Bayerns Dialekte Online. Bayerische Dialekte. Dialekte in Bayern. Bayerische Mundarten. Bayerisches Wörterbuch. Bairisches Wörterbuch. Baierisches Wörterbuch. Fränkisches Wörterbuch. Schwäbisches Wörterbuch. Dialektologisches Informationssystem von Bayerisch-Schwaben. BDO, WBF, BWB, DIBS. Bayern, Bairisch, Bayerisch, Bayrisch, Bayerische Sprache, bayerischer Dialekt, bairischer Dialekt, bairische Sprache. Schwäbisch, Schwaben, Bayerisch-Schwaben, Schwäbische Sprache. Franken, Fränkisch, Fränkische Sprache, Ostfränkisch. Dialekt, Mundart, Mundartforschung, Dialektologie, Dialektwortschatz, Variationslinguistik, Sprachvarianten. Lexikografie, Lexikographie, elektronische Lexikographie, elektronische Lexikografie. Dynamisches Sprachinformationssystem, Wortschatz, Online-Wörterbücher, Onlinewörterbücher, Wörterbuch, Dialektwörterbuch, Wörterbuchportal. Bayerische Akademie der Wissenschaften.
Bavaria's Dialects Online. Bavarian Dialects. Dialects in Bavaria. Bavarian Dictionary. Franconian Dictionary. Swabian Dictionary. Dictionary of Swabia in Bavaria. Dictionary of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Bavarian Swabia. Dialectological Information System of Swabia in Bavaria. Bavaria, Bavarian, Bavarian Language, Bavarian Dialekt. Franconia, Franconian Language, Franconian Dialect Swabian, Swabia, Bavarian Swabia, Swabia in Bavaria, Swabian in Bavaria, Swabian Language, Swabian Dialect. Dialect, Dialectology, Variation, Vocabulary, Dialectal Vocabulary, Variational Linguistics, Language Variety. Lexicography, electronic Lexicography. Dynamic Language Information System, Online Dictionary, Dictionary, Dialect Dictionary. Bavaria's Dialects Online provides information about the dialectal vocabulary in Bavaria and presents the research results of the Bavarian Dictionary (BWB), the Franconian Dictionary (WBF) and the Dialectological Information System of Bavarian Swabia (DIBS). Bavarian Academy of Sciences and Humanities.
Die Stichwortsuche durchsucht die gesamte Datenbank nach Lemmata, Bedeutungen und Belegen.
Voreingestellt sucht das Programm in allen Beständen. Sollten Sie ausschließlich in einem Wörterbuch bzw. Projekt suchen wollen, wählen Sie es bitte oben aus bei Suche in.

Für feinere Suchabfragen können Sie die nachfolgende erweiterte Suche verwenden sowie die Optionen rechts.
Eine exakte Suche liefert Ergebnisse, in denen die exakte Reihenfolge der gesuchten Buchstaben oder Wörter zu finden ist.
Voreingestellt ist eine unscharfe Suche, die in die Ergebnisse auch leichte Abweichungen der gesuchten Zeichenkette einbezieht.
Die nachfolgenden Suchoptionen wirken sich beide auf die Suchfelder Stichwort, Lemma und Wortfamilie aus.

In anderen Feldern, z. B. in der Bedeutung, hat die exakte Suche keine Auswirkung, da dies erfahrungsgemäß praktikabler ist. Die Groß-/Kleinschreibung wird jedoch auch hier beachtet.

Sucheingaben aus Listen (z. B. Themengebiet oder Landkreis) werden zudem ohnehin immer exakt gesucht.
Der Fachbegriff Lemma steht für das laiensprachliche Stichwort.
Es ist das Wort, das die größere Einheit in einem Wörterbuch darstellt und alle dazu gehörigen Informationen auflistet. Wörterbücher sind i.d.R. nach Lemmata sortiert.
Durchsucht die Bedeutungsangaben nach einer eingegebenen Zeichenfolge, z. B. Korb. Durchsucht Belegtexte und liefert Ergebnisse aus den Äußerungen von Gewährspersonen und aus literarischen Mundartquellen.

Da Belege unterschiedlich verschriftlicht sind, liefert die Suche hier u. U. nicht die erwarteten Ergebnisse. So ist z. B. das Wort Himmelsbraut als Himösbraut belegt und eine etwaige Suche nach Himmelsbraut im Belegfeld ergäbe hier kein Ergebnis.
Wörter, die sich auf einen gemeinsamen Stamm oder ein gemeinsames Wort zurückführen lassen.
So sind z. B. abends, abendlich, Sylvesterabend und Abendbrot der Wortfamilie Abend zugeordnet.
Wählen Sie hier bei Bedarf eine oder mehrere Grammatikangaben aus. Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Regierungsbezirke aus.
Wählen Sie hier bei Bedarf bitte einen oder mehrere Landkreis(e) aus. Es handelt sich dabei jedoch mit Ausnahme derer des Fränkischen Wörterbuchs um Altlandkreise vor der Gebietsreform der 1970er Jahre. Dies ist ein Ordnungsschema des Wortschatzes nach der Bedeutung. Es basiert auf dem System, das Post (1998) auf der Grundlage von Hallig/v. Wartburg (1952) erweitert und entwickelt hat. Mittels vierstelliger Nummern werden themen- bzw. sachverwandte Wörter einander zugeordnet.
Herkunft und Geschichte eines Wortes. Über diese Liste können Sie auswählen, aus welchen Herkunftssprachen die gesuchten Einträge stammen sollen.

