Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.




- A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

nur aus:
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar.
Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )

gestern, gest, gester, gestert, gesteren, gerst

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Adverb
Bedeutung
gestern, an dem Tag, der dem heutigen vorausgegangen ist
Zeit
Schwaben vielfach
gešt nō̜bmd gestern Abend, Augsburg A48.3668041, 10.8986971, SBS, ZM König, Werner: Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (Zusatzmaterial), 1984-1989
gešds aobǝds gestern Abend, Oberelchingen NU48.449808, 10.0801168, SBS 10 K 201 König, Werner (Hg.): Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bearbeitet von Edith Funk. Band 10: Wortgeographie III, Heidelberg, 2005
Gescht hot er an schleechte Dag g'het Lindau LI47.559172, 9.692652, Bachmann/Enzensperger 38 Bachmann, Karl, Enzensperger, Emil: Die Lindauer Mundart. Eine Einführung in ihr Wesen und ihre Entwicklung. Mit einem Beispieltext und einer Schallplatte, Lindau, 1974
Geschtrǝ simmr z Fiassǝ gwea/gwẽ Leuterschach MOD47.747957, 10.5742203, Dietlein 48 Ferdinand Dietlein: Von Aftrmikta bis Zibeba. Marktoberdorfer Dialektwörterbuch aus Lutterschach, Kempten, 2019
dian isch geschtr no ganz gsōd gwest Deiningen 48.8624457, 10.5705898, MG 134, 5 Mundartgeografische Fragebögen (aus dem Materialbestand des Bayerischen Wörterbuchs), 1927-1941
Das Wort gestern und seine unterschiedlichen Ausformungen verdrängt immer mehr das überwiegend südlich der Donau auftretende Wort nächt, das dort vielfach als das ältere gilt.
ahd. gestere, gestre, gesteron, gesterēn, mhd. gester, gestern, germ. Wort idg. Herkunft; Pfeifer 442Pfeifer, Wolfgang: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, München, 2000, Auflage 5
geštǝrn in Bay.-Schw. (mehrfach), gešt in Forheim 48.7595321, 10.4489407, Mönchsdeggingen 48.7754142, 10.5807045, DLG (vereinzelt), NU, GZ (vereinzelt), ILL (vereinzelt), MM (mehrfach), Mindelheim MN48.0464164, 10.4882504, Muthmannshofen KE47.7946259, 10.0971837, Dietmannsried KE47.8079098, 10.2897669, Weiler LI47.583409, 9.915440, Lindau LI47.559172, 9.692652, gešter in Nordschwaben (vereinzelt), Kirchheim MN48.1726755, 10.4748942, Schwabmünchen SMÜ48.1840821, 10.7580502, geštǝrt mit ergänztem -t (vgl. nhd. jemand) in Nordschwaben (vereinzelt), Lindau LI47.559172, 9.692652, gešterǝ in Leuterschach MOD47.747957, 10.5742203, geršt, giǝršt mit Umstellung des -r- (Metathese) im Westallgäu (vereinzelt), in Weitnau KE47.6416917, 10.1257368. Siehe SBS 10, K 201 und VALTS V, K 81
  • Schwäb.Wb. III 556f. Fischer, Hermann: Schwäbisches Wörterbuch. 6 Bände, Tübingen, 1904-1936
  • Schmeller I 955 Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch (1827 - 1837). Bearbeitet von Frommann, Georg Karl (1872 - 1877). 2. bearbeitete Ausgabe. 2 Bände, München (Nachdruck), 1985
verfasst von: BS