Finfzänkatn durchs Håa fåan „ist die Hand“, Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
i vor m´r schnal namal di Haar Oberpleichfeld 49.876770, 10.085147 ↗
du amal durch die Haar fahren Schweinshaupten HAS50.186512, 10.573656 ↗
for halt a weng üba dei Hor Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
fix ā weng die Zuotn fahr „schnell ein weng die Haare fahren“, Coburg CO50.255698, 10.955082 ↗
die håu&? grub fo?hn Kornburg N49.355233, 11.100939 ↗
über die Hor fohrn Lendershausen HAS50.135304, 10.507956 ↗
8
greifen, streichen
dem bin ĭ ?mōl in di Woll? gfå?n „auch im übertragenen Sinne“, Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
Fährt mit di Hänn durch die Hoar Bürgstadt MIL49.713382, 9.269549 ↗
Där isn in die Hooeoar gfoahrn Vogtsreichenbach 49.429758, 10.824047 ↗
i foer dr in dei Hoer Dietfurt WUG48.944463, 10.935089 ↗
In die Haͦr far Obernbreit KT49.659022, 10.164453 ↗
9
ein Last mit dem Wagen transportieren
Strassen und Verkehr/Transport (auch körperlich)Bewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
des Holz wird mit der Statz gefahrn Waischenfeld BT49.847784, 11.346914 ↗
morng müßma Odl fahrn Erlangen ER49.597879, 11.004519 ↗
10
wischen
wenn sich die Katz putzt, dann kommt Besuch, fährt sie übers Aua dann wirds waua [Redensart], Thalheim LAU49.459224, 11.541721 ↗
Katzenwäsche is a weng in die Händ spotzen und übers Gsichd goorn [Redensart], Burgbernheim NEA49.451419, 10.324038 ↗
wensi die Katz puzt und hintas Ohr fährt, komt Besuch [Redensart], Hinterkleebach BT49.839801, 11.476919 ↗
11
Junge gebären, von der Sau
SchweinGeburt
die Sau hat gefert Obervolkach KT49.872532, 10.258603 ↗
12
eine Last mit dem Wagen transportieren
Bewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
der is am Schubkârrn gšt?llt wordn und gleih af Štaa oder Nämmbergh gfâhrn wordn Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
der is am Schubkârrn gštöllt wordn und gleih af Štaa oder Nämmbergh gfâhrn wordn Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
13
Ernte einbringen
ins Hei fohra Münchberg HO50.190575, 11.789879 ↗
14
Furt
Fuet ist ä Ra·cht bes mär föhr döf Albertshausen KG50.207245, 9.991422 ↗
15
das Absondern von Ausfluss aus den Geschlechtsorganen der Kuh während der Trächtigkeit
Rind
fahren Reichenbach b.Teuschnitz KC50.398336, 11.381226 ↗
16
ein Fahrzeug verwenden
D?r N.N. fē̢rt imm?r nuch sein hilz?rn wåu? „bei der ältesten Form des Achsstocks bestanden Stock und Achse aus einem Stück. Die dazugehörigen Räder hatten auch keine Büchse, sondern nur eine Bohrung durch die hölzerne Nabe. (Die Verbesserung ist anscheinen in der Reihenfolge gekommen, dass zunächst die Nabe ein eisernes Futter, eben die Büchse, erhielt, worauf dann die eiserne Achse erfolgteeiserne Achse folgte.) Wagen dieser älteren Art waren in hiesiger Gegend - allerdings nur noch in Klein- und Kleinstbetrieben - bis in die 20er Jahre herein vereinzelt in Gebrauch. Hatte der Wagen noch hölzerne Achsen, so wurde desfalls der ganze Wagen als hölzerer Wagen bezeichnet“
17
ein Gefährt steuern
Fahrzeuge
min Wenda fahrn Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
18
einbringen, einfahren
Feldarbeit
ins Groas farn [Redensart], Fellen MSP50.153144, 9.590112 ↗
19
entweichen
dar Räf hat die Luft fohr loass [Redensart], Waldzell MSP49.942369, 9.629803 ↗
20
fahren, transportieren
Langhoiz foan Eichstätt EI48.878456, 11.171781 ↗
21
mit einem Fahrzeug bewegen (in Redensart)
Bewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
Erden fahren [Redensart], Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗
22
rutschen, geraten (wenn man sich verschluckt)
mr is a Stückla Brut in de urecht'n Kehl g'fah'n Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
23
sich auf den Weg begeben
Se fohra nei ihr Elend Höttingen 49.606606, 9.907297 ↗
24
streichen
üww? di Ho? få?n Reistenhausen MIL49.771448, 9.321749 ↗
25
verreisen, fahren
Reisen
i muus mang ganz baü afschdij wojscht i foa af Minga Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
Bayerns Dialekte Online.
Bayern, Bairisch, Bayerisch, Schwäbisch, Schwaben, Franken, Fränkisch, Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Lexikographie, BDO, WBF, BWB, DIBS.
Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online.
Bavarian, Bavaria, Franconian, Swabian, Swabia, Dialect, Dialectology, German, Dictionary, Lexicography.
Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS).
Bavarian Academy of Sciences and Humanities.