Wenn Sie also z. B. Arabisch angeben, erhalten Sie alle Artikel, die in der Wortgeschichte einen Hinweis auf einen arabischen Ursprung enthalten.
Bei der Wahl mehrerer Sprachen muss mindestens eine von ihnen vorhanden sein.
Über diese Liste können Sie auswählen, ob ein besonderer Sprachgebrauch gegeben sein soll.
So finden Sie z. B. über ältere Sprache Einträge, die das Wort zumindest zum Teil in alten Ausdrücken verwendet (z. B. Pfründe), oder über Kindersprache Einträge, die in denen das Wort (ebenfalls zumindest teilweise) kindersprachliche Verwendung findet, z. B. Bibi.
Die Suche bezieht sich auf (kommentierte) Lautungen, d.h. auf die Aussprache von Mundartformen.
Dieses Feld berücksichtigt die Suchoptionen bez. Groß-/Kleinschreibung sowie exakter Suche nicht.
Das Symbol rechts öffnet eine Karte, in der automatisch Ortsmarkierungen der Belege dargestellt werden. belegt nach 1958 bedeutet, dass dieser Beleg (bzw. dieses Stichwort oder diese Bedeutung) nach 1958 belegt ist und somit xzy Hiermit können Sie innerhalb der Lemmaliste suchen, auch - jedoch nicht zwingend - mit regulären Ausdrücken.
Beachten Sie dabei allerdings bitte die hierfür üblichen Beschränkungen hinsichtlich des deutschen Alphabets:
in den einfachen Klassen (z. B. \w oder \b) sind üblicherweise Umlaute und ß nicht enthalten.
Mit einem Klick auf eine Sigle können Sie die Stichwortliste auf das jeweilige Wörterbuch einschränken.

Wählen Sie z. B. das Bayerische Wörterbuch über dessen Sigle aus, so werden in der Liste nur Stichwörter dieses Projekts angezeigt.

Eine aktivierte Sigle wird durch Unterstreichung markiert. Ein erneuter Klick auf sie setzt die Auswahl wieder zurück.
Diese Suche ist dauerhaft in der Datenbank gespeichert.
Sie können sie daher in Publikationen verwenden und sich verlässlich auf die unveränderlichen Suchergebnisse beziehen.
Auch das Ausblenden bzw. Löschen von Stichwörtern auf dieser Seite hat keine Auswirkungen auf die Speicherung.

Die zugehörigen Suchparameter sind in der Suchmaske eingetragen, sodass Sie die gleiche Suche schnell erneut ausführen können, um zu sehen, ob sich ggf. durch neue Datensätze etwas am Suchergebnis geändert hat.
Außerdem haben Sie so die Möglichkeit, das gesamte Suchergebnis anzuzeigen, sollte es sich beim persistierten nur um ein Teilergebnis handeln.
Womöglich sind das zu viele Suchergebnisse für eine flüssige Darstellung in Ihrem Browser.
Schränken Sie zur Verbesserung des Nutzung ggf. die Suche weiter ein oder entfernen Sie (ohnehin) nicht benötigte/interessante Suchergebnisse.
Dies ist die Lizenz des Artikels. Weitere Informationen finden Sie hier. Dieses Stichwort ist noch nicht erarbeitet.
Nähere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.
Die automatisch erstellten Artikel im WBF werden auf Basis der Belegdatenbank angefertigt.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
Sie können hier an einer Umfrage über BDO teilnehmen.
Wir würden uns sehr darüber freuen, von Ihren Eindrücken über BDO zu erfahren.
Dieser Eintrag stammt aus dem Fränkischen Wörterbuch (WBF) Dieser Eintrag stammt aus dem Bayerischen Wörterbuch (BWB) Dieser Eintrag stammt aus dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben (DIBS)
 
Daten werden geladen...bitte warten Sie einen Moment. Ihre Suche wird ausgeführt - in wenigen Sekunden erscheint hier Ihr Suchergebnis.
Bei sehr großen Ergebnissen, z. B. bei häufig vorkommenden Stichwörtern sowie bei Artikeln, Affixen oder Präpositionen, kann es jedoch auch bis zu ca. einer Minute dauern oder sogar zum Absturz kommen.

Sollte Ihr Browser Probleme mit der Darstellung vieler Ergebnisse haben, wird eine Einschränkung durch zusätzliche Sucheingaben/-optionen helfen.

Ihr Download wird vorbereitet und in wenigen Augenblicken gestartet.
Sie können diesen Hinweis schließen. Er wird sich in wenigen Augenblicken auch von selbst schließen.

