Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggfs. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggfs. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
 
Lade Ortsliste... Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.
Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 4 Ergebnisse:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Ergebnisse nach Quelle ausblenden: bwbdibswbf

platzen

Wörterbuch:
Link zum PDF: Band 2, Spalte 1166
Wortart: Verb
Bedeutungen
1
platzen
1a
bersten, zerspringen
°Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt
°d Soafablåsn is platzt Erling STA47.9671746, 11.184498
plåtz’n „auseinanderfallen; zerspringen“ Braun Gr.Wb. 465Braun, Hermann: Großes Wörterbuch der Mundarten des Sechsämter-, Stift- und Egerlandes, Marktredwitz 1981ff.

*1909 Fleißen/Böhmen, †2005 Marktredwitz; Dr.phil., Oberstudienrat
In fester Fügung:
geplatzt voll ganz voll

Redensarten:
jmdm platzt der Kopf u.ä. jmd hat heftige Kopfschmerzen Niederbayern vereinzelt, Mittelfranken vereinzelt:
i man grod, es möisst ma da Schedl blatzn Nürnberg N49.454759, 11.065740
auch entzweireißen, entzweigehen
„eine Violinsaite platzt, reißt“ München M48.139686, 11.578889
übertr. (vor Wut, Lachen, Hochmut) außer sich geraten
Oberbayern vereinzelt, Niederbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt, Mittelfranken vereinzelt
glei platzn kunnt i „vor Zorn“ Neubeuern RO47.7734832, 12.1389535
i war båid blatzt fåurlautta Låucha Mittich GRI48.440634, 13.396183
d’Simone tuat oft platz’n Deining NM49.223996, 11.539765, Oberpfalz 88 (2000) 58Die Oberpfalz. Heimatzeitschrift für den ehemaligen Bayerischen Nordgau, 1907ff.
1b
aufplatzen
°Oberbayern mehrfach, °Niederbayern mehrfach, °Oberpfalz vereinzelt, Oberfranken vereinzelt
d’Würscht deafst net siadn, sonst blazns’ Wasserburg WS48.0615171, 12.220026
er is bald so dick, daß eahm olle Nad blatznd Aicha PA48.671978, 13.289834
„Bastlösereim … Pfeiferl, tou neat plåtz’n! Braun Gr.Wb. 465Braun, Hermann: Großes Wörterbuch der Mundarten des Sechsämter-, Stift- und Egerlandes, Marktredwitz 1981ff.

*1909 Fleißen/Böhmen, †2005 Marktredwitz; Dr.phil., Oberstudienrat
2
scheitern, nicht das gewünschte Ende nehmen
°öitz is des Gschäft mid sein Auto doch nu platzt Altenstadt NEW49.715301, 12.155797
Dees iis plåtzt! Braun Gr.Wb. 465Braun, Hermann: Großes Wörterbuch der Mundarten des Sechsämter-, Stift- und Egerlandes, Marktredwitz 1981ff.

*1909 Fleißen/Böhmen, †2005 Marktredwitz; Dr.phil., Oberstudienrat
3
klatschend aufschlagen
°Niederbayern vereinzelt, °Oberfranken vereinzelt
°da Reng platzt Hirschling MAL48.8458084, 12.4209615
4
mit der Peitsche knallen
°Oberbayern vereinzelt, Oberpfalz vereinzelt, °Schwaben vereinzelt
°der platzt mit seina Goisl durchs Dorf Augsburg A48.3668041, 10.8986971
Woos a Fou(h)amoa(n’ wår, der koa(n’ ’s Plåtz’n neat låua! Braun Gr.Wb. 465Braun, Hermann: Großes Wörterbuch der Mundarten des Sechsämter-, Stift- und Egerlandes, Marktredwitz 1981ff.