Hinweis:
Sie scheinen Internet Explorer als Browser zu verwenden. Dieser Browser ist veraltet, erhält keine Sicherheitsupdates mehr und unterstützt zudem moderne Webseiten nicht in vollem Maße.
Die Nutzung von Bayerns Dialekte Online kann daher stark beeinträchtigt sein. Größere Suchergebnisse könnten den Browser z. B. einfrieren.
Insbesondere das Laden der Suchergebnisse wird deutlich länger benötigen, als bei einem modernen Browser.

Unter über BDO finden Sie weitere Informationen dazu sowie Links, um einen aktuellen Browser zu installieren.
Ihre Suche ergab 1 Ergebnis:
Vermissen Sie hier Ergebnisse? Die BDO wird kontinuierlich um Artikel erweitert.
Vielleicht ist Ihr Stichwort schon bald verfügbar. Siehe hierzu auch diese Seite.
 (davon sind 0 ausgeblendet )
Hinweis:
Dieser Artikel wurde automatisch auf Basis redaktionell erarbeiteter Daten erstellt. Die vorgestellten Bedeutungen sind vorläufig, nicht hierarchisch geordnet und weitere Bedeutungsangaben können folgen.

zu

Wörterbuch:
Link zur Arbeitsdatenbank ↗
Wortart: Präposition
Bedeutungen
1
zu
Formwörter, grammatische Wörtergramm. WortRelation (Präpositionen)Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/AbschwächungRaum /Richtung/Stelle (auch Demonstrativa da, dort)RichtungBedingung
der Busn idd scho a Fänomen, weil er bei der eena weid nei der Landschoft statzt und bei der onnera üwerhaubd goer nid zu sann id. Komisch „nicht alle komischerweise“ [außersprachlich], Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
der Frosch quak quak des is' ein lustiger Chor, der braucht sich nicht zu kämmen, der hat schon so ka Haar [Redensart], Effeltrich FO49.659347, 11.094076 ↗
die Fröschla die Fröschla des is a lustigs Chor, die braucht me nije zu kemma, die ham ja kenna Hoh „Die Frösche, die Frösche, das ist ein lustiger Chor, die braucht man nicht zu kämmen, die haben ja keine Haare!“ [Redensart], Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
zum Überlaufen voll Cadolzburg 49.459471, 10.858226 ↗ Hahnhof LAU49.386845, 11.260510 ↗
"zu se gegroffe" „der Tierarzt hat ´zu se gegroffe´ (Kŭh)“, Bahra NES50.382414, 10.327774 ↗
(z´) Flaiß do Dorfgütingen AN49.213989, 10.304610 ↗
Da Doich is z'linn „(Der Teig ist zu dünn)“ [Umschrift unsicher], Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗
Dar it ober arch gehässig zu dann
Der Preis is mir zu houch Mömlingen MIL49.854566, 9.086432 ↗
Der Speis ist zu dünn „z.B. auf dem Bau (hat zu viel Wasser)“, Homburg MSP49.793323, 9.625462 ↗
Der Zementspeis it zu löddi Randersacker 49.759560, 9.980892 ↗
Der hout zu langsam gschaut. Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
Der kommt auch nicht mehr zum Heiraten Scheinfeld NEA49.667177, 10.466767 ↗
Des is eigäntlich zu dünn Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗ Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
Des ist voll zum Übälaafn Grasmannsdorf BA49.837970, 10.763915 ↗
Dofüa is mei Göldbeutl za klaa Nankendorf BT49.864391, 11.337176 ↗
Där Bålkn is zu lang. Scheinfeld NEA49.667177, 10.466767 ↗
Dör is zu allem fahig Lipprichhausen NEA49.569502, 10.126265 ↗
Er geh t zo da Beicht Engelmannsreuth BT49.812868, 11.644403 ↗
Schier zu viel ... Marktbergel NEA49.440646, 10.362801 ↗ Ottenhofen NEA49.452122, 10.361177 ↗
Schtädtä wän zä Schdodtgänsla Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
Schtädtä wärn zä Schdodtgänsla Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
Seiten ze loug Obersteben HO50.364126, 11.616996 ↗
Ze grouss Bürgstadt MIL49.713382, 9.269549 ↗
Zu die Beer geh Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
Zun Ibalāfm [Kasusbesonderheit], Dachstadt FO49.631848, 11.215672 ↗
a Blätz zu groß in di Erdäpflsubbm [Redensart], Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
a Frousch - woß idd nocher der Underschiäd zuraa Gröüdd? Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
a Schdā de? in Wech za hůch is muß ōkobbd wä?n „ō kobbm bedeŭtet z.B. a Schdā, dee* in Wech za hu°ch is, muß ōkobbd wäe*n.“ [Kasusbesonderheit], Weißenhaid WUN50.084308, 11.851792 ↗ Weißenstadt WUN50.101514, 11.885509 ↗
a hott ze tief nein Glōss geguckt Schönbach HAS50.007038, 10.663493 ↗ Schönbrunn HAS49.998362, 10.714964 ↗
ar had za schwär galodn Buchbrunn KT49.759867, 10.137845 ↗ Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗ Repperndorf KT49.750336, 10.121243 ↗
auf den bin i nit gut zu sprech'n der kon ma gstohl'n bleim Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
auf der an Seit'n ze lang Tauperlitz HO50.299894, 11.959612 ↗
auf z 'Flaiß Neuses a.Berg KT49.826862, 10.175986 ↗ Sommerach KT49.828921, 10.204542 ↗
aufwärds gits, socht die Maus ze de Katz, wie se sa die Budnstiech naufgedrong hot „jd. zeigt Heldenmut trotz Aussichtslosigkeit“ [Redensart], Kulmbach KU50.103928, 11.444818 ↗
a· hotts ze Spū=et getan [schlecht lesbar], Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
a·a· hotts groūd ze Spū=et getan [schlecht lesbar], Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
d?? g?it ni?t zone zu di an?n „od die“ [Kasusbesonderheit], Schirnding WUN50.078095, 12.228463 ↗
da is zeviel Wässer drā Eckartshausen HAS50.202122, 10.697045 ↗
dar Balka is zu laank. Gambach MSP50.002038, 9.751304 ↗
dar gäid zu dr Bächd „(der) Bächde(r) wenig gebraucht als Substantiv. Mehr: dar gäid zu dr Bächd“, Einsiedel MSP49.928139, 9.503322 ↗
dar hat ihn dann zu re Schnecke gemacht [Redensart], Fuchsstadt 49.699045, 9.970215 ↗
daß mer a weng woß zonn tonna hat Gaukönigshofen 49.633288, 10.002287 ↗
dea houstsi bal zu Dood Altershausen NEA49.677739, 10.597251 ↗
dea is bloūs z ´ g´naasche „dea is bloūs z ´ g´naasche (dem schmeckt nicht alles)“ [schlecht lesbar], Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
dea kērd zu di Å̄mmå̄hlsleid „dea kērd zu di A°_mmå_hlsleid (Abendmahlsleute)“ [Kasusbesonderheit], Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
dem ist es zuzutrauen Alfeld LAU49.428955, 11.544055 ↗
den sieh ich su gern wöj en Dreck ze Weihnachten [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
der is merr zerr bleed Witzleshofen BT50.111485, 11.726709 ↗
der is nit z? finna Geroldsgrün HO50.336322, 11.595388 ↗ Steinbach HO50.352110, 11.593503 ↗
der is z' vul Eismannsberg LAU49.403736, 11.437324 ↗ Pühlheim LAU49.410468, 11.385953 ↗ Unterrieden LAU49.400405, 11.393351 ↗
der tutts mer zerenn Tatt „der tutts mer zerenn (zu einem) Tatt (Tort)“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
des ham se e wenig zu sehr gestreckt Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
des is mir schier z´viel Niederoberbach AN49.212486, 10.584230 ↗
des is ts?n ?ib?rlā̢fm2 [Kasusbesonderheit], Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
des is zen übelafn vuel [Kasusbesonderheit], Trieb LIF50.145595, 11.138477 ↗
des is zäweit vūl Medlitz BA50.048282, 10.884962 ↗
deä kutzt si zä dod Thüngfeld BA49.753081, 10.626862 ↗
deï geïht za da Beicht. „kein Name als: där, deï, deï geïht (gänga) za da Beicht.“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
deï gänga za da Beicht. „kein Name als: där, deï, deï geïht (gänga) za da Beicht.“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
de̢ is zo di 99er daß gor ̆00 wern [Redensart], Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
di Händlă hamsa in Grädzn zä uns gebrochd Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗ Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
di hot auf zä brutn kört [schlecht lesbar], Burghaig KU50.109474, 11.413966 ↗ Melkendorf KU50.089871, 11.414569 ↗
die gänga zå dä Beichd Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗ Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
die is ze dünn Zedtwitz HO50.360572, 11.904383 ↗
du dauchsd ned nei di Subbm, wallsda Blätz zu groß bisd „Handwerksmeister zum Lehrling; Du taugst nicht in die (Kartoffel-)Suppe, weil du der Dummkopf zu groß bist“ [Redensart], Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