*1909 Fleißen/Böhmen, †2005 Marktredwitz; Dr.phil., Oberstudienrat
5
stürzen, hineilen, angreifen
in präp. Fügungen:
in / †auf etwas / auf jmdn platzen sich (hastig u. lärmend) in / auf etwas / auf jmdn stürzen
°ins Haus blazn Regensburg R49.013904, 12.100040
dar umb entweicht er [der Falke] dem geir, sô er auf in platzen wil Konrad vM BdN 230,9f.Konrad von Megenberg: Das Buch der Natur, hg. von Franz Pfeiffer, Stuttgart 1861 (Nachdr. Hildesheim 1962).

*1309 Mäbenberg SC (?), †1374 Regensburg; Theologe, Naturwissenschaftler

Der konig auf in placzet und sprach zw im: wie sleffestu? Hayden Salomon u. Markolf 328,810f.Hayden, Gregor: Salomon und Markolf, in: Narrenbuch, hg. von Felix Bobertag, Stuttgart 1885, 293-361.

Oberpfalz, 2.H.15.Jh.
Mhd. platzen, b-, onomat.; Kluge-Seebold 708Kluge, Friedrich: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Berlin/New York 221989 (bearb. von Elmar Seebold)..
  • Schmeller I,463f.Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch, bearb. von G. Karl Frommann, 2 Bde, München 21872-77 (Neudr. Aalen 1961, München 1985).

    *1785 Tirschenreuth, †1852 München; Prof. für dt. Sprache, Kustos der Bayerischen Staatsbibliothek
  • WBÖ III,317Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich, hg. im Auftrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien/Graz/Köln 1970ff.
  • Schwäb.Wb. I,1179Schwäbisches Wörterbuch, bearb. von Hermann Fischer (Bd 6 von Wilhelm Pfleiderer), 6 Bde, Tübingen 1904-36.
  • Schw.Id. V,253f.Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache, Frauenfeld 1881ff.
  • Suddt.Wb. II,431f.Sudetendeutsches Wörterbuch, hg. von Heinz Engels, München 1988ff.
  • DWB VII,1921-1923Grimm, Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch, 16 Bde, Leipzig 1854-1954 (Nachdr. München 1984).
  • Frühnhd.Wb. IV,560f.Frühneuhochdeutsches Wörterbuch, hg. von Ulrich Goebel und Oskar Reichmann, Berlin/New York 1989ff.
  • Lexer HWb. I,300Lexer, Matthias [v.]: Mittelhochdeutsches Handwörterbuch, 3 Bde, Leipzig 1872-78 (Neudr. Leipzig 1965).
  • Braun Gr.Wb. 465Braun, Hermann: Großes Wörterbuch der Mundarten des Sechsämter-, Stift- und Egerlandes, Marktredwitz 1981ff.

    *1909 Fleißen/Böhmen, †2005 Marktredwitz; Dr.phil., Oberstudienrat
  • Fragebögen:
  • S-23H3, 26O30, 52L22, 69K27, W-35/7
verfasst von: J.D.
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