dä husd si sdoud [schlecht lesbar], Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
däa geit za da Bei cht „däa geit za da Bei cht ?“ [schlecht lesbar], Oberröslau WUN49.990480, 12.052535 ↗
där geïht za da Beicht. „kein Name als: där, deï, deï geïht (gänga) za da Beicht.“, Schönwald WUN50.200412, 12.088146 ↗
där is tsu tswait „er und sein Rausch“, Neuhaus b.Hollfeld BT49.910018, 11.225855 ↗
dös iss kaa fester Grund der iss z'waach „m“, Buchschwabach 49.406286, 10.856505 ↗
er hat zu ihr gagriffe [schlecht lesbar], Windheim MSP49.879541, 9.581011 ↗
er håt zou tief in Måßkrouch g'schaud Großreuth N49.433242, 11.025135 ↗
er ist imstand jemanden arg zu hassen Burglesau BA49.996189, 11.080168 ↗
er ist leicht zu verkrüppeln [schlecht lesbar], Geutenreuth LIF50.088592, 11.285922 ↗
er tuts ze spuot Modschiedel LIF50.032256, 11.267001 ↗
es is mer zteier Leutershausen AN49.299932, 10.413617 ↗
es is zum Überlaffe Wohnrod MSP50.141715, 9.549904 ↗
es könnt nichts schlimmeres passier, als zu dem zu kommen Mönchstockheim SW49.932828, 10.365655 ↗
full z?nn ijb?lāfn [Kasusbesonderheit], Isaar HO50.375674, 11.859570 ↗ Joditz HO50.371325, 11.838269 ↗ Töpen HO50.391111, 11.873399 ↗
fähig jemand umzubringen Amorbach MIL49.644291, 9.219108 ↗
garnix zu dön ho [Umlaut], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
gieh mer net ze gnah „komm mir nicht zu nahe“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
hör auf, rümzämandschn [Umlaut], Neubrunn HAS50.035461, 10.689365 ↗
i bin zbooll aufgschanna [GP hat sich eventuell verschrieben], Boxau AN49.425301, 10.516497 ↗
is z'dinn Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
is zfaul zum Redn Großlellenfeld AN49.114683, 10.632263 ↗
is zon Ibalāfn vull [Kasusbesonderheit], Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
ka Laus is do mehr za finna „für total leer“ [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
mit dan falschen Fuchzicher will i am besten garnix zu dön ho „mit dan falschen Fuchzicher will i am besten garnix zu dön ho“ [Umlaut], Nürnberg N49.383857, 11.202352 ↗
mit denn will ich nex za do haoum Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
moints haint z? gòut Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
nix worr za hulln wie Lumpn und Läus [Redensart], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
nochert krichst an Dreg ze fressn Guttenberg KU50.156145, 11.564724 ↗
s' iß zum Öiwärrlaffa vōůhl Eichenhausen NES50.324224, 10.304066 ↗ Wülfershausen NES50.332070, 10.341511 ↗
schdeïd zweid naus Regelsbach RH49.367883, 10.949563 ↗
schier zu reichli Mainstockheim KT49.771527, 10.147974 ↗ Repperndorf KT49.750336, 10.121243 ↗
sie ham nex ze schleißen u. ze beißn Scheuerfeld CO50.254310, 10.928538 ↗
sīt fremm? mannsbilder gār z? gern „sehr zahm“, Bad Steben HO50.355733, 11.638561 ↗
voll zen üwerlāfn [Kasusbesonderheit], Altenkunstadt LIF50.128039, 11.239557 ↗
voll zum Üb?lauf? Heufurt NES50.505954, 10.167974 ↗
voll zum Überlaffn Unterschwappach HAS49.976764, 10.467131 ↗
voll zum Ǖlaffn Happertshausen HAS50.162457, 10.466763 ↗ Kerbfeld HAS50.139024, 10.463532 ↗
voll zum üwero>afe [GP hat sich eventuell verschrieben], Bürgstadt MIL49.713382, 9.269549 ↗
voul zum Überlaffe Thüngen MSP49.940733, 9.857475 ↗
vuel zen Übelafn [Kasusbesonderheit], Neukenroth KC50.321044, 11.284916 ↗
vull zan Ibalaafm Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
vull zum Überlaffn Hagenhausen LAU49.381473, 11.402661 ↗
wenn im Januar die Muckn schwärma muß ma sich za Ustern die Ohr'n wärma [Umlaut], Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
wos gibbdsn heid ze essn Eppenreuth HO50.279322, 11.896476 ↗ Konradsreuth HO50.272319, 11.850767 ↗
wos hôm dänn die widda haamlich auszämahng Birkach LIF50.066131, 10.902270 ↗
z Fleiß gemacht Prölsdorf HAS49.874454, 10.625713 ↗ Zettmannsdorf BA49.866557, 10.655082 ↗
z faul zuan riedn Reuth u.Neuhaus WUG49.087541, 11.096326 ↗
z ´dået hueschde Wörnitz AN49.256325, 10.238992 ↗
z'dinn Bergen WUG49.073800, 11.113855 ↗ Thalmannsfeld WUG49.067992, 11.149437 ↗
z'vull Oberhochstatt WUG49.030472, 11.049030 ↗
z'wässeri Wendelstein RH49.351293, 11.154641 ↗
z(e) d(e) Baicht geï(n) „(der Aŭsdrŭck Beichter ist nicht geläŭfig.)“ [schlecht lesbar], Kaiserhammer WUN50.127324, 12.082964 ↗
za bal Streitberg FO49.811207, 11.219214 ↗
za faul zun plaudern Hergolshausen SW49.964410, 10.156720 ↗
zå sbud tå Azendorf KU50.029249, 11.310824 ↗ Schirradorf KU50.003008, 11.300169 ↗
zåm Übälafn voll Bamberg BA49.890546, 10.882837 ↗
zbläid zum Ärbärn Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
zdinnt [Umschrift unsicher], Ehingen AN49.087952, 10.540807 ↗
zdum zum Ärbärn Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
ze Dort gätôn Mainleus LIF50.101380, 11.380662 ↗ Willmersreuth LIF50.095855, 11.357471 ↗
ze Flaiß machng Röthenbach WUN50.057718, 12.164881 ↗
ze Schbūd getaͦ [schlecht lesbar], Wüstenselbitz HO50.217520, 11.693848 ↗
ze denn is doch nix Wurlitz HO50.252782, 11.985214 ↗
ze dünn geroütn Dörfles b.Kronach KC50.259574, 11.346758 ↗
ze dünn wouen Steinwiesen KC50.311750, 11.451699 ↗
ze riskant [Gallizismus], Neudrossenfeld KU50.015321, 11.496893 ↗
ze sumpfig Wallenfels KC50.268380, 11.471746 ↗
ze waach Dörfles b.Kronach KC50.259574, 11.346758 ↗ Eila KC50.341782, 11.316514 ↗ Größau KC50.321832, 11.326750 ↗
ze wasserig Sonnefeld CO50.222052, 11.132915 ↗
zen Iberlaffn vull Gustenfelden RH49.334600, 10.975342 ↗
zen Übalāfn vul [Kasusbesonderheit], Horbach KU50.212071, 11.643114 ↗
zenn Übälāfn [Kasusbesonderheit], Schönfeld BT49.934637, 11.351528 ↗
zer wag Bischofsgrün BT50.052440, 11.796904 ↗
zerr dem döff mer nex soung nochert iss err beleidigt Helmbrechts HO50.235887, 11.719024 ↗
zfaul zum Riedn Effeltrich FO49.659347, 11.094076 ↗
zn Iwählähfn vull Breitenbrunn WUN50.022586, 11.988370 ↗ Schönbrunn WUN50.025405, 11.970734 ↗
zn Iwäläfn vull Breitenbrunn WUN50.022586, 11.988370 ↗ Schönbrunn WUN50.025405, 11.970734 ↗
zo fal zon riedn Schwabach SC49.328456, 11.024710 ↗
zonn Üwerlāfe voll Schopfloch AN49.120437, 10.305409 ↗
zu Arm göih Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
zu Bett gehen Cadolzburg 49.459471, 10.858226 ↗
zu Gscherr geh lossn „Rind: zu Gscherr geh lossn“, Rehau HO50.248393, 12.035160 ↗
zu bal Mönchröden CO50.297838, 11.046400 ↗
zu dem braucht mer net viel song Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
zu din Ipsheim NEA49.526455, 10.482758 ↗
zu d´ Wildsäi Möckenlohe EI48.823105, 11.227494 ↗ Tauberfeld EI48.824632, 11.276561 ↗
zu dünn gerore
zu dünn groten Weidenberg BT49.941315, 11.722884 ↗
zu faul daß er es Maul aufmacht Reckertshausen HAS50.150385, 10.513643 ↗
zu faul es Maul auf zu mache Retzbach MSP49.904722, 9.821759 ↗
zu faul zu räide Fuchsstadt KG50.106785, 9.933344 ↗
zu faul zum Reden Wampen WUN50.060749, 12.108556 ↗
zu faul zum reden Heilsbronn AN49.340057, 10.789607 ↗
zu faücht Gambach MSP50.002038, 9.751304 ↗
zu feucht Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
zu laaferd Lindach AN49.387549, 10.579668 ↗ Rügland AN49.401026, 10.594407 ↗
zu lang Wellerstadt ERH49.661959, 11.032722 ↗
zu langer Balk'n Donnersdorf SW49.972775, 10.419714 ↗
zu locker Alfeld LAU49.428955, 11.544055 ↗ Röthenbach b.St.W. RH49.366520, 11.169798 ↗
zu naß Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
zu noass Gambach MSP50.002038, 9.751304 ↗
zu sandig Marktbreit KT49.666462, 10.142098 ↗ Segnitz KT49.673908, 10.142370 ↗
zu toăt peinige Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
zu voll Atzhausen KT49.788325, 10.278797 ↗
zu woaklig Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
zu wäg Bad Kissingen KG50.200734, 10.080392 ↗
zum Iberlaafn vull Köditz HO50.331891, 11.847334 ↗ Wölbattendorf HO50.310582, 11.856480 ↗
zum Überlaafn Birkenreuth FO49.789284, 11.234879 ↗ Wohlmannsgesees FO49.790344, 11.263668 ↗
zum Überlaffn Gochsheim SW50.021871, 10.277437 ↗