platzen

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Verb (schwach)
Bedeutungen
1
zerreißen, explodieren
Vergehen/Zerstörung/Missraten
als wenn ich platzen tät Hallstadt BA49.926970, 10.881009 ↗
etz werd i glei blatzn [Redensart], Thalheim LAU49.459224, 11.541721 ↗
wenn ich gleich platz' Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗
mei Bauch platzt ball „bald“ [Redensart], Coburg CO50.255698, 10.955082 ↗
wenn ich gleich platz Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
etz blatz ich gleich Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
mir blazzd mei Bauch Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
Ich maan, ich platz „[b!]“, Uttenreuth ERH49.597219, 11.071340 ↗
Jetzt platz i bald [Redensart], Penzenhofen LAU49.379600, 11.304916 ↗
i könnd plaͦtz Randersacker 49.759560, 9.980892 ↗
ich platz sunst Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
isch platz ball
wenn ich platz' Königsberg HAS50.080869, 10.566448 ↗
Ich platz ball Sparneck HO50.162598, 11.843145 ↗
ich platz ball Hassenberg CO50.256027, 11.188873 ↗ Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗ Wildenstein KU50.195075, 11.557882 ↗
ich platz boll Maroldsweisach HAS50.195827, 10.658675 ↗
ich platz glei Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
wenni platz Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
i platz [Redensart]
2
zerreißen, ein Loch bekommen und Druck verlieren
während em fourn is mer de Raiffe geblatst Oberthulba KG50.200604, 9.957593 ↗
do is ar Raͣf nausgoplatzt Weißenbrunn v.W. CO50.355761, 11.010664 ↗
dem is da Reif'n platzt [Flexionsbesonderheit], Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
den sei Rod is gäplatzt Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
der Reifen ist geplatzt Gernach SW49.944593, 10.234222 ↗
der Reifen is geblatzt Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
de Reife ist geblatzt Rückersbach AB50.041680, 9.108183 ↗
den is da Reifn blazt Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
der Reifn is zaplatzt Elbersberg BT49.750894, 11.446396 ↗
dä Raafn iss geblatzt Presseck KU50.199331, 11.650564 ↗
der Reff is geblazzt Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
sei Rafn is gäplazt Oberhaid BA49.933665, 10.813163 ↗
a Reifn ist platzt [Redensart], Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
der Reifen platzt Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
der ist geplatzt Schnaid FO49.769963, 10.946194 ↗
3
plötzlich laut und wütend losschimpfen
Sprechwerkzeuge, Kauwerkzeuge (z.B. lallen, sprechen u.a.)Ausdruck oder Geste der Abneigung (Meinung sagen, Kritik)
der platzt vor Zorn „Fragezeichen“, Kitzingen KT49.734080, 10.147378 ↗
der is geplatzt Westheim KG50.127752, 9.934160 ↗
de is geplatzt Traindorf KU50.174982, 11.601992 ↗
platzen Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
4
platzen (in Redensart)
Vergehen/Zerstörung/Missraten
Do is n dr Krōcha gəplatzt [Redensart], Salz NES50.308097, 10.211853 ↗
da is an der Kragn geplatzt [Redensart; schlecht lesbar], Neudorf HO50.276892, 11.764610 ↗
dem is der Grōng geplatzt [Redensart], Hegnabrunn KU50.089133, 11.577998 ↗
der Kroong is n platzt [Redensart], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
dou isn da Grong blazd [Redensart; schlecht lesbar], Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
dea plotzt glai Schirnding WUN50.078095, 12.228463 ↗
5
stark rauchen, Zigaretten
Rauchen
blatzen Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗
platzen Knetzgau HAS49.992743, 10.546238 ↗ Rödles NES50.378484, 10.162677 ↗
blotza Crailsheim SHA49.133735, 10.063357 ↗
6
verschwinden
der is geblazd [Redensart], Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
ä is geplatzt [Redensart], Wilhelmsthal KC50.311064, 11.373617 ↗
geplatzt [Redensart], Issigau HO50.377101, 11.720801 ↗
7
aufplatzen
Bewegung, Wechsel, Veränderung/Stillstand
Wundn gäplatzt Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
gaplatzt Burglesau BA49.996189, 11.080168 ↗
8
aufgehen, sich öffnen durch zerreißen
da Kinasåch is geplåtzt Wolfsmünster MSP50.092913, 9.734119 ↗
9
ungeschickt auf der Wasseroberfläche aufkommen
Sport
mit dn Bauch ufs Wåsser gaplåtzt Holzkirchhausen 49.760976, 9.667599 ↗
10
überstürzt etwas beginnen ?
die Leit platzn grodo̊o̊ wie die Muggn „die Leute sind unüberlegt, gedankenlos“ [Umlaut], Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Platzhalter für dieses Stichwort, da es sich noch in Bearbeitung befindet und künftig in die BDO eingespeist wird.

platzen1

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Hinweis:
Dieser Artikel ist ein Platzhalter für dieses Stichwort, da es sich noch in Bearbeitung befindet und künftig in die BDO eingespeist wird.

platzen2

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