zum Überlafn voll Ebelsbach HAS49.986738, 10.673609 ↗ Gleisenau HAS50.262979, 10.572922 ↗
zum Überlaufen voll [Vorlage unterstrichen], Nassach HAS50.187859, 10.459158 ↗
zum Überlāfn voll Staffelbach BA49.945267, 10.752315 ↗ Trunstadt BA49.927288, 10.750518 ↗ Viereth BA49.923016, 10.775385 ↗
zum Überläffe voll Giebelstadt 49.653473, 9.945246 ↗
zum Überläffen voll Höchberg 49.784673, 9.881350 ↗ Waldbüttelbrunn 49.787150, 9.838575 ↗
zum Ühlaffa Greßthal SW50.077067, 10.039823 ↗ Schwemmelsbach SW50.060859, 10.032300 ↗
zum Ülaffn Brück KT49.818725, 10.151094 ↗ Dettelbach KT49.803783, 10.165725 ↗
zum Ǖbälāfn vuäl Einberg CO50.284949, 11.044758 ↗
zum überlaffn vull Volkersgau RH49.312928, 10.943663 ↗
zum überlāfn Kösten LIF50.149202, 11.040313 ↗ Lichtenfels LIF50.143294, 11.063039 ↗ Stetten LIF50.149924, 11.009021 ↗
zun Ībalāfn [Kasusbesonderheit], Reicholdsgrün WUN50.121485, 11.951964 ↗
zun Ülaffn voll Marktsteinach SW50.069388, 10.346551 ↗
zun überlāfn vū&el Obristfeld LIF50.158774, 11.220556 ↗
zŭ>ara gagriffa „zŭ>ara gagriffa (Kŭh)“, Steinmark MSP49.863273, 9.524076 ↗
zwasseri worn Neuendettelsau AN49.298002, 10.800286 ↗ Reuth AN49.285574, 10.816490 ↗
z´ Baicht ganga „Döi senn ins Eisn o´raißn ganga bzw. z´ Baicht ganga“, Breitenbrunn WUN50.022586, 11.988370 ↗ Schönbrunn WUN50.025405, 11.970734 ↗
z´ lucka Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
z´eng Eichelsbach MIL49.847873, 9.237556 ↗
zä faul zän Maulaufmachn Bammersdorf FO49.748469, 11.079214 ↗
zä locker Kirchlauter HAS50.043902, 10.717948 ↗
zäm Übälafn Medlitz BA50.048282, 10.884962 ↗
z‘faal, daß er s‘mal afmacht Eschenbach LAU49.530021, 11.491311 ↗
z‘faul zum Riedn Pommelsbrunn LAU49.504675, 11.509190 ↗
äbätsn z'hassn [Umschrift unsicher], Absberg WUG49.144858, 10.871571 ↗
är iss mit Vursicht ze genieß'n „Mucken haben“, Weitramsdorf CO50.256223, 10.879630 ↗
2
zu (temp)
Zeit
heit ze früh wàll ich aufgschtannà bin [Umschrift unsicher], Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Leutendorf KC50.219053, 11.217053 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
Der stiht zer allerfristen auf Leisau BT50.019702, 11.678911 ↗
s wird zu Ŏwəds gessa „Im Winter etwa um 18 Uhr bis 18:30, im Sommer kaum vor 21:00“, Brendlorenzen NES50.331498, 10.214948 ↗ Neustadt a.d.Saale NES50.323034, 10.202811 ↗ Salz NES50.308097, 10.211853 ↗
... zu aller fristen Bad Berneck BT50.041826, 11.663995 ↗ Bärnreuth BT50.042513, 11.688056 ↗
Zammd „Zum Abend“, Biengarten HO50.164503, 11.749977 ↗ Straas HO50.178396, 11.770331 ↗
af'd Zwāmd „aber:“, Kersbach LAU49.541640, 11.358722 ↗
dsamt Betzenstein BT49.681095, 11.417901 ↗
halber zunochd Kleineibstadt NES50.294669, 10.372093 ↗
he>id tsammd „der Abend“, Lehenthal KU50.155114, 11.455759 ↗
heit Zambt Buckenhofen FO49.731631, 11.046025 ↗
heit samt Lauf BA50.003949, 10.941582 ↗
heit zammd „heute abends“, Döllnitz KU50.046179, 11.392754 ↗ Heubsch KU50.041643, 11.369634 ↗
heit zomt Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
sommt Glosberg KC50.287984, 11.319075 ↗
tsamt Reifenberg FO49.757169, 11.139624 ↗
tsåmmd „zu Abend“, Lehenthal KU50.155114, 11.455759 ↗
tsuåmmd „zu Abend; u ganz kurz“, Lehenthal KU50.155114, 11.455759 ↗
z Nāmt Weidensees BT49.710156, 11.443018 ↗
z Nochd Hetzelsdorf FO49.726912, 11.204640 ↗
z Nocht Arnstein LIF50.042005, 11.203857 ↗
z å̄md Seulbitz HO50.211967, 11.872050 ↗
z' Awads Aurach AN49.246411, 10.415466 ↗
z' Oamds Landersdorf RH49.065216, 11.246250 ↗
z' Ommt Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
z' Oums Pfraunfeld WUG49.059332, 11.093961 ↗
z'ahmt Riegelstein BT49.632677, 11.420744 ↗
za Åmd „6.30-7.00“, Kösten LIF50.149202, 11.040313 ↗
za Oaumd „Der typische Sechsämterlaut klingt zwischen o u. a wie angegeben“, Bergnersreuth WUN50.067152, 12.152720 ↗ Thiersheim WUN50.075868, 12.125707 ↗
zahbnd Oberehrenbach FO49.679251, 11.189796 ↗
zambd Pretzfeld FO49.755669, 11.174270 ↗
zamd „spät Nachmittag“, Arnstein LIF50.042005, 11.203857 ↗ Steinfeld BA49.978202, 11.155351 ↗
zamt Reichenbach KU50.243277, 11.500022 ↗ Treunitz FO49.965040, 11.200554 ↗
ze Amd Steinbach a.Wald KC50.440830, 11.378968 ↗
ze Nocht Modschiedel LIF50.032256, 11.267001 ↗
ze Ōmd Mährenhausen CO50.289989, 10.823408 ↗
ze åmbd Bruck HO50.363444, 11.803558 ↗ Schlegel HO50.347340, 11.801122 ↗
zeOhmd „zwischen 19 und 20 Uhr“, Knellendorf KC50.266600, 11.304263 ↗
zommt Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
zomt Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗ Steinach a.St. KC50.245560, 11.195884 ↗
zu Obns Friedersdorf KC50.370815, 11.300335 ↗
zu allerfrühsten Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
zä früh bāl Kupferberg KU50.139009, 11.578501 ↗
3
Formenbildung
gramm. Wort
der hod daham nix zum Meldn „der hod daham nix zum Sōgn Meldn“, Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
der hod daham nix zum Sōgn „der hod daham nix zum Sōgn Meldn“, Treuchtlingen WUG48.959516, 10.909644 ↗
Der hot nichts zum lachn [schlecht lesbar], Grafenberg RH49.019762, 11.276320 ↗
der ha-ut nix zun sogn Langenaltheim WUG48.893971, 10.929319 ↗
hēr auf zun blärn Neustadt a.d.Aisch NEA49.579544, 10.613944 ↗
här af zum Bläkn Büchelberg AN49.271122, 10.394758 ↗
här doch af zon plärra Heidenheim WUG49.017108, 10.743672 ↗
höa af zun pfliedschn [Kasusbesonderheit], Schnaittach LAU49.557463, 11.338220 ↗
hörst af zun bläkn [Kasusbesonderheit], Schnaittach LAU49.557463, 11.338220 ↗
4
zu (in Redensart)
gramm. WortRelationRelation (Präpositionen)Menge/Wiederholung/Intensivierung/Mangel/Abschwächung
a fleißia Fraa, der is nix zuviel Emskirchen NEA49.553232, 10.709660 ↗ Wilhelmsdorf NEA49.562940, 10.738135 ↗
göit dera a aweng gout z'Falln Eckersmühlen RH49.215828, 11.142661 ↗
der Depp hoat ze nex G'schick Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
Deä hodd nex meä ze meldn Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗ Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
Die hots met annaro zu ton Rüssenbach FO49.769884, 11.161852 ↗
dij haouds mit andare z'duun. Raitenbuch WUG49.013940, 11.125318 ↗ Reuth a.Wald WUG49.006130, 11.155010 ↗
däa gejts z'guat Mörlach RH49.200509, 11.250052 ↗
geaht dan Mädla za Gfolla Holzkirchhausen 49.760976, 9.667599 ↗
geht ihr z? Gfalln Pittersdorf BT49.894200, 11.506715 ↗
5
bei
gramm. Wort
ze Nacht sen alla Katzn grau (schwarz) [Redensart], Hof HO50.313539, 11.912781 ↗
ze nacht sen alla Katzn schwarz [Redensart], Schauenstein HO50.278229, 11.741362 ↗
ze Nachd senn alla Kadz'n grau [Redensart], Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
6
für
gramm. WortRelation (Präpositionen)
wenn die Kuh den Schwanz verlorn hat, markt sie erst zuwos sin ghat hat [Redensart], Rüdenhausen KT49.764890, 10.341270 ↗
der konn si zoa nex entschliessen Großenseebach ERH49.630892, 10.878057 ↗
Tòuch z? r?n Bünd´l Selb WUN50.171311, 12.133932 ↗
7
bis hin
Ende
dar drischakt mi zu Toad
ze Tud quästern Selbitz HO50.315917, 11.748653 ↗
8
zu (lokal, in Richtung des Ziels)
Richtung
af die Stodt zou Heroldsberg ERH49.532351, 11.154055 ↗
auf di Stod zu Gernach SW49.944593, 10.234222 ↗ Oberspiesheim SW49.944990, 10.273377 ↗
9
zu, aus
gramm. Wort
der touts grod z'Fleiß [Redensart], Alfershausen RH49.107779, 11.187165 ↗ Thalmässing RH49.088193, 11.221289 ↗
grod za Trutz Röthelbach BT49.977537, 11.616498 ↗
10
Tierzuruf "weiter"
Lockrufe/Scheuchrufe für Haustiere
zua Dipbach 49.898652, 10.124385 ↗
11
Zeitangabe (Zeitpunkt)
Zeit
ze früh zwischnà lechtn wie`s hàll won is Gestungshausen CO50.237527, 11.177952 ↗ Leutendorf KC50.219053, 11.217053 ↗ Mitwitz KC50.250505, 11.208228 ↗
12
allzu
Adverbien u. ä.
den is jeds Wuet zävill [Umschrift unsicher; Kasusbesonderheit], Peulendorf BA49.949829, 11.035936 ↗ Zeckendorf BA49.960460, 11.056930 ↗
13
auf
gramm. Wort
zu an Haf'n zammato Allersdorf FO49.738800, 11.346789 ↗ Gößweinstein FO49.769162, 11.338382 ↗
14
aus
Verbundenheit (zu)
deä ko net zan Fensta naussputza Metzlesberg AN49.156289, 10.364913 ↗
15
in